StartseiteStartseite  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  ImpressumImpressum  
!ACHTUNG!: DIESES RPG-FORUM WIRD AN FOLGENDER STELLE WEITERGEFÜHRT: http://24-7-rpg.forum.ginjinet.de/

Teilen | 
 

 Kapitel 4: Licht in der Dunkelheit

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
AutorNachricht
Micky
avatar
El dios pequeño


Männlich
Alter : 28
Ort : Amberg
Laune : göttlich
Anzahl der Beiträge : 5898


http://fallout.forumieren.com/

BeitragThema: Kapitel 4: Licht in der Dunkelheit   So Jan 05, 2014 9:54 pm



"Gehst du in eine Höhle, vergiss die Fackel nicht."
- Sebai-Giz Frill (Iskaischer Historiker)

Bereits am frühen Morgen machen sich die Gefährten zusammen mit den Bergleuten, unter der Führung des Oberhaupts der Metallmachergilde Ronan - welcher gleichzeitig Mitglied im Expeditionsrat ist - und dem Großdruiden Galath, auf den Weg zur vermeintlichen Mine südöstlich von Valetia. Da die Bergmänner ihre Ausrüstung dabei haben, dauert die Reise über einen Tag lang. Dabei kommt es zu keinen Zwischenfällen, doch die Lavaseen am Horizont machen einen beängstigenden Eindruck auf den Erkundungstrupp. Schließlich kommen die Albionier am zweiten Tag gegen Mittag beim Höhleneingang an - es wird heute nur ein kurzer 6 Stunden Tag.
Ronan dirigiert den Pferdekarren in eine stille Ecke. "Dort hinten will ich die Ausrüstung haben, also schwingt eure Hintern los los!", meint er noch mit Nachdruck. Die anderen vier Bergleute tun was ihnen gesagt wird ohne zu Murren. Scheinbar ist der Ton unter diesen Leuten etwas ruppiger, als man es gewohnt ist. Währenddessen stemmt der Umajo seine Fäuste in die Hüften und beobachtet mit Argusaugen, ob die Anweisungen zu seiner Zufriedenheit ausgeführt werden. "Wollt ihr nur rumstehen oder auch mitanpacken?", meint einer der Bergmänner mit zwei Spitzhacken in den Händen etwas rau zu den Gefährten.


Zuletzt von Micky am Do Jan 05, 2017 3:53 am bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Jizai Ginji
avatar
Red Samurai


Männlich
Alter : 24
Ort : Nürnberg
Laune : Brainfuck, würde es gut beschreiben xD.
Anzahl der Beiträge : 275


http://albion.forumsfree.de/t605-ginji-jizai-schmied http://Chidorirpg.forumieren.com

BeitragThema: Re: Kapitel 4: Licht in der Dunkelheit   So Jan 05, 2014 10:05 pm

Da die Reise ohne zwischen fälle verläuft schlummert Ginjis Klinge weiter in der Saya. Nach einem längeren Marsch kommen sie endlich an, Ginji hilft beim Verstauen der Ausrüstung mit, der raue Ton von Ronan ist seiner Meinung nach genau der den ein Anführer haben muss. Der Helromier brennt darauf die Mine endlich zu betreten, ihn dürstet es sich neuen Gefahren zu stellen und seine Fähigkeiten immer weiter zu perfektionieren. Vorallem die Erze in dieser Mine sollten das Risiko wert sein...hier herrschen glücklicherweise nicht die Gesetze Albions, was das Minengut für ihn sehr einfach erschließbar machen sollte. In diesem Sinne hilft er ihnen um das ganze etwas zu beschleunigen.
Nach oben Nach unten
Hamsterly
avatar
Forenhaustier


Weiblich
Alter : 27
Ort : Amberg ^^
Laune : fröhlich und chup chup
Anzahl der Beiträge : 640


http://www.lyrkefantasy.de.tl

BeitragThema: Re: Kapitel 4: Licht in der Dunkelheit   Mo Jan 06, 2014 8:21 pm

Ilysa steigt von ihren Pferd ab und streichelt es sanft um es zu beruhigen, denn die Umgebung scheint dem Vierbeiner ganz und gar nicht zu gefallen. Was jeder sehen kann denn das Pferd will offensichtlich wieder zurück und ist ganz wild und ängstlich gibt andauert Geräusche von sich und läuft auf und ab dabei hebt es seine Vorderhufe einige Male. Jedoch schafft es die Blondine ihr Tier zu beruhigen und sicher anzubinden. Nachdem sie es endlich beruhigt hat, versucht sie sich selber zu beruhigen. Ein gewisses Gefühl der Unmut sogar der Vorangst und Spannung steigt in ihr auf, denn Ihre Vision lässt sie einfach nicht los tief atmente sie ein und aus und schnürrt noch ein Mal ihren geflochtenes Haar fester zusammen den Knoten, damit dieser nicht aufgeht. Dann krempelt sie ihre Ärmel hoch und hilft nach Kräften mit. Ilysa will es schon alles endlich hinter sich bringen.
Nach oben Nach unten
Bedai
avatar



Männlich
Alter : 30
Ort : Ingolstadt
Anzahl der Beiträge : 299




BeitragThema: Re: Kapitel 4: Licht in der Dunkelheit   Di Jan 07, 2014 9:04 am

Kirr hat keinerlei Probleme mit den anderen mitzuhalten. Er ist sogar weniger hart körperlich beansprucht, da er nicht den Weg des Karrens nimmt sondern kürzere,teils leichtere teils schwerere, Wege nimmt.

