StartseiteStartseite  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  ImpressumImpressum  
!ACHTUNG!: DIESES RPG-FORUM WIRD AN FOLGENDER STELLE WEITERGEFÜHRT: http://24-7-rpg.forum.ginjinet.de/

Austausch | 
 

 Kapitel 2: Das unbekannte Land

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
AutorNachricht
Jizai Ginji
avatar
Red Samurai


Männlich
Alter : 23
Ort : Nürnberg
Laune : Brainfuck, würde es gut beschreiben xD.
Anzahl der Beiträge : 275


http://albion.forumsfree.de/t605-ginji-jizai-schmied http://Chidorirpg.forumieren.com

BeitragThema: Re: Kapitel 2: Das unbekannte Land   Mi Mai 01, 2013 5:01 pm

Jizai zuckt mit den Schultern als Alauna nach seiner Meinung fragt. Etwas anderes als ein Floß oder Magie konnte sie nicht hinüber bringen...

"Nun...das mit dem Floß hört sich nicht schlecht an..."

sagt der Samurai abwesend. Als Ilysa nun zu Alauna spricht bleib er stumm. Er wollte sich nicht in ihre Streiterein einmischen. Wenn sie ihn zurückgelassen hatte war es eben so. Ihre Entscheidung war sowieso nichtmehr rückgängig zu machen...Jizai geht also von den beiden Weg zu einem der Büsche und mustert eine komische Frucht oder Obst oder was auch immer.

"Ob die wohl essbar ist?"

Fragt sich der rote und plückt sich eine davon um sie genauer zu mustern
Nach oben Nach unten
Micky
avatar
El dios pequeño


Männlich
Alter : 28
Ort : Amberg
Laune : göttlich
Anzahl der Beiträge : 5898


http://fallout.forumieren.com/

BeitragThema: Re: Kapitel 2: Das unbekannte Land   Mi Mai 01, 2013 6:33 pm

Von den Formen und Farben her sehen die Früchte teilweise anders aus, als alles, was der Ginji jemals auf Albion gesehen hat. Ob das saftige Obst letztendlich giftig oder nicht ist, müsste er wohl ausprobieren. Zumindest scheint die Frucht nicht verschimmelt oder unreif zu sein, also kann er das schon mal ausschließen - sie riecht auch nicht streng oder dergleichen.
Nach oben Nach unten
Bedai
avatar



Männlich
Alter : 29
Ort : Ingolstadt
Anzahl der Beiträge : 299




BeitragThema: Re: Kapitel 2: Das unbekannte Land   Mi Mai 01, 2013 8:32 pm

"Hmm, hier riecht es nach Alauna", sagt Kirr außer Atem zu Goron, "Wir sollten der Spur folgen, wir wissen ja nicht, ob noch mehr solche Spinnenwesen hier sind. Außerdem sollten wir die anderen warnen."

Er schnüffelt, um die Richtung zu ermitteln.

" Ah, dort entlang. Sie scheinen bei dem Wildbach zu sein"


Zuletzt von Bedai am Mi Mai 01, 2013 11:21 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
alauna
avatar



Weiblich
Alter : 32
Anzahl der Beiträge : 133




BeitragThema: Re: Kapitel 2: Das unbekannte Land   Mi Mai 01, 2013 9:17 pm

Sie schaut Ilysa an und zuckt mit den Schultern "würdest du in dieser Wildnis alleine nach jemanden suchen?" stellte sie die Gegenfrage und schüttelte den Kop "Ich werde nicht alleine hier jemanden suchen gehen! Deswegen bin ich hier Und ob wir ihn hier in diesem seltsamen Wald oder was auch immer das ist, finden werden ist die andere Sache!"*sie schaut Jizai nach und folgt ihm "Teste sie und ich kann dir helfen wen sie giftig ist" sagt sie zu ihm "Und mit dem Floss sollten wir tun" erklärt sie laut
Nach oben Nach unten
Lupo
avatar
Magnetischer Looping


Männlich
Alter : 33
Ort : München
Laune : fantastisch
Anzahl der Beiträge : 417




BeitragThema: Re: Kapitel 2: Das unbekannte Land   Do Mai 02, 2013 10:15 am

"Du hast recht Kirr, wir sollten zusehen, das wir schnell die anderen erreichen und sie über das geschehene informieren."

Goron ringt noch immer etwas nach Luft, er kann sich noch nicht erklären was über ihn gekommen ist.

"Tut mir leid Kirr das ich so unerwartet die Flucht ergriffen hab, diese Dinger haben wohl irgendwie Panik bei mir verursacht. Das war wohl eine Kombination aus Ekel und instinktiven reagieren vermute ich mal."


Goron hält sich an Kirr um mit ihm wieder zum Rest der Gruppe zu stoßen.
Nach oben Nach unten
Bedai
avatar



Männlich
Alter : 29
Ort : Ingolstadt
Anzahl der Beiträge : 299




BeitragThema: Re: Kapitel 2: Das unbekannte Land   Fr Mai 03, 2013 2:41 pm

Die beiden gehen nun erriechend und sehr vorsichtig vorwärts zum Fluss.
Die anderen Gefährten müssten sie also bald sehen können.
Nach oben Nach unten
Jizai Ginji
avatar
Red Samurai


Männlich
Alter : 23
Ort : Nürnberg
Laune : Brainfuck, würde es gut beschreiben xD.
Anzahl der Beiträge : 275


http://albion.forumsfree.de/t605-ginji-jizai-schmied http://Chidorirpg.forumieren.com

BeitragThema: Re: Kapitel 2: Das unbekannte Land   Fr Mai 03, 2013 3:08 pm

Jizai nickt als Alauna spricht. Vorsichtig und langsam beißt er ein Stück vom Obst ab. Er kaut sie und schluckt schließlich runter. Einer muss es ja testen...also tut er es einfach. Als sie wieder vom Floss spricht zuckt er wieder mit den Schultern.

"Gut dann sollten wir..."

Gerade all er sprach erblickt er Kirr weit entfernt. Er erkennt ihn jedoch erst nicht und geht von einem fremden aus. (Wie sie schmeckt und was passiert hängt von Micky ab also schreib ichs mal nicht)

"Alauna...seht dort..."

Er zeigt auf die ankommenden und vergisst kurz dass er das Obst, dann jedoch als sie näher kommen erkennt er den Iskai genau. Sie sind also doch nicht abgehauen gut...aber es sah nicht so aus als hätten sie etwas essbares gefunden.
Nach oben Nach unten
alauna
avatar



Weiblich
Alter : 32
Anzahl der Beiträge : 133




BeitragThema: Re: Kapitel 2: Das unbekannte Land   Fr Mai 03, 2013 8:11 pm

Alauna beobachtet Jizai genau um erste Anzeichen einer Vergiftung zu erkennen. Und schaut dem roten Mann nach wie er auf jemanden zu geht. Sie erkennt Kirr und Goron nach kurzer Zeit und lächelt erleichtert. Sie ist froh das Ihnen nichts passiert ist und winkt den beiden schon auf größrer Entfernung zu.
Nach oben Nach unten
Micky
avatar
El dios pequeño


