StartseiteStartseite  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  ImpressumImpressum  
!ACHTUNG!: DIESES RPG-FORUM WIRD AN FOLGENDER STELLE WEITERGEFÜHRT: http://24-7-rpg.forum.ginjinet.de/

Austausch | 
 

 Kelten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Micky
avatar
El dios pequeño


Männlich
Alter : 28
Ort : Amberg
Laune : göttlich
Anzahl der Beiträge : 5898


http://fallout.forumieren.com/

BeitragThema: Kelten   Do Jan 03, 2013 11:13 pm

Allgemeines
Ursprünge
Die Kelten gelten nach den Iskai als ältestes Kulturvolk auf Albion. Sie waren die ersten Menschen, die nach Aufzeichnungen Arjanos vor ungefähr 2000 Jahren die Welt Albion betraten. Canto ist der geistige Urahn aller Druiden und eine legendäre Gestalt. Er führte damals die Auserwählten mit der Hilfe Animebonas von der Erde aus durch das Reich der Nebel nach Albion, als das Land ihrer Vorfahren wegen der Christianisierung zerstört geglaubt war. Seine Weisheit und seine Kenntnisse waren groß, so groß, dass er von manchen noch heute fast wie ein Gott verehrt wird. In alten Büchern wird der Legende nach ein Amulett erwähnt, das Canto getragen haben soll. Es soll ihm von Animebona selbst übergeben worden sein. Man sagt Cantos Amulett viele wundervolle Dinge nach, beispielsweise den Schutz vor allen Waffen und Zaubern.
Im Laufe der Geschichte haben die Kelten viele Kriege und Auseinandersetzungen gegen die Iskai und untereinander geführt, womit sie das Leben auf Albion entscheidend geprägt haben. Kampf ist für sie deshalb zwar wichtig, es ist aber nicht alles. Heute leben sie weitestgehend in den großen Städten Seite an Seite mit den Iskai zusammen, wobei jedes Volk die Traditionen des anderen weitestgehend respektiert.

Unterscheidung
Ausgangspunkt und Zentrum der keltischen Kultur ist der Kontinent Gratogel. Bei den Kelten gibt es allerdings verschiedene kulturelle Strömungen, die sich im Laufe der Zeit herausgebildet haben. Von Gratogel aus haben diese keltischen Kulturen ganz Albion besiedelt. Grob unterscheidet man zwischen Urkelten, Mahino und Umajo. Die Urkelten leben in Gratogel heute noch so wie die Kelten vor 2000 Jahren, während die Mahino moderner und aufgeschlossener sind und deshalb in Städten leben und sogar eine andere Sprache entwickelt haben. Davon abzugrenzen sind wiederum die Umajo, das Volk der Wüste. Sie leben zwar in Städten, sind jedoch sehr eigen und konservativer, als die Mahino, von denen sie eigentlich abstammen.

Kulturen
(+)Urkelten:
 

(+)Mahino:
 

(+)Umajo:
 

Gemeinsamkeiten
Religion
Die Kelten sind ein sehr religiöses Volk mit einer engen Verbindung von Frömmigkeit und Lebenswelt. Daher gibt es bei ihnen eine Vielzahl von Göttern. Die Größten unter ihnen sind die Kinder Animebonas: Lugh, der Gott des Tatendrangs, der Reisenden und des Handels, Morrighan, die Göttin des Krieges, sowie ihre Zwillingsschwester Danu. Über allen steht Animebona, die große Göttin und Mutter, als deren Verkörperung Albion gilt. Nachdem ihre Existenz bekannt wurde, erklärte man Danu (die frühere Muttergöttin) zu ihrer helfenden Tochter - Danu ist hauptsächlich überall dort, wo Animebona nicht sein kann. Daneben gibt es Götter von Bauern, Handwerkern, Dichtern und Kriegern, sowie eine Menge geringerer Gottheiten, verehrt von den Bewohnern ihrer Landstriche (z. B. Gala, die Göttin der Liebe, Schönheit und Fruchtbarkeit).
Es gibt bei den Kelten zudem eine Reihe von religiösen Festen und Ereignissen, die eng an ihren Jahreskreis geknüpft sind (z. B. Frühjahrgleiche, Sommersonnenwende, Herbstgleiche, Wintersonnenwende). Eines der wichtigsten Feste ist Samhain und findet am 1. November statt - dem Jahresbeginn der Kelten und Beginn des Winterhalbjahres. Imbolc, Beltane und Lugnasad (wichtige Daten von bestimmten Vollmonden) sind ebenfalls von großer Bedeutung. Über das Leben nach dem Tode wird gelehrt, dass die Kelten in einem anderen, wunderschönen Land weiterleben.

