StartseiteStartseite  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  ImpressumImpressum  
!ACHTUNG!: DIESES RPG-FORUM WIRD AN FOLGENDER STELLE WEITERGEFÜHRT: http://24-7-rpg.forum.ginjinet.de/

Austausch | 
 

 Wildnis [Maini]

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, ... 10, 11, 12  Weiter
AutorNachricht
phainom
avatar
Pyromanisches Gummibärchen


Männlich
Anzahl der Beiträge : 844




BeitragThema: Re: Wildnis [Maini]   So Apr 18, 2010 6:35 pm

"So als ob du eine Ahnung von Reinheit hättest", knurrt Tamnainn, "bei Kamulos, der kämpft tausendmal besser als du! Wie lautet dein Name, Iskai? Was hast du hier zu suchen?"
Nach oben Nach unten
Micky
avatar
El dios pequeño


Männlich
Alter : 28
Ort : Amberg
Laune : göttlich
Anzahl der Beiträge : 5898


http://fallout.forumieren.com/

BeitragThema: Re: Wildnis [Maini]   So Apr 18, 2010 6:43 pm

Kilian knurrt ebenfalls deutlich auf Tamnainn's Aussage hin, dass scheint ihm überhaupt nicht zu passen. Der wachsame Owen wendet sich nun auch dem Novizen zu. "Wir sind im Gegensatz zu dir Kledo, also reiner wie du. Ein Novize wie du sollte lieber den Mund halten. Am besten wir strecken den Iskai nieder." schlägt er sogleich vor und Kilian sieht bei diesen Worten angespannter denn je aus.
Nach oben Nach unten
phainom
avatar
Pyromanisches Gummibärchen


Männlich
Anzahl der Beiträge : 844




BeitragThema: Re: Wildnis [Maini]   So Apr 18, 2010 6:53 pm

Der Hinweis auf sein Novizentum macht Tamnainn wütend. Er weiß zwar ganz genau, dass eine weitere Verfehlung ihm nur schaden kann und dass Owen in der Hierarchie ober ihm steht, allerdings weiß er auch, dass der Iskai trotz seiner rassebedingten Unreinheit Kamulos mehr Ehre bereitet als der stinkende Owen, der sich bei Kämpfen im Hintergrund hält und nichts einstecken will.
"Streck den Iskai nieder und ich zeig dir, wie ein 'unreiner' Novize kämpfen kann.", sagt er verächtlich und schaut Owen wütend an. Als er Kilians Blick sieht, relativiert er: "Der Junge würde einen hervorragenden Sklaven abgeben..."
Nach oben Nach unten
Micky
avatar
El dios pequeño


Männlich
Alter : 28
Ort : Amberg
Laune : göttlich
Anzahl der Beiträge : 5898


http://fallout.forumieren.com/

BeitragThema: Re: Wildnis [Maini]   So Apr 18, 2010 7:09 pm

Der ruhige Typ mit der Bolzenschleuder, Connor, behält den Iskai fest im Blick. Von den Zwistigkeiten lässt er sich keineswegs irritieren. "Sagt mir nur wann ich ihn abschießen soll um den Schauspiel endlich ein Ende zu bereiten." Owen hingegen fügt nach Tamnainn's Kommentar nichts mehr hinzu und zögert einfach nur. Kilian ist immer noch nicht besänftigt, dass seine Nerven zum Bersten angespannt sind sieht man ihm an. Insgesamt herrscht eine böse Atmosphäre in diesem Keller und Flauschi ist wohl der einzige Gewinner, weil er sich mit seiner Beute schon lang verzogen hat.
Nach oben Nach unten
Mckruemek
avatar
Offizielles Forenkrümel
Offizielles Forenkrümel


Männlich
Alter : 27
Ort : Aranashi Town
Laune : Don't steal my Cookies !!!
Anzahl der Beiträge : 1697


http://mckruemek.hat-gar-keine-homepage.de

BeitragThema: Re: Wildnis [Maini]   So Apr 18, 2010 7:15 pm

Der Iskai knurrt vor sich hin. "Baitschii mein Name Mensch was du wollen ?" Finster fixiert er seine Kontrahenten und wartet ab was sie tuen. Schmerzbefreit greift er nach hinten und reißt sich unter einem lauten schrei den Bolzen aus dem Körper. Und schmeißt ihn den Gegner vor die Füße. "Und jetzt was wir machen kämpfen weiter und ich töten vielleicht 1 oder 2 von euch und dann ich selber bin Tod. Einzig die große Spinne hat Vorteil. Kriegen 3 Mann und stinkende Iskai" Baitschii fängt dreckig an zu lachen
Nach oben Nach unten
phainom
avatar
Pyromanisches Gummibärchen


Männlich
Anzahl der Beiträge : 844




BeitragThema: Re: Wildnis [Maini]   So Apr 18, 2010 7:23 pm

"Was, die Spinne ist noch in der Gegend??", Tamnainn blickt Kilian scharf an. "Und ihr steht hier mit dem Iskai rum? Fesselt ihn, Owen und Connor bleiben bei ihm, während Kilian und ich nach dem Ding suchen." sagt Tamnainn laut und in der Hoffnung, dass die anderen die Befehle eines Novizen befolgen würden. Die Spinne interessiert ihn, und allem Anschein nach scheint sie auch Jan bei sich zu haben. Dass er eigentlich nicht kämpfen darf, hat er schon längst wieder vergessen.
Nach oben Nach unten
Mckruemek
avatar
Offizielles Forenkrümel
Offizielles Forenkrümel


Männlich
Alter : 27
Ort : Aranashi Town
Laune : Don't steal my Cookies !!!
Anzahl der Beiträge : 1697


http://mckruemek.hat-gar-keine-homepage.de

BeitragThema: Re: Wildnis [Maini]   So Apr 18, 2010 8:04 pm

Baitschii schaut böse "Das ist alles du wohl große Boss du hasben nicht anstand zu sagen was ist deine Name und auch nicht was ist los hier" Der Iskai spuckt verächtlich auf den Boden. " Und woher du dich erdreisten Mensch das ich lassen mich fesseln. Ich lieber so mit euch gehen.
Nach oben Nach unten
Micky
avatar
El dios pequeño


Männlich
Alter : 28
Ort : Amberg
Laune : göttlich
Anzahl der Beiträge : 5898


http://fallout.forumieren.com/

BeitragThema: Re: Wildnis [Maini]   So Apr 18, 2010 8:18 pm

"Du hast mir gar nichts zu sagen Tamnainn." erwidert Kilian nur erbost über seinen Befehl, dem er selbstverständlich nicht nachgeht. Connor meldet sich zu Wort und versucht den Novizen ein wenig zu beruhigen. "Die Spinne haben wir schon längst vertrieben." Owen nickt auf seine Aussage. "Jan's Kopf wurde von dem Vieh schon längst angeknabbert, du glaubst doch nicht wirklich das er noch lebt?" Daraufhin meldet sich der Connor abermals. "Schade für ihn das er Kamulos keine gebührende Ehre gebracht hat, aber was will man machen. Gegen so ein Tier zu sterben ist eben nicht besonders ehrenvoll." Recht viel Anteilnahme an Jan's Tod scheint hier wirklich niemand zu zeigen. "Kümmer dich nicht um den Kuttenträger, der hat hier nichts zu sagen. So oder so du kommst mit Iskai und steck ja deine Waffen weg!" brummt Kilian dem Jäger aggressiv entgegen. Connor setzt sich hinter Baitschii und Owen und Kilian flankieren ihn. Es scheint als wüssten sie genau was sie tun und würden so etwas nicht zum ersten Mal machen. Alle begeben sich also wieder zu den Karren im Vorhof, wo weitere Kledo bereits warten, allen voran Pardhainn, der immer noch ziemlich ungeduldig wegen der ganzen Sache ist.
Nach oben Nach unten
Mckruemek
avatar
Offizielles Forenkrümel
Offizielles Forenkrümel