Männlich
Alter : 28
Ort : Amberg
Laune : göttlich
Anzahl der Beiträge : 5898


http://fallout.forumieren.com/

BeitragThema: Re: Kapitel 2: Das unbekannte Land   Fr Mai 03, 2013 10:59 pm

Die Frucht ist wie erwartet recht saftig und auch genießbar. Sie schmeckt erst fürchterlich sauer, hat dann aber einen auffallend süßen Nachgeschmack. Bisher fällt weder dem Ginji selbst eine Veränderung an seinem Körper auf, noch der fachkundigen Alauna. Zumindest der Japaner dürfte nun weniger hungrig sein, als noch zuvor.
Nach oben Nach unten
alauna
avatar



Weiblich
Alter : 32
Anzahl der Beiträge : 133




BeitragThema: Re: Kapitel 2: Das unbekannte Land   Mi Mai 08, 2013 7:17 pm

Alauna wendet sich nach kurzer Zeit des beobachtens und abwartens ab und beginnt ohne auf die anderen die auf sie zu kommen zu warten. Sich umzusehen ob es für ein Floss ein paar gute große und lange Stämme gibt. Sie stemmt die Hände in die Hüften und mustert die Gegend genau. "Ob hier wirklich was für ein Floss ist?" fragt sie sich laut und hält kurz darauf die Hand vor den Mund "War nur laut Gedacht und an niemanden speziell gerichtet" sagt sie als Erklärung.
Nach oben Nach unten
Micky
avatar
El dios pequeño


Männlich
Alter : 28
Ort : Amberg
Laune : göttlich
Anzahl der Beiträge : 5898


http://fallout.forumieren.com/

BeitragThema: Re: Kapitel 2: Das unbekannte Land   Mi Mai 08, 2013 7:30 pm

Im Fluss haben sich die größten Teile der vermeintlich zerstörten Holzbrücke eingegraben. Einige Teile sind auch am Flussrand überall verteilt angeschwemmt. Diese könnte man vielleicht dazu verwenden ein Floss zu bauen, wenn man sie in Größe und Form richtig anpassen würde - aber ob es groß genug für alle wäre, ist nicht ganz klar. Ansonsten könnte theoretisch noch der Wald im Norden eine weitere Anlaufstelle für Holzmaterial sein - oder sogar der Strand, wo vermutlich immer noch Trümmer der Salas zu finden sind.
Nach oben Nach unten
alauna
avatar



Weiblich
Alter : 32
Anzahl der Beiträge : 133




BeitragThema: Re: Kapitel 2: Das unbekannte Land   Mi Mai 08, 2013 7:37 pm

Alauna mustert das Ufer des Flusses und setzt sich selbst auf eine der Stellen links von ihr in Bewegung und versucht eines der größeren Teile heraus zu ziehen und hofft das es ein Teil des Flosses ist. Sie achtet gar nicht auf die anderen, da sie einfach etwas tun möchte.
Nach oben Nach unten
Bedai
avatar



Männlich
Alter : 29
Ort : Ingolstadt
Anzahl der Beiträge : 299




BeitragThema: Re: Kapitel 2: Das unbekannte Land   Do Mai 09, 2013 11:23 am


Nach einer Weile, in der Kirr die anderen am Flussufer irgendetwas sammeln sieht, kommen die beiden auch dort an.
"Hey, Leute. Passt bloß auf, was ihr macht und seid vorsichtig. Wir sind drei Raubtieren begegnet. Sahen aus wie Spinnen mit einer Art Greifarm seitlich an den Flanken. Sind nach einem tödlichen Treffer bei einem dieser Wesen den anderen beiden nur knapp entkommen!", entgegnet er den Gefährten kurz und hektisch.
Nach oben Nach unten
Micky
avatar
El dios pequeño


Männlich
Alter : 28
Ort : Amberg
Laune : göttlich
Anzahl der Beiträge : 5898


http://fallout.forumieren.com/

BeitragThema: Re: Kapitel 2: Das unbekannte Land   Fr Mai 10, 2013 2:02 pm

Die Druidin muss aufpassen, dass sie am nasses, schlammigen Rand des Flusses nicht abrutscht und in ihn hineinfällt. Sie zieht an dem großen Holzbrett, an welchem ein paar Nägel hängen, bewegt es aber aufgrund ihrer körperlichen Stärke nur langsam, da sie ansonsten riskiert in den Fluss gezogen zu werden. Kurz erfasst sie eine leichte Brise, doch sie kann sich halten.
Nach oben Nach unten
alauna
avatar



Weiblich
Alter : 32
Anzahl der Beiträge : 133




BeitragThema: Re: Kapitel 2: Das unbekannte Land   Fr Mai 10, 2013 8:46 pm

Alauna hört zwar Kirr und nickt auch als Zeichen dass sie ihn verstanden und gehört hat, doch zieht sie weiter auch als die Brise an ihr reist, hält sie sich noch auf den Beinen und kneift verbissen die Zähne zusammen. Dann bricht sie ab und schüttelt den Kopf und krabbelt eher zurück, in der Hoffnung nicht in den schlammigen Untergrund zufallen.
Nach oben Nach unten
Micky
avatar
El dios pequeño


Männlich
Alter : 28
Ort : Amberg
Laune : göttlich
Anzahl der Beiträge : 5898


http://fallout.forumieren.com/

BeitragThema: Re: Kapitel 2: Das unbekannte Land   Fr Mai 10, 2013 8:49 pm

Nachdem Alauna losgelassen hat, gleitet das Stück wieder ein wenig zurück ins Wasser. Sie ist schon mit den Füßen im Schlamm versunken, schafft es aber ansonsten problemlos sich wieder herauszukämpfen. Die Brise, die sie erfasst hat, rührt vermutlich vom Gewitter, welches wohl momentan den Strand und dessen Umgebung erfasst - auch die dunklen Wolken am Horizont und der anhaltende stärkere Wind lassen darauf schließen.
Nach oben Nach unten
alauna
avatar



Weiblich
Alter : 32
Anzahl der Beiträge : 133




BeitragThema: Re: Kapitel 2: Das unbekannte Land   Fr Mai 10, 2013 8:51 pm

Alauna die nicht viel vom Wetter sagen kann, sieht besorgt zum Himmel hinauf. "Ob uns das Unwetter auch erfassen wird?" fragt sie sich eher laut und schaut zu den anderen hinüber. Noch kann sie nicht wirklich sagen, was sie tun oder ob sie überhaupt etwas tun. So entschließt sie sich weiter zu suchen und mustert erneut die Trümmerteile am Ufer.
Nach oben Nach unten
Micky
avatar
El dios pequeño


Männlich
Alter : 28
Ort : Amberg
Laune : göttlich
Anzahl der Beiträge : 5898


http://fallout.forumieren.com/

BeitragThema: Re: Kapitel 2: Das unbekannte Land   Fr Mai 10, 2013 8:57 pm

Obwohl die Gesetze auf diesem Planeten anders zu sein scheinen, als auf Albion, ist sich Kirr trotzdem sicher, dass das Unwetter vorbeiziehen wird, da er als Jäger natürlich viel Erfahrung in der Wildnis gesammelt hat.
Die Druidin hingegen wendet sich wieder den Trümmerteilen zu. Sie entdeckt ein paar kleinere Holzstücke, die sie problemlos zwischen Schlamm und Dreck herausziehen könnte. Jene würden sich sogar für den Bau eines Floßes eigenen.
Nach oben Nach unten
alauna
avatar