Druiden
In der Druidenschule Arjano wird in der Regel jeder Druide ausgebildet - alle anderen werden pauschal als schwarze Druiden bezeichnet, welche sich meist mit entsprechender dunkler Magie beschäftigen. Arjano, das Zentrum der Druiden, ist kurz nach Eintreffen der Auserwählten begründet worden, und die Göttin Animebona hat als Beweis ihrer Gunst gestattet, das Gebäude in der Erde, ihrem Leib, zu errichten. Mittlerweile ist das Zentrum zu einer riesigen unterirdischen Anlage herangewachsen, wo alle Druiden ausgebildet werden. Druiden sind im Prinzip die Gelehrten des ganzen keltischen Volkes. Ihre Aufgaben sind vielfältig. Sie beherrschen Schrift und Mathematik, alte Sprachen, bewahren das Wissen der Vorfahren und mehren es. Es gibt diejenigen, die Recht sprechen oder die ausgeschickt werden, die Kinder zu lehren, und welche, die Mittler zwischen den Göttern und den Menschen sind. Es sind Heiler und Beherrscher der magischen Künste. Druiden werden oft, nachdem sie ihre Novizenzeit überstanden haben, in die Welt entsandt, um ihre Aufgaben für das keltische Volk zu erfüllen.
Das Wirken und Ausbilden von Magie, die als Kunst der Götter gilt, ist unter den Kelten normalerweise den Druiden vorbehalten. Sie sind im Besitz machtvoller magischer Fähigkeiten. Früher durften nur Männer Druiden werden. Mittlerweile gibt es auch Druidinnen, doch diese stellen eher eine Minderheit dar. Meist werden Mädchen dazu angehalten einen klassischen Beruf wie z. B. Viehzüchterin oder Töpferin zu ergreifen, einen Mann zu heiraten und Kinder zu bekommen. Wenn man genug magische Begabung besitzt und ausgewählt wird ein Druide oder eine Druidin zu werden, und zusammen mit seiner Familie entscheidet dies zu tun, fällt die Zeit der Pflegschaft weg. Das heißt, das Kind gibt seine Familie auf und dient fortan nur noch dem keltischen Volk. Die neue Familie des Kindes wird dann der Orden der Druiden – zumindest bis es seine Novizenzeit beendet hat. In dieser Zeit ist es den Novizen auch verboten sexuelle oder eheliche Verbindungen einzugehen. Novizen und Novizinnen werden zwar durchaus zusammen ausgebildet, sind jedoch zum Teil streng getrennt. Zudem muss jeder Novize in seiner Ausbildung mindestens ein Jahr außerhalb der Druidenschule umhergereist sein. Diese Reise dient der Reife und Sammlung von Lebenserfahrung.

Beispiele

Druide


Keltische Söldnerin


Disput zwischen Urkelten und Iskai


Dji-Cantos beim Erschaffen des Samenkorns


Mahinoischer Ortsvorsteher


Großdruidin


Adeliger Urkelte


Keltische Kriegerin


Keltische Rundhütten


Mahinoischer Krieger


Keltischer Krieger


Ceile, freie Urkeltin und adelige Urkeltin


Keltisches Schiff


Keltischer Stammeskönig im Krieg


Freier Urkelte


Symbol des Druidenordens


Umajoischer Waffenschmied


Umajoischer Gerätemacher


Keltischer Späher


Druidin
Nach oben Nach unten
 

Kelten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Albion RPG :: RPG :: Informationen :: Völker-