Männlich
Alter : 27
Ort : Aranashi Town
Laune : Don't steal my Cookies !!!
Anzahl der Beiträge : 1697


http://mckruemek.hat-gar-keine-homepage.de

BeitragThema: Re: Wildnis [Maini]   So Apr 18, 2010 8:35 pm

wunderbar denkt sich der Iskai und steckt seine Waffe wieder zurück. Er grinst und Nimmt sein Schild und das Trinkhorn was dort noch rumliegt. Anschließent steigt er die Treppe nach oben bei Tamnainn hält er inne und sieht ihn mit ernsten Blick genau an. Kopfschüttelt geht er weiter. Und nimmt sich erstmal einen seiner Grünen Heiltränke. Da ihm die Sache doch ein wenig Geschwächt hat innerlich denkt er sich "Wenn ich bei jedem KAmpf so verwundet werde seh ich bald aus wie ein riesiges Furunckel"
Nach oben Nach unten
phainom
avatar
Pyromanisches Gummibärchen


Männlich
Anzahl der Beiträge : 844




BeitragThema: Re: Wildnis [Maini]   So Apr 18, 2010 8:38 pm

Tamnainn schreitet mißmutig hinter den Kledo her. Anstatt in einen ordentlichen Kampf, war er nur in eine Demütigung geraten. Und die wollen Kledo sein! Angesichts einer einfachen Spinne in Panik zu geraten und davon zu schwirren. Tamnainn schüttelt den Kopf, während sie zu Pardhainn gehen und die Kledo Bericht abstatten. Er verliert sich in Gedanken, was für einen schönen Kampf er hätte erleben können. Ja, der Iskai ist zwar ein dummes Tier, aber er hat immerhin etwas erlebt und musste zumindest bis jetzt nicht ständig irgendwelchen nichtsnutzigen Besserwissern gehorchen, die keine Ahnung von Ehre haben! Tamnainns Gefühle brodeln nur so vor sich hin, was er selber merkt und ihn unzufrieden stimmt. Er beschließt, sie besser in Zaum halten zu lernen...
Nach oben Nach unten
Micky
avatar
El dios pequeño


Männlich
Alter : 28
Ort : Amberg
Laune : göttlich
Anzahl der Beiträge : 5898


http://fallout.forumieren.com/

BeitragThema: Re: Wildnis [Maini]   So Apr 18, 2010 8:59 pm

Sobald Baitschii den Trank zu sich nimmt, merkt er sofort das es ihm ein wenig besser geht. Der Arm ist zwar nachwievor taub, doch die wenigen Schmerzen die er hatte sind wie weggefegt. Außerdem verhindert der Trank, dass sich die Wunde die er hat entzündet. Zum Glück traf der Bolzen keinen Knochen oder irgendwelche lebenswichtigen Organe.
------------------------------------------------------------------------------------
Als alle schließlich bei Pardhainn ankommen, sieht dieser wie erwartet ungeduldig aus. "Bei Kamulos! Das wurde aber auch Zeit! Für so einen kleinen Iskai habt ihr so lange gebraucht? Es ist wirklich eine Schande..." meint er und schüttelt dabei ungläubig den Kopf. "Baitschii ist sein Name. Er ist ziemlich zäh und hat letztendlich aufgegeben. Leider wurde Jan von der Spinne erwischt." erklärt Connor schnell die Situation. "Ein Ärgernis weniger." kommentiert Pardhainn sofort emotionslos. Baitschii wird von oben bis unten gemustert. "Hm, du wirst einen guten Sklaven abgeben, du bist noch jung und belastbar. Nehmt dem Iskai alle Waffen und sonstige Dinge ab die er bei sich trägt und werft sie auf einen der Karren. Fesselt ihn anschließend und passt auf das er nicht abhaut." Schlussendlich fällt sein strenger Blick auf den Novizen. "Tamnainn, ich nehme mal stark an du keinen Kampf gefochten hast, besser gesagt ich hoffe es für dich. Ich weiß nicht was Rhunagh dir für eine Strafe auferlegen würde."
Unterdessen beginnen mehrere Kledos, fünf an der Zahl die Befehle von Pardhainn auszuführen, falls Baitschii sich nicht großartig wehrt. Sie wollen ihn also zu den Karren zerren, ihm alle Sachen abnehmen und schließlich fesseln.
Nach oben Nach unten
Mckruemek
avatar
Offizielles Forenkrümel
Offizielles Forenkrümel


Männlich
Alter : 27
Ort : Aranashi Town
Laune : Don't steal my Cookies !!!
Anzahl der Beiträge : 1697


http://mckruemek.hat-gar-keine-homepage.de

BeitragThema: Re: Wildnis [Maini]   So Apr 18, 2010 9:12 pm

Baitschii rammt den ersten Typen der ihn anfasst den Ellenbogen mit allerkraft ins Gesicht "Das war für Wunde in meine Schulter und Waffen ich kann euch geben ihr nicht müssen abnehmen" gelangweilt Schmeißt der Iskai seine Sachen auf den Boden und macht sich auf den Weg zu den Karren "Zusammenbinden ihr müsst machen sonst ihr nicht glauben das ist genug fest." grinst Baitschii " Für was soll ich den ein Sklave sein."
Nach oben Nach unten
phainom
avatar
Pyromanisches Gummibärchen


Männlich
Anzahl der Beiträge : 844




BeitragThema: Re: Wildnis [Maini]   So Apr 18, 2010 9:49 pm

Tamnainn geht dem Iskai nach, der sich neben den Karren gestellt hat. Er nimmt ein Seil vom Karren und bindet Baitschii die Hände vor dem Körper so fest er kann zusammen, ohne ihm ins Gesicht zu sehen, denn ihm liegt die peinliche Szene von vorhin noch immer im Magen. Dann verbindet er die Hände mit der Deichsel des Karrens und bückt sich, um dem Iskai die Füße so zu verbinden, dass er noch ausreichend gehen, aber nicht laufen kann.
Nach oben Nach unten
Mckruemek
avatar
Offizielles Forenkrümel
Offizielles Forenkrümel


Männlich
Alter : 27
Ort : Aranashi Town
Laune : Don't steal my Cookies !!!
Anzahl der Beiträge : 1697


http://mckruemek.hat-gar-keine-homepage.de

BeitragThema: Re: Wildnis [Maini]   So Apr 18, 2010 10:07 pm

"Immer noch still" entgegnet der Iskai. "Hat Meister verboten zu sprechen mit dumme Iskai oder bist du taub und kannst nicht hören was ich sagen" Baitschii kichert vor sich hin. "Weißt du du must mehr machen training von Körper ich nicht mal merken das du machen zusammen meine Hand. Ihr Menschen seid alle gleich nicht fair kämpfen und wenn ist problem weglaufen, ihr nie selber dencken immer eine große Mann für euch machen. Ich mich fragen wer von uns beiden dann eigendlich ist Sklave"
Nach oben Nach unten
phainom
avatar
Pyromanisches Gummibärchen


Männlich
Anzahl der Beiträge : 844




BeitragThema: Re: Wildnis [Maini]   So Apr 18, 2010 10:19 pm

"Was redest du da??" Tamnainn fuhr hoch und starrte dem Iskai zornig ins Gesicht. Die Wut loderte wild in ihm, er konzentrierte sich, spürte die Angst, vertiefte sich in sie, verschlang, besiegte sie. Die Welt, der Iskai schien in von ferne anzulachen, er wurde gefühllos, innerlich taub, ließ wallende Hitze in seinen rechten Arm fließen, spürte, wie die Hand warm wurde, wie aus ihr die Hitze strömte. Flackernd, lodernd stieß eine Flamme aus ihr hervor. Mit der linken packte er den Iskai an der Gurgel, mit der rechten führte er die Flamme vor das Gesicht Baitschii's, bis sie nur wenige Zentimeter von seine Nase entfernt bedrohlich loderte. "Was hast du gesagt?", fragte Tamnainn mit ruhiger Stimme.