Weiblich
Alter : 32
Anzahl der Beiträge : 133




BeitragThema: Re: Kapitel 2: Das unbekannte Land   Fr Mai 10, 2013 8:59 pm

Als sie die Trümmer entdeckt, erhellt sich ihr Gesicht und sie geht auf die Trümmer zu und obwohl der Untergrund schlammig ist, beginnt sie an den Teilen zu ziehen und hält unbewusst den Atmen an während sie zieht. Sie hofft das sie nicht hinfällt während der Trümmer nachgibt. Und sie in schließlich in der Hand hält. "Uff" sagt sie und nimmt sich sogleich einen weiteren Trümmer vor und zieht daran.
Nach oben Nach unten
Jizai Ginji
avatar
Red Samurai


Männlich
Alter : 23
Ort : Nürnberg
Laune : Brainfuck, würde es gut beschreiben xD.
Anzahl der Beiträge : 275


http://albion.forumsfree.de/t605-ginji-jizai-schmied http://Chidorirpg.forumieren.com

BeitragThema: Re: Kapitel 2: Das unbekannte Land   Sa Mai 11, 2013 12:11 pm

Als Kirr ankommt und von den Wesen redet horcht Jizai auf. Die Beschreibung dieser Wesen prägt sich Jizai genau ein. Hoffentlich hatten die Tiere wirklich von den beiden abgelassen...und hoffentlich hatten sie nicht genug Verstand für Rache Gedanken. In dieser Welt kann man nichts ausschließen...denkt er und versucht von nun an Wachsamer zu sein. Als er Alauna zupfen und zerren sieht geht er langsam zu ihr hinüber. Während er zu Kirr spricht.

"Und diese Wesen sind euch sicher nicht gefolgt? Habt ihr irgendwelche Verletzungen...?"

Als er bei Alauna ankommt hatte sie gerade ein Trümmerteil aus dem Wasser gezogen. Er legte eine Hand auf ihre Schulter und drückte sie leicht zur Seite.

"Lass mich das machen..."

Er kann einfach nicht mit ansehen wie sie sich abmüht. Also will er helfen. Mit einem Ruck versucht er Trümmerteil für Trümmerteil aus dem schlamm zu ziehen. Da er Stärker ist würde das die Arbeit wohl enorm beschleunigen.
Nach oben Nach unten
Bedai
avatar



Männlich
Alter : 29
Ort : Ingolstadt
Anzahl der Beiträge : 299




BeitragThema: Re: Kapitel 2: Das unbekannte Land   Sa Mai 11, 2013 1:42 pm



Kirr entgegnet Alauna: "Ich bin mir ziemlich sicher, dass uns das Unwetter nicht mit voller Gewalt erwischen wird. Höchstens ein paar Windböen, mehr nicht."

Er wendet sich zum Japaner um und meint: "Es scheint so als hätten wir sie angehängt. Ich haben mich öfter umgedreht, konnte diese abscheulichen Wesen jedoch nicht mehr entdecken."

Er geht nun auch zu Alauna, um ihr zu helfen.
Nach oben Nach unten
Micky
avatar
El dios pequeño


Männlich
Alter : 28
Ort : Amberg
Laune : göttlich
Anzahl der Beiträge : 5898


http://fallout.forumieren.com/

BeitragThema: Re: Kapitel 2: Das unbekannte Land   So Mai 12, 2013 12:14 am

Gemeinsam schaffen es die Gefährten einige Trümmerteile heranzuschaffen. Mit der Hilfe vom Ginji gelingt es sogar die größeren zu bergen. In näherer Umgebung scheint jetzt alles Holz, das wirklich erreichbar wäre, gesammelt worden zu sein. Viele Teile sind unförmig und das Floß würde vermutlich ein mehr schlecht als rechtes werden. Ob es mit der Menge an Grundmaterial letztendlich überhaupt klappt damit eins zu bauen, wird sich noch zeigen müssen.
Nach oben Nach unten
Hamsterly
avatar
Forenhaustier


Weiblich
Alter : 27
Ort : Amberg ^^
Laune : fröhlich und chup chup
Anzahl der Beiträge : 640


http://www.lyrkefantasy.de.tl

BeitragThema: Re: Kapitel 2: Das unbekannte Land   So Mai 12, 2013 5:09 pm

Die Druidin schaut die anderen geschockt und verständnislos an „Ja das würde ich“, antwortet sie leicht barsch auf ihr Frage hin. Nun beantworte sie auch noch ihre eigene Frage und scheinbar ist für sie das Thema nun gegessen. Ilysa ist immer noch fassungslos und fragt sich wie um alles in der Welt diese Frau eine Druidin werden konnte?
Mal ehrlich alles was Ilysa bis jetzt von ihr mitbekommen hat ist, dass sie sich gerne helfen lässt, jedoch niemand anderen gerne hilft, sich liebend gerne auf Leute fallen lässt - sie sollte nicht so viel essen - und das sie scheinbar wenn es ums nackte Überleben geht auf nichts und niemanden Rücksicht zu nehmen scheint. Diese Gedanken behält die Blondine für sich und schüttelt nur erneut mit ihren Kopf weiter verfolgt sie das Geschehen und denkt sich nur „Wenn sie so eine tolle Heilerin ist wie eine Menschen in Stichlasserin, dann muss sich der Krieger sich keine Sorge zu machen brauchen“ die Blondine stöhnt auf und schaut sich um „Wieso sollt ihr den überhaupt den Fluss überqueren? “, fragt sie und beobachtet weiter die Aktionen, da sie es nicht versteht wieso sie auf biegen und Brechen da rüber wollen und selbst wenn es gelingen würde ? Als ob sie es schaffen würden ! Sie würden bestimmt wieder Schiffs bzw Flossbruch erleiden und darauf hat Ilysa whrlich keine Lust.
Nach oben Nach unten
alauna
avatar



Weiblich
Alter : 32
Anzahl der Beiträge : 133




BeitragThema: Re: Kapitel 2: Das unbekannte Land   So Mai 12, 2013 5:19 pm

Alauna nickt dankend als sie Jizai an sich vorbei geht und hört die Worte von Kirr. Als dann Ilsya ihre Bedenken äußert schaut sie direkt an und zuckt die SChultern "Ich wollte nicht untätig herum sitzen Ilsya. Unwetter zieht auf, eine Unterkunft die uns davor schützt haben wir nicht. Zurück können wir nicht also wohin sollen wir gehen?" fragt sie sie und mustert dann die Bretter. "Wir könnten die Bretter auch für eine Unterkunft nutzen oder am Rande nach einem Weg suchen" schlägt sie vor "Wenn das der bessere Weg ist" ergänzt sie. Bisher hatte die andere Frau nicht viel dazu beigetragen hier eine Lösung zu finden. Und scheinbar kann hat sie eine bestimmte Meinung über jeden einzelnen in der Gruppe denkt Alauna und seufzt, sie schaut in die Richtung aus der Kirr und Lupo gekommen sind. Insgeheim machte sie sich doch mehr Sorgen um Vidar als sie zugeben wollte. Er war einfach verschwunden. "Vielleicht sollten wir doch nach ihm suchen" murmelt sie eher für sich. Ob das jemand gehört hat weis sie in dem Moment nicht. Ilysa die andere Frau schien ihre Aktion nicht wirklich gut zu heisen. Aber sie hatte sich dafür entschieden zu den anderen zu stoßen, war das falsch? fragt sie sich insgeheim und als sie gerade die ersten Gedanken damit verschwendet hatte, tauchte Vidar auch schon auf dem Platz an dem sich alle gefundeb hatten auf.

