StartseiteStartseite  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  ImpressumImpressum  

Austausch | 
 

 Blutelfen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Micky

El dios pequeño


Männlich
Alter : 27
Ort : Amberg
Laune : göttlich
Anzahl der Beiträge : 5887


http://fallout.forumieren.com/

BeitragThema: Blutelfen   Do Dez 24, 2009 2:00 am

Name: Blutelfen (Iárelen)

Charakteristik:
Die Iárelen, wie sie sich selbst nennen, sind eine Unterart der Elfen. Es ist nicht bekannt das diese Rasse sich selbst Iárelen nennt. Vor Generationen haben sie sich von ihren nunmehr verhassten Verwandten getrennt und Leben seit dem ihr eigenes Leben. Sie haben noch vieles mit ihren Verwandten gemeinsam. Die erkennbaren Unterschiede sind wie folgt. Die Zähne der Blutelfen, wie sie der Rest der Welt nennt, sind fast alle Spitz. Es sind die Zähne von Raubtieren. Auch wachsen diese, sollten sie mal ausfallen, innerhalb eines Jahres wieder nach. An sich sind die Iárelen etwas blasser, knochiger und schmächtiger als die anderen Elfen. Doch keineswegs unnatürlich, sondern einfach nur heller. Ab 30 gelten sie als volljährig und ab 1600 als alt. Sie können aber ungefähr 2000 Jahre alt werden.

Es gibt kaum eine Rasse die es Gutheist das Iárelen ihresgleichen essen. Dadurch das sie meist extrem vernarbt sind und viel Knochen tragen, kann man sie zudem auch als Laie von anderen Elfen rasch unterscheiden.

Gesellschaft:
Es gibt drei Hirarchiesstufen wenn man so will. Grundsätzlich sind Männer und Frauen vollkommen gleichberechtigt. Eigentlich stehen alle Iárelen auf der selben, der zweiten Stufe. Dort hat jeder hat eine Stimme und alles was entschieden wird, wird gemeinsam entschieden. Im Kriegs- und Ausnahmsfalle wird von der ersten Stufe gebrauch gemacht. Dann hat alles auf denjenigen zu höhren, der dieses Amt innehat. Aber auch das wird vorher im Rat aller entschieden. Die dritte Stufe ist die ohne Rechte. Sie gilt für begrenzt für Kinder und Hauptsächlich für verrückte und 'ausgestossene'. Tatsächlich verstossen sie niemanden, aber als jemand ohne Nachnamen wird man eher wie ein Haustier gesehen und teilweise behandelt.

Kultur:
Der grösste Unterschied zu anderen Elfenarten ist die Kultur. Der Hauptrohstoff der Iárelen sind Knochen. Fast alles besteht aus Knochen und Leder. Einer der Gründe weshalb sie Blutelfen genannt werden. Auch Blut und Haar wird häufig verwendet. Ein jeder Mensch, Tier oder anderes Wesen ist Grundätzlich erst einmal ein Rohstofflager für die Elfen. Des weiteren ernähren sie sich fast ausschliesslich von Fleisch. Gerüchte besagen sie sind Kannibalen die ihresgleichen roh auffressen, ganz so sieht es dann aber nicht aus. Es mag durchaus mal vorkommen das sie rohes Fleisch verzehren, doch im normalfalle wird es durchaus variationsreich zubereitet. Kräuter und Gewürze sind keineswegs unbekannt. Auch das sie Kannibalen sind stimmt nur teilweise. Sie verzehren durchaus andere Elfenarten, doch niemals ihresgleichen. Es ist das höchste Verbrechen einen der eigenen zu Essen. Auch Orks und andere grobe Arten werden gemieden. Hauptsächlich weil sie zäh sind und nicht Schmecken. Weiter wird ihnen nachgesagt sie ernähren sich von Blut. Doch auch das ist ein Aberglaube. Es mag tatsächlich Rituale geben in denen dies vorkommt, aber haupsächlich trinken sie Wasser. Alkoholisches ist fast gänzlich verschmäht und Säfte sind ebenso verpöhnt. Nur leichte Tee's werden noch halbwegs häufig getrunken.

Ein Wichtiger Teil der Kultur sind Narben. Ein jeder Iárelen ist damit übersäht. Kunstvolle Gebilde und Zeichen dafür was der Elf schon erlebt hat. So besagen sie aus welche Aufgabe der Elf hat, was er schön getötet hat, wieviele Kinder er hat und ob er etwas besonderes vollbracht hat. Sie bedeuten den Iárelen sehr viel und sind erst ab der Zweiten Stufe erlaubt. Doch selbst die Kinder versuchen sich schon welche zuzufügen um mit den Erwachsenen zu wetteifern. Doch die überragende Heilkunst sorgt dafür das diese wieder Verschwinden. Im Gegensatz dazu werden manche Narben besonders behandelt und mit Farbe versehen, um immer Gut erkannt zu werden.

Der Name der Iárelen setzt sich wie folgt zusammen. Zuerst folgt ein Eigenname. Dieser hat keine weitere Besonderheit oder Bedeutung. Der Zweite Name wird erst gewählt wenn man auch die zweite Stufe erreicht. Er wird vom namenstragenden selbst gewählt und hat immer ein Bezug auf bisher erlebtes oder noch zu erlebendes. Der dritte Name ist der Name der Rasse, und der Vierte der Nachname der Familie.

Besonderheiten:
-Gute Geschicklichkeit
-Verbesserte Sinne
-Langlebigkeit
-Verminderte Kraft
-Verachtete Art

Geschichte:
Nach einigen Generationen der Trennung kam es zu einem grossem Krieg der Elfenvölker. In diesem wurden die Iárelen ziemlich aufgerieben, könnten den Feind jedoch zurückschlagen. Doch bevor sie sich erhohlen konnten, fielen die Menschen ebenfalls in die Länderreien der Iárelen ein. So rafften die restlichen überbliebenen die Artefakte zusammen und verstreuten sich mit diesen in verschiedene Richtungen. Der Hass auf die Elfenvölker, die erst die Iárelen selbst vernichten wollten und schliesslich 'nur' den Menschen den Weg geebnet hatten, ist seit dem gross. Heutzutage gibt es noch wenige verbliebene kleinere Verbände, etwa in Ny'xáre's Dorfgrösse. Es wird jedoch auch gemunkelt das die Blutelfen noch eine versteckte Stadt besitzen.

Urheberrecht: Natas

_________________________________________________________________________________________
Aktuelle Karte:
Nach oben Nach unten
 

Blutelfen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Albion RPG :: Sonstiges :: Archiv :: Altes Forum :: Klein-RPG-Ecke :: The Path of Blood :: Rassen-