[Spruch Feuerhand, -5 SP]
Nach oben Nach unten
Mckruemek
avatar
Offizielles Forenkrümel
Offizielles Forenkrümel


Männlich
Alter : 27
Ort : Aranashi Town
Laune : Don't steal my Cookies !!!
Anzahl der Beiträge : 1697


http://mckruemek.hat-gar-keine-homepage.de

BeitragThema: Re: Wildnis [Maini]   So Apr 18, 2010 10:33 pm

"Du hast verstanden Sklave" lachte der Iskai "Ich glauben dein Boss würden nciht mögen wenn du seine Ware verletzen." Der Iskai hebt schwunghaft die Hände um seine Hand wegzuschlagen "Wenn ich währen du würd ich nachdenken was ich sagen. Wenn ich dich würden hassen du währest tod in 30 Sekunden also lassen ab dein Feuerhändchen sonst verbrennen noch Seile" Der Iskai starrt den Zauberer wütend an und zeigt ihm die Zähne. Er schaut ihm mit einem durchbohrenden Blick an "Denkst du du machen Angst bei mir" und geht einen Schritt auf ihm zu
Nach oben Nach unten
phainom
avatar
Pyromanisches Gummibärchen


Männlich
Anzahl der Beiträge : 844




BeitragThema: Re: Wildnis [Maini]   Mo Apr 19, 2010 12:31 am

Tamnainn mustert den jungen Iskai, während dieser an seinem Seil zerrt und unterdrückt die wieder aufkommenden Gefühle. Er streckt ihm mit der Rechten die flackernde Flamme entgegen. "Ohne mich hätten sie dich da drin schon längst getötet. Wir alle, die du hier siehst, waren einst Sklaven der Kenget und haben die Freiheit geschenkt bekommen. Überlege daher gut, was du tust. Willst du weiterleben oder dein junges Leben vergeuden, indem du ins Feuer rennst und dein Iskaifleisch verbrennen lässt? Hüte deine Zunge und füge dich in dein Schicksal. Es wird die Zeit kommen, da du zeigen kannst, was in dir steckt."
Nach oben Nach unten
Mckruemek
avatar
Offizielles Forenkrümel
Offizielles Forenkrümel


Männlich
Alter : 27
Ort : Aranashi Town
Laune : Don't steal my Cookies !!!
Anzahl der Beiträge : 1697


http://mckruemek.hat-gar-keine-homepage.de

BeitragThema: Re: Wildnis [Maini]   Mo Apr 19, 2010 1:56 pm

"Ich nicht gebeten helfen mir" der Iskai grinst. "Du nennen Freiheit was du bist. Du befolgen Befehle wie eine Tier du jetzt nicht mehr Sklave welche putzen Schuhe. Du jetzt Sklave welche folgen Befehl. Freiheit nicht das was du sein. Freiheit ist andere. Freiheit ist wenn man gehen wohin man will und machen was man will. Folgen Ziele welche sind deine. Schlafen wann du wollen, essen wann du wollen. Das seien Freiheit bei mir kleiner Zauberer. Ich nicht dencken das du bist dumm aber ich dencken das du nicht wissen was ist wahre Gefühl welche bedeuten Freiheit. Ich vielleicht jung ich vielleicht nicht gut sprechen deine Sprach aber ein ich wissen. Ich lieber sterben als leben, leben in Knechtschaft. Und du mich ruhig bedrohen mit deine Zauber das mir nicht machen Angst. Ich lieber gehen Tod bei Sachen an die ich glauben als leben eine Leben als Knecht und wenn du dencken diese ist falsch versuchen aus mir rauszuprügeln" Baitschii grinst ihn weiter an.
Nach oben Nach unten
phainom
avatar
Pyromanisches Gummibärchen


Männlich
Anzahl der Beiträge : 844




BeitragThema: Re: Wildnis [Maini]   Mo Apr 19, 2010 2:09 pm

Tamnainn schaut den Iskai mitleidig an. "Und wenn ich dich jetzt losbinde und ziehen lasse, so bis du frei? Du magst glauben, dass es Freiheit ist, zu gehen wohin und zu machen was man will. Alleine, machst du wirklich, was du willst, oder glaubst du nur, nach deinem Willen zu handeln? Wir alle sind dem Schicksal unterworfen, wir alle werden letztendlich dem Willen Gottes unterliegen und seiner Willkür nicht gewachsen sein. Am Ende aller Tage wird Gottes Wille siegen, und scheinheilige Freiheit wird zugrunde gehen. Du sagst, Freiheit ist ein Gefühl, und da liegst du richtig. Freiheit ist nicht mehr als ein Gefühl, das Menschen und Tieren gegeben wird, um ihrer Verzweiflung Herr zu werden. Doch echte Freiheit, zu tun und lassen was man will, kann und wird es nie geben." Tamnainn ließ seine Hand, sinken, die Flamme verschwand augenblicklich und war nur mehr verschwindender Rauch. Er wandte sich in Gedanken versunken ab, ohne sich weiter mit dem Iskai zu befassen.
Nach oben Nach unten
Mckruemek
avatar
Offizielles Forenkrümel
Offizielles Forenkrümel


Männlich
Alter : 27
Ort : Aranashi Town
Laune : Don't steal my Cookies !!!
Anzahl der Beiträge : 1697


http://mckruemek.hat-gar-keine-homepage.de

BeitragThema: Re: Wildnis [Maini]   Mo Apr 19, 2010 2:19 pm

"Und so haben wir beide unsere Glauben und Ideale mein Freund" sagt er dem Magier hinterher als dieser verschwindet. Leicht generft schaut er sich um versucht sich hinzusetzen dabei kuckt er mal wie die Seile verbunden sind um eine Schwachstelle ausszumachen gleichtzeitig schaut er sich in Ruhe das Land an.
Nach oben Nach unten
Micky
avatar
El dios pequeño