Edit: Alauna nickt erleichtert als sie Vidar entdeckt und ist unschlüssig ob sie überhaupt noch weiter Bretter suchen soll, da Ilsya ja bedenken geäußert hat ob das überqueren oder mit dem Fluss schwimmen so sinnvoll ist. Sie schaut in die Runde "Also was ist? Bauen wir das Floss oder nicht??" fragt sie und schaut dabei jeden einzelnen direkt an.


Zuletzt von Micky am Sa Mai 18, 2013 2:48 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Doppelpost (Edit hinzugefügt))
Nach oben Nach unten
Jizai Ginji
avatar
Red Samurai


Männlich
Alter : 23
Ort : Nürnberg
Laune : Brainfuck, würde es gut beschreiben xD.
Anzahl der Beiträge : 275


http://albion.forumsfree.de/t605-ginji-jizai-schmied http://Chidorirpg.forumieren.com

BeitragThema: Re: Kapitel 2: Das unbekannte Land   Sa Mai 18, 2013 3:29 pm

Jizai seufst nachdem er Alauna zu gehört hat. Er denkt nach...ihm ist es eigentlich egal was mit diesem Vidar passiert ist, aber sie brauchten essen...richtiges Essen...die Früchte würden nicht ewig reichen. Nach einer kurzen Bedenkzeit spricht Jizai schließlich.

"Wir sollten uns erneut aufteilen...ein paar bleiben hier...und sollten überlegen ob ein Unterschlupf...oder ein Floß wichtiger sind...ich für meinen Teil...finde einen Unterstand vorerst wichtiger...wenn wir krank werden...weil wir ungeschützt schlafen...wäre das sehr unvorteilhaft..."

Er sieht sich um und spricht schließlich weiter.

"Ich werde währenddessen mit Kirr nocheinmal jagen gehen...falls er einverstanden ist..."

Kurz sieht er zu Kirr um eventuell Zustimmung oder eben keine zu erkennen.
Er ist sehr an diesen Tierchen interessiert...eventuell eine Herausforderung die seiner Klinge würdig ist...und Essen würden sie eventuell auch noch finden...sogar diesen Vidar könnten sie finden...also würde sich so wohl alles klären denkt er.

"Ihr die hier bleibt...könntet derweil ein paar der Früchte Pflücken die ich gegessen habe...sie scheinen genießbar zu sein...und könnten als Notration dienen...falls wir mit leeren Händen zurück kehren..."

Er hasst es so viel zu sprchen...aber so kamen sie wohl nie vorran....immer wieder verrannten sie sich in irgendwelche unwichtigen Gespräche...es wurde Zeit für Taten...

"Also...Einverstanden?"

Noch während er auf einen Antwort wartete ging er zum Busch zurück und Pflückte wieder 4 Früchte, 2 steckt er selbst in seinen Rucksack, die anderen gab er Kirr. Sie waren als Reiseproviant gedacht falls er mit Jizai jagen gehen will.
Nach oben Nach unten
Bedai
avatar



Männlich
Alter : 29
Ort : Ingolstadt
Anzahl der Beiträge : 299




BeitragThema: Re: Kapitel 2: Das unbekannte Land   So Mai 19, 2013 10:13 am

Als der eigenartig gerüstete Mensch namens Jizai Kirr seinen Vorschlag macht denkt sich Kirr:

"Dieser Mensch könnte eventuell etwas im Schilde führen und mich evtl. wegen meiner Ausrüstung erschlagen."

Doch auch sein übertriebener Jagdinstinkt, seine Vernunft und seine Jägerehre kämpfen nun mit seiner Paranoia und schließlich können sie sich durchsetzen, da Kirr denkt:

"Ich renne sicherlich schneller als er, der seine Rüstung schleppen muss und diese hält pfeilen sicher nicht evig stand. Und... was hätte er davon? Alleine wird er hier sicherlich sterben. Nur zusammen werden wir, bis wir die anderen Gruppen finden, überleben."





Er entgegnet daher dem Japaner mit einem Lächeln, das seine Reißzähne sehr offensiv zur Schau stellt und einem Funkeln in den Augen:

"Ich fühle mich geehrt, dass ihr mit mir versuchen wollt diese Abartigkeiten zu jagen, werter Krieger! Ich bin überzeigt, dass wir sie jagen, in die Ecke drengen und dann genüßlich erlegen werden. Es wurde eh mal wieder Zeit, dass ich etwas jagbares erlege. Diese Skrinn letztens vor Reisebeginn waren ja lächerlich..."


Er nimmt die Früchte entgegen, verstau sie in seinem Rucksack und weist Jizai den Weg zurück zu der Stelle an der sie die Spinnenkreaturen gefunden haben. Er verlässt sich bei der Wegessuche auf sein "Wildniswissen".





Zuletzt von Micky am So Mai 19, 2013 11:00 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Zitat???)
Nach oben Nach unten
Jizai Ginji
avatar
Red Samurai


Männlich
Alter : 23
Ort : Nürnberg
Laune : Brainfuck, würde es gut beschreiben xD.
Anzahl der Beiträge : 275


http://albion.forumsfree.de/t605-ginji-jizai-schmied http://Chidorirpg.forumieren.com

BeitragThema: Re: Kapitel 2: Das unbekannte Land   So Mai 19, 2013 12:13 pm

Nach Kirrs kurzer Bedenkzeit erhält Jizai seine Antwort, ihm fallen dabei natürlich die Reißzähne und das Funkeln auf.

"Dies sieht wohl nach einem kleinen Einschüchterungsversuch aus..., denkt Jizai

Jizai reagiert nicht wirklich auf diese Geste und verbeugt sich leicht. Auch er antwortet sehr höflich wie Kirr es getan hat.

"Auch ich fühle mich geehrt dass ihr mir euer Talent als Jäger zur Verfügung stellt zum Wohle der Expedition. Wir werden bald sehen ob wir es mit würdigen Gegnern zu tun haben..."

Auch wenn es Tiere sind, Jizai respektiert jeden Gegner der stark genug ist gegen seine Klinge zu rebellieren. Jizai verabschiedet sich noch mit einer Verbeugung vor den anderen, dann folgt er Kirr auf seinem Weg. Er bleibt die ganze Zeit still.
Nach oben Nach unten
Micky
avatar
El dios pequeño


Männlich
Alter : 28
Ort : Amberg
Laune : göttlich
Anzahl der Beiträge : 5898


http://fallout.forumieren.com/

BeitragThema: Re: Kapitel 2: Das unbekannte Land   So Mai 19, 2013 12:33 pm

Jizai und Kirr machen einen längeren Fußmarsch zurück zum Ort, an dem die Insektentiere vorhin aufgetaucht sind. Als sie bei den Pilzgebilden ankommen, finden sie nur Gebüsche vor, aber der Iskai merkt recht schnell, dass sich die Tiere schon wieder darin verstecken zu scheinen. Unweit davon liegt sogar noch das tote Monster, das Kirr mit seinem Bogen erlegt hat. Die beiden Insektentiere sind weit genug weg, aber durch das Auftauchen des Iskai aufgeschreckt, greifen sie sofort mit ihren Fleischpeitschen an!
Nach oben Nach unten
Jizai Ginji
avatar
Red Samurai


Männlich
Alter : 23
Ort : Nürnberg
Laune : Brainfuck, würde es gut beschreiben xD.
Anzahl der Beiträge : 275


http://albion.forumsfree.de/t605-ginji-jizai-schmied http://Chidorirpg.forumieren.com

