StartseiteStartseite  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  ImpressumImpressum  

Austausch | 
 

 Kelten-Guide

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Micky

El dios pequeño


Männlich
Alter : 27
Ort : Amberg
Laune : göttlich
Anzahl der Beiträge : 5896


http://fallout.forumieren.com/

BeitragThema: Kelten-Guide   Fr Jan 15, 2010 11:08 pm

Ich habe aus diversen Quellen wie dem Spiel Albion und ALBIONWEB, der großen Albion-Enzyklopädie, einen Guide für Kelten erstellt. Alles wissenswerte über dieses Volk steht hier zusammengefasst.


Allgemeines

Geschichte:
Die Kelten gelten nach den Iskai als ältestes Kulturvolk. Sie waren die ersten Menschen, die nach Aufzeichnungen Arjanos vor ungefähr 2000 Jahren die Welt Albion betraten. Canto führte damals die Auserwählten mit der Hilfe Danus durch das Reich der Nebel nach Albion, als das Land der Vorfahren durch die Christianisierung zerstört geglaubt wurde. Arjano selbst ist kurz nach Eintreffen der Auserwählten begründet worden, und die Göttin Danu hat als Beweis ihrer Gunst gestattet, das Gebäude in der Erde, ihrem Leib, zu errichten. Im Laufe der Geschichte ist das Zentrum zu einer riesigen unterirdischen Anlage heran gewachsen.

Canto ist der geistige Urahn aller Druiden und eine legendäre Gestalt. Es heißt, dass er derjenige war, der die Menschen nach Albion geführt hat, vor Hunderten oder Tausenden von Jahren. Seine Weisheit und seine Kenntnisse waren groß, so groß, dass er von manchen fast wie ein Gott verehrt wird.

Geographische Verbreitung:
Ausgangspunkt und Zentrum der keltischen Kultur ist der Kontinent Gratogel, welcher die drei Dörfer Klouta, Vanello und Aballon sowie die Druidenschule Arjano beherbergt. Ein weiteres Keltendorf, Kounos befindet sich auf dem Kontinent Maini. Zeugnisse keltischer Ursprünge und Kultur findet man weiterhin bei bei den Mahinos, Umajos und Kenget Kamulos.

Kultur

Lebensart:
Die Kelten pflegen eine sehr naturverbundene Lebensart. Viehbesitz gilt als Grundlage allen Reichtums. Wer einen hohen Rang hat, ist meist auch im Besitz von Vieh, das er zum Teil an seine Ceile verpachtet.

Ein Ceile oder Begleiter gehört zur Gefolgschaft eines Kelten, von dem er seinen Ehrenpreis ausgezahlt bekommen hat. Er verzichtet gegen eine Geldsumme und günstige Pacht von Vieh auf einen Teil seiner gesetzlichen Rechte, wie beispielsweise das Tragen von Waffen, und ist verpflichtet, bei Versammlungen seine Stimme an den Pächter abzugeben, der dadurch an Rang und Einfluss gewinnt.

Die Menschen bewohnen typische keltische Rundhütten, es ist das traditionelle Wohnhaus der Kelten. Rundhütten sind fensterlos, besitzt eine oder zwei Türen. Keltische Rundhütten findet man in den Dörfern von Gratogel und im Bergdorf Kounos auf Maini.

Regierung:
Jeder keltische Stamm ist gegenüber anderen autark. Der Tuath oder Stamm ist die Gemeinschaft aller keltischer Clans und ihrer Familien. Die Regierungsgeschäfte führt der Stammeskönig, wobei er wichtige Entscheidungen in Abstimmung mit der Versammlung der waffentragenden Männer trifft.

- Tharnos: Stammeskönig von Klouta.
- Oibelos: Stammeskönig von Vanello.
- Aretha: Stammeskönigin von Aballon.
- Darios: Stammeskönig von Kounos.

Berufe:
Zu den wichtigsten Handwerksberufe zählen Töpfer, Grobschmied, Tuchweber und Korbflechter.

Eine besondere Stellung nehmen die Waffenschmiede ein, die für die Ausübung ihres Handwerks Mitglied einer Gilde, der Umajo sein müssen.

Weiterhin sind bei den Kelten zahlreiche künstlerische Berufe wie Barden und Dichter etabliert.

Die Druiden zählen zu den ältesten keltischen Berufsgruppen. Zentrum der Druiden von Gratogel ist die Druidenschule Arjano, von wo aus auch Gelehrte in die einzelnen Dörfer entsandt werden.

Soziale Besonderheiten:
Im Alter von etwa 7 bis 8 Jahren werden Kinder in die Pflegschaft zu einer anderen Familie zu geben. Sie dient der Berufsausbildung und der Förderung sozialer Kontakte. Die Pflegschaft endet bei Mädchen im Alter von 14 und bei Jungen mit 17. Der Ziehvater wird Attio genannt.

Kriegsdienst:
Jeder Kelte ist auch Krieger, wenn der Frieden gebrochen wird. Ein fest organisiertes Heer gibt es nicht. Im Kriegsfall schließen sich die Mitglieder eines Tuath unter der Führung des Stammeskönigs zu Truppen zusammen.

Religion:
Die Kelten sind ein sehr religiöses Volk mit einer engen Verbindung von Frömmigkeit und Lebenswelt. Es gibt eine Vielzahl von Göttern, die Größten unter ihnen sind Lugh, der Gott des Tatendrangs, der Reisenden und des Handels sowie Danu, die große Göttin und Mutter, als deren Verkörperung Albion gilt. Daneben gibt es Götter von Bauern, Handwerkern, Dichtern und Kriegern sowie eine Menge geringerer Gottheiten, verehrt von den Bewohnern ihrer Landstriche. Über das Leben nach dem Tode wird gelehrt, dass die Gläubigen in einem anderen, wunderschönen Land weiterleben.

Magische Fähigkeiten

Druiden:
Druiden sind die Gelehrten im keltischen Volk. Das Zentrum der Druiden Gratogels ist Arjano. Sie nehmen zahlreiche Aufgaben in Rechtsprechung, Bildung, Erziehung und Priestertum wahr. Das Wirken von Magie, die als Kunst der Götter gilt, ist den Druiden vorbehalten. Sie sind im Besitz machtvoller magischer Fähigkeiten. Weibliche Druiden gibt es nicht, es werden in Arjano nur männliche Druiden ausgebildet.

Aussehen


Eine kampfbereite, keltische Kriegerin.


Ein Druide aus Arjano.


Ein bevorstehender Kampf von Kelten und Iskai, vor dem Heiligtum auf Maini.


Die Erleuchteten von links nach rechts: Harriet, Drannagh und Nemos, beim Erschaffen des Samenkorns.
Nach oben Nach unten
 

Kelten-Guide

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Albion RPG :: Sonstiges :: Archiv :: Altes Forum :: Informationen [Alt] :: Guides-