Männlich
Alter : 28
Ort : Amberg
Laune : göttlich
Anzahl der Beiträge : 5898


http://fallout.forumieren.com/

BeitragThema: Re: Wildnis [Maini]   Mo Apr 19, 2010 2:37 pm

Einige der Kledos blicken missmutig drein, weil der Iskai ihnen solche Probleme macht und würden ihn am liebsten Kamulos opfern, doch Pardhainn hat sie bereits beruhigt. Es wäre besser mit einem Sklaven zurückzukehren, wenn er schon vermeldem müsse, dass Jan der Spinne zum Opfer gefallen ist. Zwar war sein Tod wahrlich eine Schande, doch das wird dem Cuain nicht gefallen und der Iskai soll ihn milde stimmen. "Das hat ja wieder lange gedauert." piesackt Owen sofort Tamnainn nach getanem Werk. Connor schmeißt gerade ein Iskai-Schwert auf den Karren und wendet sich nun auch dem Novizen zu. "Besser ich werfe noch einmal einen Blick auf die Seile." Die Leuchtstäbe der Männer werfen ein gruseliges Licht auf den Anführer der Truppe. "Du hast reichlich lange gebraucht. Was hast du mit dem Iskai zu bereden gehabt?" fragt Pardhainn äußerst misstrauisch. Bindungen mit Tieren wie Iskai aufzubauen liegt den Kenget fern und wird nicht geduldet. Das ist nur eines von vielen Dingen die Tamnainn in den kalten Gemäuern von Khamulon tagtäglich beigebracht wird.
Baitschii muss feststellen, dass die Seile ziemlich dick sind. Der Knoten sitzt zwar fest, ist aber ziemlich schlampig vom Magier gebunden worden. Im gleichen Augenblick kommt der eher ruhig aussehende Connor mit ein paar Kledos und gibt der Konstruktion schließlich den letzten Schliff. Auch den Schwanz des Iskai befestigt er nun sicher am Karren, damit Baitschii auch nicht auf dumme Gedanken kommt. Jetzt sieht es so aus als könnte man die Seile nicht ohne Weiteres aufreißen. "So das wärs Iskai." meint er lediglich und entfernt sich wieder von ihm, die beiden Kledos bleiben hingegen um ihn zu bewachen.
Nach oben Nach unten
Mckruemek
avatar
Offizielles Forenkrümel
Offizielles Forenkrümel


Männlich
Alter : 27
Ort : Aranashi Town
Laune : Don't steal my Cookies !!!
Anzahl der Beiträge : 1697


http://mckruemek.hat-gar-keine-homepage.de

BeitragThema: Re: Wildnis [Maini]   Mo Apr 19, 2010 2:46 pm

Baitschii schaut sich weiter um und lehnt sich an den alten Karren leise murmelt er in seiner Heimatsprache "So schaut es also aus." und fängt an in seiner Heimatsprache vor sich hin zu Summen
"Ein Trauer Tag ein Trauer Tag
Ist nicht mehr als ein grauer Tag
Jetzt ist es Nacht bald kommt der Morgen
Iskai mach dir keine Sorgen
Iskai wirst bald wieder stehen
man wird an dir keine Trauer sehen
ist die Zeit auch Hundsgemein
mögest du in Ketten sein
der glaube lässt dich weiterleben
denn niemand kann dir dsie Freiheit nehmen

Ein Trauer Tag ein Trauer Tag
Ist auch wie ein grauer Tag
Jetzt ist es Nacht bald kommt der Morgen
Iskai dir bleibt nichts verborgen
Iskai wird kein Leid geschehen
den er kann die Wahrheit sehen
der Tod macht ihm keine Angst
denn er geht mit der Freiheit Hand in Hand
und wird es bald zuende sein
nur der Iskai bleibt nicht klein

Ein Trauer Tag ein Trauer Tag
bleibt nicht lang ein grauer Tag
siehst du schon die Sonne stehen
dein Leid wird gleich zuende gehen
gib nicht auf bald ists vorbei
der Tod ist einerlei"
Nach oben Nach unten
phainom
avatar
Pyromanisches Gummibärchen


Männlich
Anzahl der Beiträge : 844




BeitragThema: Re: Wildnis [Maini]   Mo Apr 19, 2010 3:21 pm

"Das Vieh wollte mich nur ein wenig provozieren" antwortet Tamnainn Pardhainn und zuckt mit den Schultern. Auch wenn er nach außen hin einen kühlen Eindruck macht, hat ihn das Gespräch mit Baitschii doch bewegt. Warum Kamulos die Tiere von jeder Ehre ausschließt? Er beschließt, später, wenn er alleine sein würde, darüber zu meditieren. Jetzt aber sieht er sich nach der Truhe um, die noch immer im Vorhof steht und noch von niemanden geöffnet wurde.
Nach oben Nach unten
Micky
avatar
El dios pequeño


Männlich
Alter : 28
Ort : Amberg
Laune : göttlich
Anzahl der Beiträge : 5898


http://fallout.forumieren.com/

BeitragThema: Re: Wildnis [Maini]   Mo Apr 19, 2010 6:54 pm

Baitschii kann nichts Interessantes entdecken. Jedenfalls nichts was er nicht schon kennen würde. Die Kledos versuchen den Iskai mehr oder weniger zu ignorieren. Da sie die Sprache ohnehin nicht verstehen, hören sie einfach nicht hin.
"Denke immer daran das diese Kreaturen unrein sind und immer unrein bleiben werden. Die Menschen sind den Iskai überlegen und das hat Kamulos erkannt, darum verlangt er von uns das Gleichgewicht wieder herzustellen, deshalb müssen sie für ihn sterben oder als Sklaven ihren Dienst verrichten. Du wirst mit der Zeit lernen auf Aussagen von solch niederen Tieren keinen Wert mehr zu legen." Pardhainn spricht aus voller Überzeugung und in keinem seiner Worte hört er sich so an, als würde er das was er sagt nicht wirklich glauben. "Wir werden jetzt eine Stunde rasten und uns dann endlich wieder auf dem Weg zurück nach Khamulon machen. Mach solange keinen Ärger und du hast deine Strafe abgesessen. Vergiss nicht das Meister Rhunagh nicht gut auf dich zu sprechen ist. Ihn zum Feind zu haben wäre nicht sehr klug Tamnainn." erinnert der Oqulo den Novizen noch einmal.
Die Holztruhe liegt umgekippt im Vorhof. Eine Seite von ihr ist komplett abgebrannt. Einzig und allein Scherben liegen ausgeschüttet daneben. Auch wenn er darin herumwühlen sollte würde er rein gar nichts von Wert finden, vermutlich hat sich der Iskai den Inhalt bereits geschnappt.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Es vergeht schließlich eine Stunde und alle machen sich zum Aufbruch bereit. Baitschii wird von ein paar Kledos unsanft auf den Karren getrieben. Dabei muss er den einen oder anderen brutalen Tritt und Stoß über sich ergehen lassen. Als er sich endlich am Transportmittel befindet geben sie jedoch Ruhe. Die Pferde kommen zügig voran, weshalb der kleine Konvoi bald den Gebirgspass erreicht, der die Süd- und Nordseite von Maini verbindet. Baitschii bekommt ein wenig von den Gesprächen der Kledos mit, darum erfährt er etwas über den Gebirgspaß. Einige debattieren schon wo sie ihn als Sklaven am besten einsetzen könnten, doch Pardhainn meint das er zunächst in einer Zelle landen soll und wenn er dort drin ist wird anschließend darüber entschieden was letztendlich mit ihm passiert. Auch Tamnainn kann diese Gespräche belauschen. Keiner spricht ihn direkt an und einige scheinen ein wenig sauer auf den Novizen zu sein, allen voran Owen und Kilian, von ihnen erntet er nur abfällige Blicke.
Nach drei Tagen erreicht die Truppe letztendlich das Ende des Gebirgspasses. Kurz darauf bricht am helligten Tag das Rad eines Karrens. Sie beschließen zu rasten um die ganze Sache zu reparieren und Essen zu fassen, denn davon haben sie auch genug erbeutet, also schlägt jeder ohne Bedenken zu. Von Connor bekommt Tamnainn die 'ehrenvolle' Aufgabe dem Iskai etwas Essen zu bringen. Es ist nicht viel, eine Scheibe Brot und ein Becher mit Wasser zum Runterspülen. In den letzten Tagen hat Baitschii nicht annähernd soviel zu Essen bekommen wie die Menschen, deshalb fühlt er sich sicherlich hungrig. Wenn Tamnainn zu ihm geht wird er ihn neben dem Karren sitzend vorfinden, denn was anderes hat er ja nicht zu tun. Im Moment sind alle damit beschäftigt sich vollzufressen und haben darum nur ein halbes Auge auf den Jäger.
Nach oben Nach unten
phainom
avatar
Pyromanisches Gummibärchen