BeitragThema: Re: Kapitel 2: Das unbekannte Land   So Mai 19, 2013 12:51 pm

Jizai bemerkt sofort das tote Wesen als sie ankommen. Er legt seine Hand an die Tsuba (Parrierstange) seines Katanas. Denn hier muss der Kampf statt gefunden haben.
Schon tauchen die beiden Wesen auf. Sie wirken aufgeschreckt und Jizai reagiert sofort als sie die Peitschen schwingen. Mit einem schnellen schritt bewegt er sich vor Kirr während er die Saya (Scheide) so dreht dass sie mit der Klinge nach unten zeigt. Man sieht nurnoch Stahl durch die Luft blitzen. Mit einer Hand zieht Jizai seine Klinge und schlägt von links unten schräg nach rechts oben, um eine der Tentakeln zu durchtrennen. Am höchsten Punkt des Schlages umfasst seine 2. Hand den Griff seines Katanas und er schlägt von oben nach unten zu um eventuell eine weitere zu durchtrennen. Dabei achtet er sehr auf seine Beinarbeit um einer der Tentakeln geschickt auszuweichen und mit einem weiteren Schnitt von oben nach unten möglicherweise zu durchtrennen. Dabei verkürzt er die Distanz zwischen den Wesen und sich.

Jizai lächelt er war vollkommen in seinem Element. Weiter den Tentakeln ausweichend und genau auf ihre Bewegungen achtend bewegt sich Jizai auf die Wesen zu. Ihr Blut sollte heute seine Trophäe sein...Er versucht wenigstens eines der Wesen zu erreichen.
Nach oben Nach unten
Micky
avatar
El dios pequeño


Männlich
Alter : 28
Ort : Amberg
Laune : göttlich
Anzahl der Beiträge : 5898


http://fallout.forumieren.com/

BeitragThema: Re: Kapitel 2: Das unbekannte Land   So Mai 19, 2013 1:11 pm

Der Ginji prescht mit dem Motto 'Angriff ist die beste Verteidigung' voran und verwickelt die Insektentiere sofort in einen Nahkampf. Überrascht von der Aggressivität greift eines der Monster den flinken Japaner verzweifelt an. Dieser jedoch nutzt die Gelegenheit und hackt seinem Gegner sofort einen Tentakel ab. Das Katana schneidet durch die Fleischpeitsche wie Butter durch ein scharfes Messer. Ein knackendes Quieken erfüllt die Szenerie, Blut spritzt, das abgetrennte Körperteil zuckt am Boden noch ein paar Mal, bevor es regungslos liegen bleibt. Danach nimmt sich Jizai den nächsten Tentakel vor, den er ebenso abtrennen kann. Nun gerät das schwer verletzte Monster in Panik und beginnt zu fliehen. Derweil gelingt es dem Japaner gerade noch einem weit ausgeholten Schlag des zweiten Insektentiers geschickt zu entgehen, obwohl dieser ihn leicht am Bein streift und für den Bruchteil einer Sekunde dort ein kribbelndes Gefühl mitgibt, das allerdings sofort wieder verfliegt. Er sieht zudem, das dieser Tentakel beim Schlag geglüht hat.
Nach oben Nach unten
Bedai
avatar



Männlich
Alter : 29
Ort : Ingolstadt
Anzahl der Beiträge : 299




BeitragThema: Re: Kapitel 2: Das unbekannte Land   Mo Mai 20, 2013 1:45 pm

Auch Kirr reagiert schnell, legt schnell Pfeile nach dem anderen auf (6 Stück) und verschießt sie blitzartig auf das zweite Spinnentier während er langsam rückwärts läuft und sich dadurch einen besseren Überblick verschafft.

Er verfällt bei diesem Manöver in freudig-irres Lachen. Seine Ziele dabei sind die Kopfregion und der massige Körper der Kreaturen.





Zuletzt von Bedai am Do Mai 23, 2013 11:55 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Micky
avatar
El dios pequeño


Männlich
Alter : 28
Ort : Amberg
Laune : göttlich
Anzahl der Beiträge : 5898


http://fallout.forumieren.com/

BeitragThema: Re: Kapitel 2: Das unbekannte Land   Mo Mai 20, 2013 2:06 pm

Kirr gelingt es zwei seiner Pfeile in die schmalen Zwischenräume des gepanzerten Insektentiers zu platzieren, wobei zwei andere allerdings an dessen Panzer zerschellen. Ein fünftes Geschoss trifft schließlich ein Bein des Monsters, woraufhin dieses ins Taumeln gerät. Und der sechste und letzte Schuss durchschlägt die Kopfpartie des Tiers seitlich, sodass die Pfeilspitze auf der anderen Seite wieder austritt. Knarzend und quietschend bricht das Monster in seinem eigenen Blut schließlich zusammen. Es ist nun keine Gefahr mehr für den Japaner. Währenddessen befindet sich der letzte, wehrlose Gegner noch auf der Flucht vor dem Ginji.
Nach oben Nach unten
Jizai Ginji
avatar
Red Samurai


Männlich
Alter : 23
Ort : Nürnberg
Laune : Brainfuck, würde es gut beschreiben xD.
Anzahl der Beiträge : 275


http://albion.forumsfree.de/t605-ginji-jizai-schmied http://Chidorirpg.forumieren.com

BeitragThema: Re: Kapitel 2: Das unbekannte Land   Mo Mai 20, 2013 2:28 pm

Das Kribbeln an seinem Bein irritiert ihn kurz zusammen mit dem glühen des Tentakels...doch lange will er darüber nicht nachdenken schließlich waren sie gerade in einem Kampf...am Ende kann man immer noch mögliche Wunden versorgen. Er ignoriert dies also und bewegt sich weiter auf das Tier zu. Das Blut glitzert auf seinem Katana und auch sein Körper ist damit besudelt.

Nun bemerkt Jizai wie die Pfeile an ihm vorbei schnellen...er spürt den leichten Windzug und erkennt wie sie eines der Wesen nieder strecken. Er ist erstaunt wie genau Kirr getroffen hat er scheint wirklich ein exzellenter Schütze zu sein. Doch es bleibt keine Zeit für Bewunderung. Das Tier befindet sich nun auf der Flucht und Ginji folgt ihm unentwegt. Er hofft schneller als das Wesen zu sein und es zu erreichen. Er versucht neben das Wesen zu gelangen um mit einem schnellen seitlichen Schnitt alle 3 Beine des Wesens mit einem Zug zu durchtrennen damit es nicht mehr fliehen kann. Er kann es sich nicht leisten diesem fieh ewig zu folgen...man muss hier so viel Kraft wie möglich sparen. Außerdem gehört es zu Jizais Kodex, dass man einen Gegner niemals mit einem Schlag in den Rücken tötet Narben auf dem Rücken sind eine Schande für jeden Krieger...und auch wenn es ein Tier war will er diesem trotzdem etwas Ehre entgegen bringen.
Nach oben Nach unten
Micky
avatar
El dios pequeño


