StartseiteStartseite  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  ImpressumImpressum  
!ACHTUNG!: DIESES RPG-FORUM WIRD AN FOLGENDER STELLE WEITERGEFÜHRT: http://24-7-rpg.forum.ginjinet.de/

Austausch | 
 

 Blane [Umajo]

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Ninja
avatar
aka raspini


Männlich
Alter : 2005
Anzahl der Beiträge : 54




BeitragThema: Blane [Umajo]   So März 20, 2011 5:54 pm

Name: Blane

Rasse: Mensch

Volk: Umajos

Beruf: Waffenschmied

Geschlecht: männlich

Alter: 35 Jahre

Größe: 1,86 m

Gewicht: 90 kg

Augenfarbe: braun

Haarfarbe: braun

Bevorzugte Hand: rechts

Charakter: Blane ist ein eher stiller Mann und wirkt auf andere Menschen meist herrisch und abweisend. Wenn der Schmied aber einmal in Rage gerät, kann man seinem Zorn nur noch entgehen wenn man schneller und ausdauernder rennt als er... oder man ihn niederschlägt. Blane war nicht immer so, erst nach dem tot seiner Frau veränderte er sich langsam und wurde zu einem Schatten seiner selbst. Von sich aus würde Blane nie einen Streit anfangen, da er sich selbst ein wenig davor fürchtet was er dann tun würde. Das einzige in dem Blane immer noch aufgeht und das er fanatisch ausführt, ist das Schmieden. Er weiß zwar das er durch das schmieden alles verloren hat, doch vielleicht kann es ihm irgendwann auch etwas zurückgeben. Er lässt sich von niemanden etwas sagen und scheint deshalb oft überheblich doch manchmal von einem Moment auf den anderen tut er für den richtigen Preis alles...(meistens wenn er nüchtern ist und kein Geld für neuen Alkohol oder Rik-Kraut hat). Er hatte nie viele Freunde und die letzten hat er auch mit seiner Art verschreckt. Er meidet eigentlich grundsätzlich eher Menschen (außer in einer Taverne) da er Angst hat durchzudrehen.

Aussehen: Blane ist ein großer Mann, der in den besten Jahren steckt wie man so schön sagt. Seine von der Wüste und dem Schmiedefeuer Braungebrannten und Wettergegerbte Haut, spannt sich über seinen muskulösen Körper. Er wiegt 90 kg, die auf seine 186 cm gut verteilt sind. Er hat einen grob knochigen Körper, der jedoch an vielen Stellen große Narben aufweist. Seine kurzen braunen Haare, werden meist von einem grauen Kopftuch verdeckt. Sein Gesichtsausdruck ist in den meisten Fällen mürrisch und ein wenig abwesend, als wüsste er schon dass es mal wieder ein schlechter Tag wird. Den Bart rasiert er sich meistens ab wenn er ihn vom arbeiten abhält, das heißt in der Regel wenn sich Funken dahin verirren. Die größte Narbe zieht sich schräg über seine Brust und den Bauch, dann hat er noch mehrere Krallen und Biss Spuren an Armen und Beinen. Außerdem ist auch sein Gesicht von mehreren Schnittnarben bedeckt, sein gesamter linker Unterarm ist mit mehreren Brandnarbe bedeckt.

Sprachen:
- Keltisch (Sehr Gut)

Attribute:
AUSGut
GESSehr Gut
GLÜ Mäßig
INTMittel
KONGut
M-RMäßig
SCHMittel
STÄGut
Fähigkeiten:
- Bedrohen
- Kunstwerke
- Lesen & Schreiben
- Nahkampfwaffen I
- Schmiedekunst II
- Unbewaffneter Kampf I

Boni:
- Dickschädel
- Harter Kerl
- Versiert

Mali:
- Blutrausch
- Fluch (Chrysoberyllzweihänder, Pechvogel)
- Vernarbt (Körper)