Männlich
Anzahl der Beiträge : 844




BeitragThema: Re: Wildnis [Maini]   Mo Apr 19, 2010 7:14 pm

Die vergangenen drei Tage des Marschierens hat Tamnainn viel über sich und sein Verhalten nachgedacht. In den Abendstunden hat er intensiv meditiert, um Gefühle und Angst besser besiegen und in Geist ummünzen zu können. Er ist angestrengt und müde von den Strapazen, die der Kampf mit sich selbst mit sich bringt. Daher antwortet er nicht, als Connor ihn beauftragt, dem Iskai das Essen zu bringen und schaut ihn nur mißmutig an.
Er schnappt sich schließlich das Brot und den Becher und geht in Richtung Baitschii, der still an den Karren gelehnt sitzt. Tamnainn stellt ihm wortlos das wenige Essen hin.
Nach oben Nach unten
Mckruemek
avatar
Offizielles Forenkrümel
Offizielles Forenkrümel


Männlich
Alter : 27
Ort : Aranashi Town
Laune : Don't steal my Cookies !!!
Anzahl der Beiträge : 1697


http://mckruemek.hat-gar-keine-homepage.de

BeitragThema: Re: Wildnis [Maini]   Mo Apr 19, 2010 7:47 pm

"Du scheinen unbeliebt junger Magier" räuspert sich Baitschii und wendet sich dem bisschen zu was ihm die so hochwohlgeboren Menschen übrigelassen haben. "Soll ich sagen was sein intresant? ICh bin seit 3 Tagen wie eine Hund gekettet an eine Wagen kriegen wenig essen und wenig Schlaf. Aber ich sehen nicht so fertig aus wie du. Das sein komisch aber ich glauben was dencken eine dumme Tier dich sowieso keine Interesse bei dir. Ich das finden Schade aber machen kann man nichts. " sagt er während er sein Brot in das Wasser tunckt damit es ein wenig weicher wird. "Gut das ich bin gewöhnt an so welche Nahrung und vor allen so wenig" Schnell trinkt er seinen Becher mit Wasser leer. " Würdest du wieder mitnehmen ihr dencken vielleicht ich ein Tier aber ich mag nicht so gerne sitzen in alte Geschirr"
Nach oben Nach unten
phainom
avatar
Pyromanisches Gummibärchen


Männlich
Anzahl der Beiträge : 844




BeitragThema: Re: Wildnis [Maini]   Mo Apr 19, 2010 8:02 pm

Man merkt Tamnainn kaum an, dass der Iskai etwas zu ihm gesagt hat. Er nimmt ihm den Becher ab und geht langsam wieder in Richtung Kenget zurück.

Die Welt um ihn herum scheint ihm seltsam fremd und weit weg, manchmal hat er das Gefühl, er schaue von oben auf die Dinge herab, sehe sie von ferne. Gespräch, Streit, es berührt ihn nicht. In ihm ist eine seltsame Stimmung, er kommt sich taub vor, das einzige Gefühl, dass er in seinem Inneren noch entdecken kann, ist Stolz. 'Stolz ist vonnöten, um die Angst zu besiegen.', hatte Runagh zu ihm gesagt. Ja, er ist stolz. Er ist stolz, Kenget zu sein und Kamulos auf ewig dienen zu dürfen. Die Ehre ist der Baum, der die Früchte des Ruhmes bringen wird. Er muss ihn pflegen, hegen, sich um ihn kümmern, sein Leben lang in Sorge um ihn sein. Dann würde Gebet und Anbetung gut ausfallen.

Tamnainn setzte sich wortlos zu den anderen Kenget. Er würde heute Abend wieder meditieren müssen. Er war so nah daran, endlich wieder Fortschritte auf dem Weg zu Kamulos zu erzielen.
Nach oben Nach unten
Mckruemek
avatar
Offizielles Forenkrümel
Offizielles Forenkrümel


Männlich
Alter : 27
Ort : Aranashi Town
Laune : Don't steal my Cookies !!!
Anzahl der Beiträge : 1697


http://mckruemek.hat-gar-keine-homepage.de

BeitragThema: Re: Wildnis [Maini]   Mo Apr 19, 2010 8:18 pm

Baitschii steht auf und tippelt ein bisschen auf der Stelle um seine eingeschlafenen Beine zu wecken "langweiliig" raunzt er als er sich seine Wunde ankuckt und versucht seine Hand wieder normal zu bewegen. Desweilen schaut er ein bisschen in die Wolken und denkt über sein Leben nach "Was wohl grad die kleine Diebin und dieser vermaledeite Heiler so treiben" denkt er sich und grinst "Damals hab ich Muriel gerettet für mich wird sich wohl keiner opfern, aber wenn kann man das verübeln" mit den Händen versucht die Fesseln ein wenig zu lockern während er so nachdenkt
Nach oben Nach unten
Micky
avatar
El dios pequeño


Männlich
Alter : 28
Ort : Amberg
Laune : göttlich
Anzahl der Beiträge : 5898


http://fallout.forumieren.com/

BeitragThema: Re: Wildnis [Maini]   Mo Apr 19, 2010 8:29 pm

Die Rast wird wohl noch eine Weile dauern, denn die Kenget haben das Fressen, dem eigentlich Reparieren dann doch vorgezogen. Einige halten sich die Bäuche und unterhalten sich sitzend im Gras, meist in einem Kreis oder ähnliches. Zwar scheinen die Kledos immer noch ein wenig sauer auf Tamnainn zu sein, doch ihren Gesichtsausdrücken nach zu urteilen nicht mehr ganz so wie noch vor drei Tagen. Connor spricht ihn schließlich an. "Und hast du gemacht was ich dir aufgetragen hab? Der Sklave darf uns nicht verhungern, noch nicht."
Baitschii's Hand fühlt sich schon besser an, aber noch lange nicht so wie sie sein sollte. Irgendwie fühlt sie sich recht schwer an, so als wären Steine drin, Schmerzen hat er jedoch weiterhin keine mehr. Obwohl der Iskai versucht die Fesseln zu lockern, gelingt ihm das nicht so recht, eigentlich gar nicht wenn man es genau nimmt. Sie sitzen sehr fest und schneiden teilweise in seine Arme hinein, was er allerdings nur beim Hinsehen merken würde, denn spüren tut er es keinesfalls.
Nach oben Nach unten
phainom
avatar
Pyromanisches Gummibärchen


Männlich
Anzahl der Beiträge : 844




BeitragThema: Re: Wildnis [Maini]   Mo Apr 19, 2010 8:36 pm

Tamnainn zeigt müde auf den ausgetrunkenen Becher. "Jaja, er ist ganz gierig danach." Er blickt sich um und beobachtet den Iskai, wie er an vergeblich seinen Fesseln zerrt. Er grinst. Der und seine Freiheit! Wenn er wüsste, wie sein Leben in der Sklaverei ausschauen würde, er würde wohl versuchen, sich so schnell wie möglich umzubringen, angesichts der scheinbaren Werte, die ihm so ein hohes Gut sind, und dem krassen Gegensatz dazu, der ihn in den Hallen Khamulons erwartet. Tamnainn schaut Pardhainn an. "Wann ziehen wir weiter?"
Nach oben Nach unten
Mckruemek
avatar
Offizielles Forenkrümel
Offizielles Forenkrümel