Männlich
Alter : 28
Ort : Amberg
Laune : göttlich
Anzahl der Beiträge : 5898


http://fallout.forumieren.com/

BeitragThema: Re: Kapitel 2: Das unbekannte Land   Mo Mai 20, 2013 2:35 pm

Jizai scheint einfach schneller wie das Tier zu sein, obwohl dieses gerade in der Flucht um sein Überleben kämpft. Es zieht eine Blutspur hinter sich her, während es in eine beliebige Richtung läuft. Am Ende holt der Ginji das Tier schließlich ein. Mit einem gezielten Schlag entledigt er das Monster seiner drei rechten Beine. Sogleich klappt es weg und bricht zusammen. Es will am Boden wegkriechen, doch es geht nicht mehr. Der Instinkt des Insektentiers veranlasst es jedoch weiterhin ums Überleben zu kämpfen, weshalb es den Japaner schmerzerfüllt anfaucht und ungezielt nach ihm schnappt, ohne diesen jedoch wirklich erreichen zu können.
Nach oben Nach unten
Jizai Ginji
avatar
Red Samurai


Männlich
Alter : 23
Ort : Nürnberg
Laune : Brainfuck, würde es gut beschreiben xD.
Anzahl der Beiträge : 275


http://albion.forumsfree.de/t605-ginji-jizai-schmied http://Chidorirpg.forumieren.com

BeitragThema: Re: Kapitel 2: Das unbekannte Land   Mo Mai 20, 2013 2:47 pm

Jizai blickt zu dem kämpfenden Tier hinab und hebt die Klinge über seinen Kopf als er sich in Position befindet. Nun war es an der Zeit das Leiden des Wesens zu beenden. Er spricht noch etwas auf Japanisch.

"平和で休む" ("Ruhe in Frieden")

Seine Klinge blitzt auf und er schlägt dem Wesen den Kopf ab um es zu töten. danach geht er genau 2 Schritte zurück, zudem achtet er darauf zuerst den linken zu benutzen. Nun streckt er die Klinge in Schrittstellung vor sich aus, dreht sie um ihre Achse mit der Klinge nach links. mit nur einer Hand am Griff führt er das Schwert in einem großen Bogen nach hinten wie als würde er seitlich nach hinten stechen, dann winkelt er den Ellenbogen an um den Griff genau neben seinen Kieferknochen anzulegen. mit einer weiten Bewegung schlägt er nun mit dem Schwert seitlich aus, das gesamte Blut spritzt von der Klinge zu Boden. Dieses sogenannte "Große Chiburi" ist nötig um die Klinge sauber zu halten und die Scheide (Saya) nicht zu verkleben. Seine andere Hand greift währenddessen nach der Saya und zieht diese leicht heraus um sein Schwert in dieser langsam zu verstauen. Als das Schwert sich wieder in der Saya befindet sichert er es mit dem Daumen an der Tsuba und verbeugt sich vor der Leiche des Wesens. Nun begutachtet er kurz seinen Fuß, den der Tentakel erwischt hat.

Er nickt Kirr schließlich anerkennend zu.

"Gute Arbeit"
Nach oben Nach unten
Micky
avatar
El dios pequeño


Männlich
Alter : 28
Ort : Amberg
Laune : göttlich
Anzahl der Beiträge : 5898


http://fallout.forumieren.com/

BeitragThema: Re: Kapitel 2: Das unbekannte Land   Di Mai 21, 2013 6:45 pm

Coemgen ist ebenfalls an Bord der Salas gewesen, aber erst kürzlich am Strand mit dem seltsamen orangen Wasser, zwischen einigen Toten Passagieren des Schiffes und dessen Trümmern erwacht. Ein Wunder, dass er überhaupt überlebt hat. Kurz danach hat er bereits zuerst die kommende Flut, und bald darauf noch den sich nähernden Sturm kommen sehen können, welcher über den Strand gefegt ist. Trotz aller Widerstände, hat er es knapp geschafft sich über einen schmalen Pfad die Klippen hinauf zu retten und dem Unwetter zu entgehen, indem er sich ins Landesinnere aufgemacht hat.
Immer noch durchnässt ist der junge Mann einen langen Fluss entlanggegangen, jedoch hat es nirgends eine Übergangsmöglichkeit gegeben. Auf seinem Weg ist er nur einmal einem komischen Tier großen mit langen Rüsseln begegnet, das wohl den Boden nach Futter abgesucht hat - und ihm unbekannte Pilzgebilde, die bis hoch in die Lüfte wachsen (wenigstens das Gras scheint grün und normal zu sein, wie auf Albion).

Als Coemgen schon glaubt, dass der Fluss wohl kein Ende nehmen wird - vor allem, weil er kürzlich einer Abzweigung begegnet ist und anschließen gezwungen wurde den Weg nordwärts einzuschlagen - sieht er von weitem vier Personen und (scheinbar) ein Pferd. Sie scheinen am Fluss Rast gemacht zu haben. Keiner von ihnen hat den Gerätemacher bisher bemerkt.
Nach oben Nach unten
Bedai
avatar



Männlich
Alter : 29
Ort : Ingolstadt
Anzahl der Beiträge : 299




BeitragThema: Re: Kapitel 2: Das unbekannte Land   Fr Mai 24, 2013 12:08 am

Kirr wundert sich über das seltsame Verhalten des Menschen gegenüber den Spinnenwesen. Die Ehrerbietung scheint ihm eigenartig und definitiv nicht angebracht zu sein.

"Sicher ist das so nur eine Menschenkriegersache", denkt sich Kirr, "und immerhin ist Ginji auch ein sehr ungewöhnlicher Menschenkrieger soweit ich bisher urteilen konnte."

Kirr geht nun auf das nächste der beiden von ihm niedergestreckten Wesen zu, zückt sein Messer und beginnt das Wesen von den Pfeilen zu befreien.
Er schneiodet aber nicht nur seine Pfeile aus dem Fleisch sondern untersucht auch die Anatomie etwas genauer, um für spätere Kämpfe evtl. bessere Ziele zu haben.

Auch bei dem Wesen, das im Buschwerk versteckt ist, wird er die Pfeile herausschneiden und dann schließlich alle noch brauchbaren Pfeile in seinem Köcher verstauen.

Nachdem er seine Ausrüstung wieder mit den Pfeilen aufgestockt hat, nimmt Kirr das Seil aus dem Rucksack, bindet das Wesen aus dem Gebüsch daran fest und sagt zu Ginji: "Lasst uns das Tier zu den anderen schleifen. Evtl. weiß dort jemand besser, ob es teilweise genießbar sein könnte. Es wäre doch schade, das gute Fleisch so vergeuden zu müssen. Geräuchert könnte es unter Umständen genießbar und haltbar sein."

Er erhebt sich und scheint wirklich vorzuhaben das Tier den ganzen Weg bis zum Fluss notfalls auch allein zu schleifen.


Zuletzt von Bedai am Fr Mai 24, 2013 6:53 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Jizai Ginji
avatar
Red Samurai


Männlich
Alter : 23
Ort : Nürnberg
Laune : Brainfuck, würde es gut beschreiben xD.
Anzahl der Beiträge : 275


http://albion.forumsfree.de/t605-ginji-jizai-schmied http://Chidorirpg.forumieren.com

BeitragThema: Re: Kapitel 2: Das unbekannte Land   Fr Mai 24, 2013 3:33 pm

Jizai sieht Kirr bei seinem Treiben zu er versucht sich so viel von den Wesen einzuprägen wie er kann während Kirr dieses studiert.

"Er scheint wirklich zu wissen was er tut...er ist ein nützlicher Verbündeter in dieser Wildnis..."

"Gut...jeder nimmt sich eines......je mehr wir haben desto besser...ich denke...wir werden länger am Fluss rasten...wir sollten erst mehr erkunden bevor wie weiter reisen..."