Geschichte: Blane wurde in Umajo-Kenta geboren, ist dort aufgewachsen und wurde dort zum Schmied in der Gilde ausgebildet. Zu seinen Eltern hatte er nie wirklich eine Beziehung, was wohl auch daran lag das sie starben als er 5 war, er wurde dann von seinem alten Onkel und späteren Mentor im Schmieden großgezogen. Als Blane noch jünger war musste er oft etwas einstecken, weil er so schüchtern und zurückhaltend war, vor allem war er damals noch ein Hänfling der sich nicht selbst verteidigen konnte. Doch die Schmiedearbeit zusammen mit dem Training das sein “Meister“ ihm angedeihen ließ, hat ihn stark werden lassen. Doch obwohl nun stark und geschickt im Umgang mit dem Schmiedeeisen, blieb er der besonnen und ruhige Typ. Das änderte sich aber als er Alieen kennen lernte sie war ein Wirbelwind und trug das Herz auf der Zunge, diese offene art brachte Blane dazu ihr zu verfallen. Sie war eine Kriegerin und er war ein Schmied, sie haben sich gegenseitig einige Kniffe beigebracht und haben sich schnell ineinander verliebt. Als sie dann noch Schwanger wurde konnte Blane sein Glück nicht fassen, er hatte eine Familie und das Geschäft das er von seinem Onkel geerbt hatte lief gut. Doch alles änderte sich als er dieses Schwert in die Finger bekam.

Das Schwert war ein schlichter Zweihänder und die Spuren der Zeit sind nicht unbemerkt daran vorbei gegangen, die einzige Zierde ist der geschliffene Chrysoberyll im Knauf. Trotzdem wusste der Schmied dass in diesem Schwert etwas Besonderes schlummerte. Blane machte sich fast sofort an die Arbeit und schmiedete es neu, er steckte sein Herzblut, sein ganzes sein in die Arbeit und vergaß alles um sich herum. Alieen hat gefleht er solle das alte Ding endlich vergessen, doch er konnte nicht und speiste sie immer wieder mit Ausflüchten ab. Als seine Frau dann sein Werkzeug versteckt hatte damit er nicht weiter arbeiten konnte, hatte er seine Hochschwangere Frau verprügelt und angeschrieen, das sie und die Brut die sie trägt verschwinden sollen. Als Alieen einige Tage später bei einem Unfall auf der Straße starb, hat er das nicht einmal zur Kenntnis genommen. Nach endlos scheinender Zeit aber war es vollendet, seine Arbeit war vorbei... doch zu welchem Preis? Seine Frau und sein noch ungeborenes Kind waren tot und dieses Schwert wollte nun noch weiteren Menschen das Verderben bringen. Blane hat sich selbst einen Fluch aufgelassen, einen Fluch den er wohl nur noch mit seinem eigenen tot beenden kann. Doch er hat Angst, Angst vor dem tot, Angst seiner Frau auf diese weise wieder zutreffen und sich rechtfertigen zu müssen und natürlich hatte er Angst davor was mit dem Schwert passiert wenn er nicht mehr ist.

Das Schwert war nun nicht mehr ein bloßes Mordwerkzeug, es wurde ein teil vom Schmied und in ihm Manifestierten sich auch alle seine Ängste, Schmerzen und schlechten Eigenschaften. Und manchmal wenn Blane´s Sinne wach sind hört er die Stimme des Schwertes, ob es sich um den vorherigen Besitzer handelt oder um die Leute die durch die Klinge gefallen sind kann Blane nicht sagen. Außerdem redet die Klinge immer in der Mehrzahl und scheint Ihn damit auch gleich einzubeziehen. Meistens versperrt er sich der Klinge, doch manchmal scheint sie doch Recht zu haben.

Er reist nun schon lange herum, da sein Onkel schon früher gestorben ist hat Blane sowieso nichts mehr in Umajo-Kenta gehalten. Aber sogar wenn da noch etwas von Bedeutung für ihn ist, so wäre das nur ein weiterer Grund von dort zu verschwinden. Sein Ziel ist es nicht seinen Fluch zu brechen, denn das wäre jetzt sowieso egal. Blane will dem Ruf des Schwertes nur noch solange widerstehen bis er etwas vollbracht hat was kein Schmied.. kein Mensch vorher vollbracht hat

Ausrüstung:
- Braune Hose
- Chrysoberyllzweihänder (Fluch)
- Graues Hemd
- Lederkappe
- Lederrüstung (Loch in der Schulter)
- Lederstiefel

Inventar:
- Bergkristallfigur seiner Frau
- Decke
- Fackel (aktiv)
- 4x Fackel
- Feuersteine
- Holzschüssel
- Jagdmesser
- Schmiedehandschuhe
- Schmiedeschürze
- Schmiedewerkzeug
- Seil
- Trinkschlauch (Inhalt: 1L Sugo)
- Trinkschlauch (Inhalt: leer)

Verletzungen:
- Große Platzwunde

Gold: 155

Trainingspunkte: 50/25


Zuletzt von Ninja am Di März 22, 2011 9:53 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
 

Blane [Umajo]

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Albion RPG :: Sonstiges :: Archiv :: Altes Forum :: Helden [Alt]-