Männlich
Alter : 27
Ort : Aranashi Town
Laune : Don't steal my Cookies !!!
Anzahl der Beiträge : 1697


http://mckruemek.hat-gar-keine-homepage.de

BeitragThema: Re: Wildnis [Maini]   Mo Apr 19, 2010 8:42 pm

Der Iskai beobachtet das Treiben der Leute. Dabei tastet er den Karren mit Händen und Schwanz nach einer Scharfen Kante oder etwas Spitzen ab. Falls er nichts finden sollte wird er versuchen unbemerkt ein wenig an den Seil zu knabbern um die Fesseln aufzukriegen.
Nach oben Nach unten
Micky
avatar
El dios pequeño


Männlich
Alter : 28
Ort : Amberg
Laune : göttlich
Anzahl der Beiträge : 5898


http://fallout.forumieren.com/

BeitragThema: Re: Wildnis [Maini]   Mo Apr 19, 2010 9:01 pm

Pardhainn dreht seinen Kopf zu Tamnainn. Nachdenklich legen sich Falten in seine Stirn und er überlegt kurz. "Ich schätze wenn wir das Rad zeitig wieder reparieren können... vielleicht in zwei Stunden? Die Männer sind ein wenig erschöpft, am besten wir rasten jetzt erstmal." meint er und hält sich ebenso seinen vollgefressenen Bauch wie die anderen.
An dem Karren befindet sich zwar nichts spitziges, doch mit seinen raubtierhaften Zähnen könnte er ein wenig an dem Seil herumknabbern. Es würde eben eine ganze zeitlang dauern bis er durch wäre, aber irgendwann wäre er sicherlich durch. Wenn Tamnainn ab und an einen Blick auf Baitschii werfen würde, würde es ihm vielleicht sogar auffallen das dieser sich durchbeißen möchte.
Nach oben Nach unten
phainom
avatar
Pyromanisches Gummibärchen


Männlich
Anzahl der Beiträge : 844




BeitragThema: Re: Wildnis [Maini]   Mo Apr 19, 2010 9:47 pm

Tamnainn ist froh über die Entscheidung des Oqulo, noch etwas zu ruhen, müde wie er ist, würden ihn die Meditationen, die er sich für heute Abend vorgenommen hat, eventuell übermannen. So legt er sich auf die Erde, den Kopf auf seinen Umhang und schläft schnell ein, ohne sich noch groß um seine Umgebung zu kümmern.
Nach oben Nach unten
Micky
avatar
El dios pequeño


Männlich
Alter : 28
Ort : Amberg
Laune : göttlich
Anzahl der Beiträge : 5898


http://fallout.forumieren.com/

BeitragThema: Re: Wildnis [Maini]   Di Apr 20, 2010 6:41 pm

Die Kenget kümmert es nicht das Tamnainn sich einfach auf dem Boden schlafen gelegt hat, denn einige von ihnen können nach dem Festmahl selbst nicht mehr stehen. Für das Rad brauchen sie schließlich ein paar Stunden mehr wie gedacht. Nach vier Stunden haben sie es endlich geschafft und sind wieder abreisebereit. Owen gibt dem Novizen einen leichten Tritt in die Seite, der allerdings kaum schmerzen sollte. "Steh auf du faules Stück, es geht weiter." meint er und begibt sich zu einem der Karren. Baitschii hat es bereits geschafft ein Viertel des Seils an seiner Hand durchzubeißen, bevor er von ein paar Kledos auf den Karren gejagt wird und von da an mehr oder weniger bewacht wird.
Nach oben Nach unten
phainom
avatar
Pyromanisches Gummibärchen


Männlich
Anzahl der Beiträge : 844




BeitragThema: Re: Wildnis [Maini]   Di Apr 20, 2010 7:03 pm

Tamnainn wacht aus dem seichten Schlaf, der von wirren Träumen durchzogen war, auf, als der Kledo in tritt und reibt sich die Augen. Es ist schon Nachmittag, die Sonne steht tiefer am Horizont, der vom Pass aus sichtbar wird. Tamnainn gießt sich ein wenig Wasser über den Kopf und geht in Richtung Karren. Den Iskai und seine Fesseln beachtet er nicht.
Nach oben Nach unten
Micky
avatar
El dios pequeño


Männlich
Alter : 28
Ort : Amberg
Laune : göttlich
Anzahl der Beiträge : 5898


http://fallout.forumieren.com/

BeitragThema: Re: Wildnis [Maini]   Di Apr 20, 2010 7:13 pm

Es geht wieder weiter. Die Karren rollen in der Sonne Albions zielstrebig nach vorne, während die Kledos sie flankieren. Pardhainn sitzt natürlich auf einem der Karren, er würde sich keinen Fußweg aufhalsen. Baitschii hingegen hat wie immer auf der Ladefläche von einem Platz genommen.
Je länger die Reise dauert, desto weiter schafft es der Iskai das Seil zu durchtrennen. Als es gerade der Nacht zugeht, hält der Konvoi. Kledos beginnen trockenes Holz zu suchen, denn eine Feuerstelle soll unweit davon entstehen. Die Hartnäckigkeit des Iskai zahlt sich schließlich aus. Mittlerweile ist das Seil an den raubtierhaften Händen von Baitschii zu dreiviertel durch. In seinem jetzigen Zustand fällt es noch nicht auf wie rampuniert es eigentlich ist, vor allem wenn er sich Mühe gibt es zu verstecken.
Nach oben Nach unten
phainom
avatar
Pyromanisches Gummibärchen


Männlich
Anzahl der Beiträge : 844




BeitragThema: Re: Wildnis [Maini]   Di Apr 20, 2010 7:20 pm

Tamnainn ist froh, endlich angekommen zu sein, schließlich hat er heute Abend noch etwas vor. Er hilft den anderen Kenget, den Platz für die Nacht fertig zu machen und sucht nach geeigneten Steinen, um die Feuerstelle herzurichten. er setzt die Steine in einen Kreis auf, lädt einen kleinen Teil der Vorräte vom Karren herunter und trägt sie zur Feuerstelle. Sklaven und Weiberarbeit eben, die er zuhause in Khamulon nie und nimmer verrichten würde. Er schaut den Iskai an: "Bald wird die Zeit des Arbeitens an dir sein, Iskai.", sagt er spöttisch zu Baitschii. In den letzten Tagen war er zum Entschluss gekommen, dass Pardhainn mit seinen Worten über die Tiere Recht gehabt haben muss.
Nach oben Nach unten
Mckruemek
avatar
Offizielles Forenkrümel
Offizielles Forenkrümel


Männlich
Alter : 27
Ort : Aranashi Town
Laune : Don't steal my Cookies !!!
Anzahl der Beiträge : 1697


http://mckruemek.hat-gar-keine-homepage.de

BeitragThema: Re: Wildnis [Maini]   Do Apr 22, 2010 4:51 pm

Baitschii rollt sein Auge und wundert sich wie dumm dieser Mensch doch ist das er nicht begreift das er so sehr verblödet ist das er wirklich denkt das er frei ist. Da er sich aber zur Zeit selbern icht als frei bezeichnen würde macht er sich daran sobalt dieser Zauberer von ihm weggetretten ist nach ihrgendetwas was scharf oder ähnliches sein könnte zu suchen. Um sich losmachen zu können. Da ihm die Fäden zwischen den Zähnen schon ein wenig nerfen obwohl sie besser shcmecken als die Nahrung die er zur Zeit vorgesetzt kriegt.
Nach oben Nach unten
Micky
avatar
El dios pequeño


Männlich
Alter : 28
Ort : Amberg
Laune : göttlich
Anzahl der Beiträge : 5898


http://fallout.forumieren.com/

BeitragThema: Re: Wildnis [Maini]   Do Apr 22, 2010 8:07 pm

Leider liegt auf Baitschii's Karren nichts dergleichen rum, nur ein paar Tongefäße, Kisten und eine Schaufel. Ansonsten ist viel Platz auf der recht unbequemen Ladefläche. Die Kenget haben ihn wohl gezielt an diesen angebunden, damit er nicht auf dumme Gedanken kommen kann.