Nachdenklich sagt Jizai dies und sammelt die Beine des einen Wesens auf, die er nun in seinem Rucksack verstaut. Er lässt diesen offen weil sie wohl zu groß für den Rucksack sind.
Nun packt er das andere Wesen an einem seiner Beine und versucht es zu schultern. Schon läuft er los. Er hofft dass er es mit dem Wesen zu den anderen Schafft...ebenso wie Kirr.
Falls einer nichtmehr konnte konnten sie auf dem Weg immernoch eins ablegen und dann umkehren. Einen Versuch ist es wert denkt Ginji.
Nach oben Nach unten
alauna
avatar



Weiblich
Alter : 32
Anzahl der Beiträge : 133




BeitragThema: Re: Kapitel 2: Das unbekannte Land   Fr Mai 24, 2013 5:30 pm

Alauna mustert kurz die Früchte die Jizai angesprochen hat und nickt. Darauf hin macht sie sich daran die selben Früchte zu pflügen. Was die anderen tun ist ihr grad egal. Sie pflückt eine Frucht nach er anderen und verfällt so in eine Art Meditation. Sie hört erst auf als sie merkt das ihre Hände voll sind. Dann geht sie zu der Stelle wo die anderen liegen und legt die ihrigen dazu. Anschließend pflückt sie weiter. So geht das noch einige Male hin und her bis sie beschließt genügend zu haben. Dann beginnt sie trockenes Zunderzeug unten am Boden zu suchen.
Nach oben Nach unten
Koefn
avatar



Männlich
Alter : 28
Anzahl der Beiträge : 20




BeitragThema: Re: Kapitel 2: Das unbekannte Land   Fr Mai 24, 2013 10:51 pm

Coemgen war bereits einige Zeit am Flußufer entlanggewandert. Die nasse Kleidung scheuerte auf seiner Haut, seine langen Haare fielen ihm immer wieder ins Gesicht. Innerlich verfluchte er sich für seine Idee nicht im Geschäft seines Lagers gewesen zu sein. Dieser ganze Ort missfiel ihm. Er war nass, kalt und irgendwie beängstigend anderst.

Als er schließlich beinahe resignieren wollte und sich innerlich schon darauf eingestellt hatte sich demnächst eine Lagerstätt zu suche bemerkte er eine Gruppe von Leuten. Ein Stein fiel dem jungen Gerätebauer vom Herzen, beinahe dankbar in dieser Welt weitere Überlebende zu finden. Das sie etwas anderes sein könnten kam ihm nicht in den Sinn. War er in seinem Beruf auch erfahren, so fehlte es ihm doch an der gewissen Vorsicht die einem das Überleben in der Wildniss garantierte. Auch wenn er sich selbst nicht unbedingt als Menschenfreund betrachtete, so war er doch dankbar für etwas soziale Kontakte.

Er holte noch einmal tief Luft und stapfte dann auf die Gruppe zu.
Nach oben Nach unten
alauna
avatar



Weiblich
Alter : 32
Anzahl der Beiträge : 133




BeitragThema: Re: Kapitel 2: Das unbekannte Land   Sa Mai 25, 2013 3:24 pm

Alauna hebt ihren Oberkörper an und dreht sich um sich selbst als sie eine Person am Fluss entlang gehen sieht. Sie blieb ruhig stehen und wartet ab, bis sie sich sicher ist, dass es sich um eine Person handelt die nicht feindlich gesinnt ist. Sie scheint die einzigste zu sein die diese Person entdeckt hat, also strafft sie ihre Schultern und blickt zu der Gestalt die immer näher kommt.
Nach oben Nach unten
Hamsterly
avatar
Forenhaustier


Weiblich
Alter : 27
Ort : Amberg ^^
Laune : fröhlich und chup chup
Anzahl der Beiträge : 640


http://www.lyrkefantasy.de.tl

BeitragThema: Re: Kapitel 2: Das unbekannte Land   Mi Mai 29, 2013 8:59 pm

Ilysa seufzt erneut es wäre es lieber gewesen alleine zu sein sie schaute kurz zu den anderen und akzeptierte ihr Schicksaal, dass sie nicht alleine ist mit ihren Pferd, kurz kommt ihr der Gedanke, als sie noch Novize war und wie herrlich es doch in Arjano war jedoch ist Albion gewiss weit weit weg. „Warte ich helfe dir“, meint sie während sie zu Alauna zugeht und ebenfalls einige Früchte pflügt „Sind diese wirklich harmlos?“, fragt sie während Ilysa an ihnen riecht. Auch sie bemerkte nun die Gestalt die sich ihnen nährt. „Ist er ein Feind oder ein Freund?“, fragt sie leicht misstrauisch und legt ihre Hand an ihr Falcata.
Nach oben Nach unten
alauna
avatar



Weiblich
Alter : 32
Anzahl der Beiträge : 133




BeitragThema: Re: Kapitel 2: Das unbekannte Land   Do Mai 30, 2013 12:29 pm

Alauna schaut zu Ilysa und nickt lächelnd "Danke, sehr nett von euch!" bedankt sie sich bei ihr und schaut auf die Früchte als sie die Frage hört. Sie nickt "Ja, Ich denke schon sonst hätte er schon anzeichen einer Vergiftung oder andere Symptome gezeigt und wenn diese verspätet eintreten sollten wir vielleicht doch einen Tag warten, so schnell verhungert keiner. Wasser hingegen brauchen wir, wir sollten FEuer machen und dann ein Gefäß wo wir Wasser kochen können" sagte sie und zuckt die Schultern. "Ich hoffe er ist Freund, wir können jede erdenkliche Hand und jede gute Idee gebrauchen" sagt sie und schaut weiter zu dem Fremden "HEYYYYY!" ruft sie "FREUND ODER FREIND? WER SEID IHR?" ruft sie so laut sie kann und hofft so etwas herauszufinden.
Nach oben Nach unten
Koefn
avatar



Männlich
Alter : 28
Anzahl der Beiträge : 20




BeitragThema: Re: Kapitel 2: Das unbekannte Land   Do Mai 30, 2013 10:17 pm

Coemgen musste bei dem an ihn gerichteten Ruf schmunzeln. Wäre er ein Feind wäre er wirklich so dumm sich so offen zu zeigen oder dies noch offen kundzutun? Wenn er sich ehrlich fragte wusste er die Antwort nicht, waren ihm die Gepflogenheiten in der Wildniss nicht allzu bekannt. "Ich bin ein jemand der Hunger verspürt und dessen Klamotten sich an Feuchtigkeit laben" antwortete er gewählt doch mit deutlichen Spuren von Anstrengung. Er war für ein solch Wagnis nicht geschaffen, das musste er sich die letzten Stunden eingestehen. Langsam und erschöpft lief er weiter auf die Gruppe zu, sollten sie ihm feindlich gesinnt sein, hätte er wohl eh keine Möglichkeit sich eines Angriffs zu erwehren.
Nach oben Nach unten
Hamsterly
avatar
Forenhaustier


Weiblich
Alter : 27
Ort : Amberg ^^
Laune : fröhlich und chup chup
Anzahl der Beiträge : 640


http://www.lyrkefantasy.de.tl

BeitragThema: Re: Kapitel 2: Das unbekannte Land   Fr Mai 31, 2013 1:10 pm

Ilysa ist etwas erschrocken von Alaunas Naivität. „Und so stirbt man und weiß noch gar nicht wieso?“, denkt sich die Blondine und ist immer noch verblüfft. „Ist sie dumm oder so? ein Feind würde sicherlich zugeben ein Fein zu sein“, ist ihr nächster Gedanke. Am liebsten würde dich Ilysa nun an den Kopf greifen und laut stöhnen, aber sie unterlässt dieses und schaut der Person zu die sich ihnen nährt. „Also bist du auch ein Schifsbrüchtiger wie wir?“ fragt Ilysa rufend. „Na er sieht mir nicht wie ein großer Kämpfer aus, dennoch ist Vorsicht geboten“, denkt sie sich und lässt ihre Hand an der Waffe. „Ich habe euch gar nicht auf dem Schiff gesehen“, meint Ilysa und lässt die neue und fremnde Person nicht aus ihren Augen, den in Gegensatz zu ihrer Kollegin ist die Blondine nicht so naiv und gutgläubig sondern eher misstrauisch.
Nach oben Nach unten
Bedai
avatar



Männlich
Alter : 29
Ort : Ingolstadt
Anzahl der Beiträge : 299




BeitragThema: Re: Kapitel 2: Das unbekannte Land   Mo Jun 03, 2013 1:08 pm


Der Weg zurück durch das Gestrüpp war lang und erschöpfend mit der erlegten Beute. Zum Glück ist den beiden kein weiteres Wesen mehr begegnet.
Als die beiden in Sichtweite der Gruppe treten, weht Kirr ein neuer Duft in die Nase und er erblickt die anderen
"Jisai, warte mal! Da vorne steht ein Mensch neben unseren Gefährten!"
Er schaut genauer hin und erkennt, dass Ilysa ihre Hand an ihrem Falcata hat.
Kirr lässt den Strick los, zieht seinen Bogen von der Schultzer, legt einen Pfeil locker auf und nähert sich der Gruppe.


Als er seiner Meinung nach in Hörweite zu den anderen ist, ruft er während er den Bogen spannt und auf den seltsamen Mensch zielt:
"Ist bei euch alles in Ordnung? Bedrängt euch der Mensch dort etwa, Ilysa?"

Nach oben Nach unten
Hamsterly
avatar
Forenhaustier


Weiblich
Alter : 27
Ort : Amberg ^^
Laune : fröhlich und chup chup
Anzahl der Beiträge : 640


http://www.lyrkefantasy.de.tl

BeitragThema: Re: Kapitel 2: Das unbekannte Land   Di Jun 04, 2013 9:44 pm

Ilysa erschreckt etwas als sie die bekannte Stimme ihres Gefährten hört. „Nein nein hier ist noch alles in Ordnung ich bin nur nicht so naiv wie manch anderer hier“, dabei schaut die Blondine kurz zu der rothaarigen. Ilysa meint es nicht böse sie will Alauna keines falls beleidigen oder schlecht machen, nur ist diese in den Augen der Blondine zu kindlich und zu naiv, Ilysa vermutet das diese eben noch keine Peitsche des Lebens zu spüren bekommen hat und es Alauna immer gut ging, dass sie große Enttäuschungen verkraften musste, dies ist ja auch gar nicht ihre Schuld, nur Ilysa ist da eben anders sie begrüßt eben nicht jeden neuen Menschen mit offenen Armen. Ein wenig bewundert sie auch die Leichtikeit mit der Alauna durch Leben zu tanzen scheint. „Hier ist jemand der behauptet ebenfalls auf der Saals gewesen zu sein er kommt nun zu uns rüber ich bin nur vorsichtig und auf der Hut“, entgegnet sie Kirr und füllt sich etwas sicherer bei dem Wissen, dass er ihr zur Seite steht. Weiter beobachtet sie den Neuen und wartet auf seine Reaktion.
Nach oben Nach unten
Jizai Ginji
avatar
Red Samurai


Männlich
Alter : 23
Ort : Nürnberg
Laune : Brainfuck, würde es gut beschreiben xD.
Anzahl der Beiträge : 275


http://albion.forumsfree.de/t605-ginji-jizai-schmied http://Chidorirpg.forumieren.com

BeitragThema: Re: Kapitel 2: Das unbekannte Land   Mi Jun 05, 2013 1:05 pm

Auch Jizai war etwas Erschöpft von dem Langen weg. Schon können sie die Gruppe sehen und einen weiteren Mann...und Jizai wird sofort Misstrauisch. Ehe er Kirr auf seine Aussage Antworten kann, hat dieser bereits schon seinen Bogen bereit gemacht. Jizai befürwortet dieses Verhalten von Kirr. Auch Jizai legt den Kadaver des Wesens ab. Er schreitet neben Kirr und legt die Hand an den Griff seines Katanas um bei einem Nahangriff des Fremden sofort Schutzmaßnahmen ergreifen zu können.

"Wer seid ihr?"

Fragt Jizai als sie näher kommen. Es ist schon komisch...sie hätten doch sicher einen Überlebenden zwischen den ganzen Leichen bemerkt als sie am Strand zu sich gekommen sind. Kirr spannt seinen Bogen und Jizai drückt das Schwert schon leicht aus der Saya.
Nach oben Nach unten
Koefn
avatar



Männlich
Alter : 28
Anzahl der Beiträge : 20




BeitragThema: Re: Kapitel 2: Das unbekannte Land   Mi Jun 05, 2013 2:44 pm

"Wer ich bin?" Coemgen scheint beinahe erbost aufgrund der Frage. "Mein Name ist Coemgen Dublin.... Sohn von Devin Dublin dem bekannten Maschienenbauer und Gründer von Dublin Machines" Er wirft der Gruppe einen angewiederten Blick zu.... mit was für Barbaren hat er es hier zu tun das sie ihn nicht kennen....hatte er sich doch bereits einen Namen als Maschienenbauer und Pilot gemacht.

Er hebt seine beiden Händen zu einer abwehrenden Geste, geht aber dennoch unbeirrt auf die Gruppe zu...scheinbar nicht bewusst in welche Gefahr er sich begibt.
Nach oben Nach unten
Bedai
avatar



Männlich
Alter : 29
Ort : Ingolstadt
Anzahl der Beiträge : 299




BeitragThema: Re: Kapitel 2: Das unbekannte Land   Mi Jun 05, 2013 4:35 pm

Kirr spannt nun den Bogen bis zur Mitte und erwidert:

"Halt! Stehen bleiben! Nette Geschichte. Ich kenne den Namen eurer Geschäftschaft, aber jeder könnte behaupten irgendein Teilhaber daran zu sein!
Bleibt stehen und legt euch mit ausgestreckten Gliedmaßen hin!"


Er wendet seinen Kopf nun seitwärts und meint zu Jizai: "Könntet ihr den Herren, falls er sich denn der Untersuchung unterziehen möchte, kontrollieren? Irgendetwas wird er schon mit sich führen, dass seine Geschichte glaubhaft machen könnte!"


[Evtl. der Werkzeugbeutel. Da werden ja bestimmt ungewöhnliche Schraubenschlüssel oder vergleichbares Gerät drin sein, oder? Ansonsten hat Coemgen ja eigentlich GAR NIX dabei Smile ]


Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte








BeitragThema: Re: Kapitel 2: Das unbekannte Land   

Nach oben Nach unten
 

Kapitel 2: Das unbekannte Land

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 5 von 7Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Albion RPG :: RPG :: Abenteuer-