Zuletzt von Micky am Do Apr 22, 2010 8:32 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
phainom
avatar
Pyromanisches Gummibärchen


Männlich
Anzahl der Beiträge : 844




BeitragThema: Re: Wildnis [Maini]   Do Apr 22, 2010 8:15 pm

Tamnainn schaut Baitschii misstrauisch an. Er hat die suchenden Kopfbewegungen und Blicke des Iskai bemerkt. Der Novize ahnt, dass der ungestüme Geist des Iskai-Kindes wohl nach Möglichkeiten sucht, den Kenget zu entkommen. Als ob man Kamulos entkommen könnte! Tamnainn beschließt, den Iskai aus der Ferne im Auge zu behalten. Eine Flucht des Iskai - wie auch immer diese vonstatten gehen soll - wäre für die ganze Truppe unangenehm.
Nach oben Nach unten
Mckruemek
avatar
Offizielles Forenkrümel
Offizielles Forenkrümel


Männlich
Alter : 27
Ort : Aranashi Town
Laune : Don't steal my Cookies !!!
Anzahl der Beiträge : 1697


http://mckruemek.hat-gar-keine-homepage.de

BeitragThema: Re: Wildnis [Maini]   Fr Apr 23, 2010 2:30 pm

Der Iskai versucht mit den Schwanz die Schaufel ein wenig zwischen die Kisten zu schieben damit diese relativ stabil liegt um dann das Seil am Schwanz durchzuschneiden da dieses am schlechtesten beobachtet werden kann. Der weilen knabert er Vorsichtig weiter an seinem Handfesseln. Immer wieder hält er ein Auge offen was bei den Menschen passiert. Was natürlich nciht schwer ist da er nur eins besitzt
Nach oben Nach unten
Micky
avatar
El dios pequeño


Männlich
Alter : 28
Ort : Amberg
Laune : göttlich
Anzahl der Beiträge : 5898


http://fallout.forumieren.com/

BeitragThema: Re: Wildnis [Maini]   Fr Apr 23, 2010 2:36 pm

Was Baitschii mit seinem Schwanz tut, kann Tamnainn leider nicht beobachten, weil der Karren die Sicht erheblich versperrt. Die Schaufel scheint am Rand relativ scharf zu sein, weshalb sie sich schon ein wenig in das Seil reingeschnitten hat. Viel Platz hat er mit dem Schwanz nicht, aber es reicht gerade noch um die Schaufel zu bewegen. Der Iskai sieht, dass die Menschen gerade mit allem beschäftigt sind, nur nicht mit ihm.
Nach oben Nach unten
phainom
avatar
Pyromanisches Gummibärchen


Männlich
Anzahl der Beiträge : 844




BeitragThema: Re: Wildnis [Maini]   Fr Apr 23, 2010 8:22 pm

Tamnainn hilft den Kledo, die mit trockenem Holz zurückgekehrt sind, die Feuerstelle zu präparieren und das Feuer anzufachen. Er setzt sich zu den Kledo ans Feuer, seine Gedanken schweifen zu seinem Vorhaben für den heutigen Abend ab, während das Abendmahl bereitet wird. Durch den ausgedehnten Mittagsschlaf fühlt er sich frisch und munter, bereit, um seine Meditationen, die ihn die letzten Tage hindurch in Atem gehalten zu haben, heute Nacht zu beenden. Als er sich zwischendurch einmal verträumt in Richtung Karren umsieht, fällt ihm nichts besonderes auf, der Iskai scheint Ruhe zu geben.
Nach oben Nach unten
Mckruemek
avatar
Offizielles Forenkrümel
Offizielles Forenkrümel


Männlich
Alter : 27
Ort : Aranashi Town
Laune : Don't steal my Cookies !!!
Anzahl der Beiträge : 1697


http://mckruemek.hat-gar-keine-homepage.de

BeitragThema: Re: Wildnis [Maini]   So Apr 25, 2010 12:52 pm

Der Iskai freut sich das sein Plan anscheint funktioniert fast hätte er das gefühl er könnte zusehen wie die Seile mehr und mehr aufgeschnitten werden. Während er Munter an seinen Armfesseln knabbert schaut er immer mal wieder rüber zu eben denen die ihn eingesperrt haben.
Nach oben Nach unten
Micky
avatar
El dios pequeño


Männlich
Alter : 28
Ort : Amberg
Laune : göttlich
Anzahl der Beiträge : 5898


http://fallout.forumieren.com/

BeitragThema: Re: Wildnis [Maini]   So Apr 25, 2010 1:05 pm

Wie immer sparen die Kenget nicht mit Lebensmittel, denn sie würden ohnehin irgendwann kaputtgehen. Am Feuer wird viel geredet, man kann sich wärmen und den Tag einfach ausklingen lassen. Aus den Gesprächen kommt heraus, dass die Truppe in zwei Tagen nach Khamulon zurückkehren wird. Die Nacht ist relativ frisch, doch Tamnainn's Kleidung und das Feuer hält ihn warm. Er könnte sich sogar noch näher an das Feuer setzen, denn die Hitze macht ihn eigentlich nichts aus. Von seiner Position aus, kann er keine Details des Iskai erkennen, nur die Silhouette und Dunkelheit drumherum, weil es bei diesem keine ordentliche Lichtquelle gibt.
Durch seine Hartnäckigkeit, schafft es Baitschii immer weiter mit der Schaufel das Seil durchzuschneiden, doch der Vorgang kostet durch die Fesseln Kraft und benötigt Geduld. Zwischendrin ist er gezwungen eine Pause zu einzulegen, weil es relativ anstrengend ist. Nichtsdestotrotz ist er bei den Fesseln an seiner Hand durch. Das Seil an seinem Schwanz sieht allerdings noch fest.
Nach oben Nach unten
Mckruemek
avatar
Offizielles Forenkrümel
Offizielles Forenkrümel


Männlich
Alter : 27
Ort : Aranashi Town
Laune : Don't steal my Cookies !!!
Anzahl der Beiträge : 1697


http://mckruemek.hat-gar-keine-homepage.de

BeitragThema: Re: Wildnis [Maini]   So Apr 25, 2010 1:10 pm

Der Iskai qwenn auch ein wenig erschöpft freut sich und reibt sich die Handgelenke während er weiterhin versucht seinen Schanz frei zu bekommen unterdessen sucht er bei seinen Füßen ihrgendwo den Knoten damit er sich auch von diesen befreien kann. Um endlich wieder in seine geliebt Freiheit zu gelangen nach die er sich immer gesehnt hatte und die ihn durch diese MEnschen wieder genommen wurde.
Nach oben Nach unten
phainom
avatar
Pyromanisches Gummibärchen


Männlich
Anzahl der Beiträge : 844




BeitragThema: Re: Wildnis [Maini]   So Apr 25, 2010 1:49 pm

Tamnainn bedient sich am Fleisch, das die Kledo am offenen Feuer gebraten haben. Er rückt näher an das vertraute Feuer heran und fährt immer wieder gedankenverloren mit den Händen durch die Flammen - ein Vorgang, der dem Novizen nichts auszumachen scheint. Am Gespräch der Kenget untereinander beteiligt er sich kaum, zu sehr ist er von der Wärme, dem Licht des Feuers erfüllt, das ihn an die Bestimmung erinnert, zu der er sich berufen fühlt - für seinen Gott zu leben, zu kämpfen und zu sterben. Sollte ihm das gelingen, was wäre das für ein Glück! So träumt der Kenget vor sich hin und nimmt die Umgebung um ihn herum, die Steine, Pflanzen, die Kledo, den Karren samt dem Iskai kaum noch wahr.
Nach oben Nach unten
Micky
avatar
El dios pequeño


Männlich
Alter : 28
Ort : Amberg
Laune : göttlich
Anzahl der Beiträge : 5898


http://fallout.forumieren.com/

BeitragThema: Re: Wildnis [Maini]   So Apr 25, 2010 3:12 pm

Das Feuer macht Tamnainn wirklich nichts aus. Die anderen Kenget werfen einen Blick auf sein Kunststück, doch richtig erklären können sie es sich nicht. Sein Talent in der Feuermagie wurde jedenfalls bis jetzt immer von Rhunagh gelobt.
Unterdessen macht Baitschii Fortschritte beim Schwanzseil, jedoch sitzt der Knoten an seinen Füßen ziemlich fest. Ohne Weiteres wird er diese vermutlich nicht lösen können. Der Knoten ist ihm jedenfalls nicht bekannt und er hat keine Ahnung wie man ihn öffnet.
Nach oben Nach unten
phainom
avatar
Pyromanisches Gummibärchen


Männlich
Anzahl der Beiträge : 844




BeitragThema: Re: Wildnis [Maini]   Mo Apr 26, 2010 1:43 pm

Tamnainn richtet sich auf, setzt sich gerade in den Schneidersitz und stiert in die Flammen, die flackerndes Licht an die Gestalten ringsum werfen. Schaurig stehen die schwarzen Bäume im Hintergrund, wirken wie riesige Schatten aus dem Jenseits, die die Erde heimsuchen. Unwirklich verschwimmen die Gestalten und Gegenstände vor ihm, wieder scheinen sie aus anderer Welt. Die Szenerie wirkt auf Tamnainn wie aus einem der Schauermärchen, die ihm in seiner Kindheit erzählt wurden. Er erinnert sich zurück, an die dunklen Tag in Khamulon, als er noch unter den Unwürdigen lebte. Es schaudert ihn, als er an die Arbeit, die Unfreundlichkeiten der anderen Sklaven, die unerreichbar, geradezu göttlich scheinenden Kenget und ihre Quälereien denkt. Als er zurückdenkt, flackert die Angst jener Tage wieder hoch. Angst vor Peinigung, Angst vor unwürdigem Leben, Angst vor den Monstern und Tieren, die ihn jagten und es immer besonders auf ihn, den schmalen, kleinen Jungen abgesehen hatten.

Sie steht vor Tamnainn, die Angst, mitten in glänzenden, fließendem Weiß, dass Tamnainn umringt und einhüllt. Sie steht vor ihm, und sie ist furchtbar anzusehen, in ihrer Größe und schaurigen Dunkelheit, die das Weiß verdrängt, aus Tamnainns Sichtbereich flüchten lässt. Sie bewegt sich auf ihn zu, vereinnahmt ihn und seine Umgebung, die vor kurzem noch farbenfroh nun in tiefstes Grau getüncht scheint. Groß, mächtig, unbezwingbar drückt sie Tamnainn nieder, scheint seine Kehle zusammenzuschnüren. Er will aufschreien, alleine, er kann es nicht, er kann sich nicht wehren, auch wenn er krampfhaft um sich schlägt. Die Angst zieht grelle Schlieren um ihn, scheint ihn zu fesseln, ihn in ihre Bänder einzuwickeln und ihre Gewänder zu hüllen. Er sucht sich zu konzentrieren, will den Kampf aufnehmen, will die drückende Angst bezwingen, doch er merkt, dass er nicht fähig ist, dass seine Kräfte nachlassen. Er würgt, fühlt, dass er zu ersticken droht. Als das Gefühl seinen Höhepunkt erreicht, schreit Tamnainn auf. Er schreit, wie er noch nie im Leben geschrien hat, schreit Qual, Pein, Emotionen aus sich heraus. Er spürt, dass sie in ihm ist, dass er sie ist, die Angst, die sein Leben bestimmt, die er lebt. Und er schreit weiter, kann nicht aufhören. Als seine Stimmbänder versagen, seine Stimme heiser wird, lässt er plörtzlich los. Er spürt, wie er strauchelt, stürzt, fällt, wie er immer weiter in Dunkelheit versinkt und herabtrudelt, tiefer, tiefer, immer tiefer. Zuerst reagiert er panisch, rudert mit seinen Armen, will den Fall bremsen, um tödlichen Aufprall zu vermeiden. Doch die Zeit vergeht, und Tamnainn fällt weiter in die Dunkelheit. Er lässt los, findet sich mit dem Zustand ab, in dem er sich befindet, wehrt sich nicht mehr. Und die Zeit vergeht, und Tamnainn fällt weiter. Ihm kommt vor, als würden schon Stunden, Tage, Monate vergangen sein, sein Zeitgefühl hat sich verflüchtigt, ist in der Ewigkeit des Falles verschwunden wie er selbst. Doch dann, weitere Ewigkeiten mögen vergangen sein, merkt Tamnainn, wie es wieder heller wird. Verschwommen scheint ihn aus der Ferne eine Lichtquelle zu wecken, zu berühren. Tamnainn öffnet die Augen. Vor ihm, der er verschwitzt und erschöpft auf der Erde liegt, prasselt das wärmende Feuer, an dem er - ihm scheint in längst vergangenen Zeiten - gesessen haben muss.
Nach oben Nach unten
Mckruemek
avatar
Offizielles Forenkrümel
Offizielles Forenkrümel


Männlich
Alter : 27
Ort : Aranashi Town
Laune : Don't steal my Cookies !!!
Anzahl der Beiträge : 1697


http://mckruemek.hat-gar-keine-homepage.de

BeitragThema: Re: Wildnis [Maini]   Mo Apr 26, 2010 4:37 pm

Total entnerft arbeitet er weiter an dem Seil an seinen Schwanz "Geh entlich durch du verdammtes Ding" denkt er sich. Da er den Knoten nicht kennt geht er die einzellnen Verbundstränge ab um zu schauen wo sie lang führen um zu sehen wo er das Ende durchziehen muss um den Knoten zu öffnen um dann ein wenig an den Knoten rumzuwerckeln. Da er besser im dunckeln als im hellen fliehen kann.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte








BeitragThema: Re: Wildnis [Maini]   

Nach oben Nach unten
 

Wildnis [Maini]

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 12Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, ... 10, 11, 12  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Albion RPG :: Sonstiges :: Archiv :: Altes Forum :: Abenteuer [Alt] :: Maini-