Während der Reise hat er seinen Bogen immer mit einem Pfeil ständig in der Hand, benötigt ihn jedoch in keinster Weise, was ihn etwas anspannt. Er erinnert sich nämlich an einen lehrreichen Satz seines Lehrmeisters: "Ruhe kommt vor dem Krondir!".

___

Als sie an der Höhle ankommen, fühlt er sich etwas von diesem unhöflichen Bergbaumenschen beleidigt und erwidert: Ich stehe nicht "nur rum", ich achte auf Bedrohungen! Oder wollt ihr von irgendeinem Raubtier überrascht werden? Wir sind hier um du kämpfen und nicht um irgendwelche Dinge abzuladen! Aber wenn ihr wollt können wir alle ein Risiko eingehen. Ich für meinen Teil kann euch dann evtl. nicht schützen. Ich gehe dann nämlich kein Risiko für euch ein, wenn wir überrascht werden."


Zuletzt von Bedai am So Jan 12, 2014 7:53 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Micky
avatar
El dios pequeño


Männlich
Alter : 28
Ort : Amberg
Laune : göttlich
Anzahl der Beiträge : 5898


http://fallout.forumieren.com/

BeitragThema: Re: Kapitel 4: Licht in der Dunkelheit   Mi Jan 08, 2014 12:19 am

Kirrs Sinne schlagen nicht an. Entweder hier scheint es wirklich keine Gefahr zu geben, oder die Weisheiten seines Lehrmeisters bewahrheiten sich bald. Der Bergmann schnaubt nur auf die Ausführungen des Iskai hin. "Hmpf... also ich sehe nichts. Ihr Iskai-Jäger habt etwas Paranoides an euch, hat man das euch schon mal gesagt?", meint er schließlich und schmeißt die Spitzhacken unsanft auf den Boden. Sofort tobt Ronan, er geht ein paar Schritte nach vorn. "Wenn ihr mir hier unsere Ausrüstung kaputtmacht, schleife ich eure Ärsche eigenhändig nach Albion zurück! Denkt ihr wir haben schon das Erz und können einfach so neue herstellen lassen, hm!? Alles muss man selber machen, wie immer, wenn man will, dass etwas richtig gemacht wird...", murrt der vollbärtige Mann, dann packt er schließlich selber an. Beiläufig erklärt der Umajo noch: "Es sollte sich jeder eine Fackel schnappen, da drinnen werden wir sicherlich keinen warmen Empfang haben."
Nach oben Nach unten
KuraiNeko
avatar



Weiblich
Alter : 20
Ort : Auf der Couch ^w^
Laune : Noooooo, WE, geh nicht! q.q
Anzahl der Beiträge : 56




BeitragThema: Re: Kapitel 4: Licht in der Dunkelheit   Sa Jan 11, 2014 1:45 am

Gerade als Ronan beginnt aufbrausend zu werden, kommt auch Rejira mit Maru an. Da das pelzige Tier zwischendruch auf die eigene Entscheidung hin einem Geruch folgen wollte, musste die Iskai ihn erst nochmal einsammeln. Maru bekommt blos mit, wie dieser für ihn komische Mann Bedai anschnauzt, was das Tier sofort leise knurren lässt. Rejira legt die Hand auf den Kopf des Vierbeiners, das sich blos minimal beruhigt. Zum Glück lässt Ronan das Thema auch schon wieder ruhen, weswegen Rejira zu Kirr weiter schreitet: "Alles ok? Was...", sie wendet den Blick kurz in Richtung Ronan, dann erneut zu Kirr: "Was war da los?"
Maru scheint Ronan nicht sonderlich zu mögen: Zumindest starrt der Kaljed unendwegt den Mann an.
Rejira wartet auf Kirrs Antwort und beginnt danach selber, zu helfen.
Nach oben Nach unten
Bedai
avatar



Männlich
Alter : 30
Ort : Ingolstadt
Anzahl der Beiträge : 299




BeitragThema: Re: Kapitel 4: Licht in der Dunkelheit   So Jan 12, 2014 7:52 pm


"Ach, nichts wichtiges. Ich fand' nur den Ton dieses Bergarbeiters etwas unangepasst, mehr nicht. Sein Vorarbeiter hat ja schnell eingegriffen", antwortet Kirr der Iskai.

Nach oben Nach unten
Jizai Ginji
avatar
Red Samurai


Männlich
Alter : 24
Ort : Nürnberg
Laune : Brainfuck, würde es gut beschreiben xD.
Anzahl der Beiträge : 275


http://albion.forumsfree.de/t605-ginji-jizai-schmied http://Chidorirpg.forumieren.com

BeitragThema: Re: Kapitel 4: Licht in der Dunkelheit   Sa Jan 18, 2014 11:55 am

Nachdem Jizai so gut er konnte mit geholfen hat wartet er nur darauf die Höhle endlich betreten zu können. Natürlich entgeht ihm der abfällige Kommentar von Ronan nicht, doch der Helromier will sich nicht einmischen. Bedai kann gut für sich selbst sprechen dessen ist sich Jizai bewusst. Also wartet er nun einfach einmal ab.
Nach oben Nach unten
Micky
avatar
El dios pequeño


Männlich
Alter : 28
Ort : Amberg
Laune : göttlich
Anzahl der Beiträge : 5898


http://fallout.forumieren.com/

BeitragThema: Re: Kapitel 4: Licht in der Dunkelheit   Mo Jan 20, 2014 9:49 pm

Ronan scheint über das Getier der Gefährten, namentlich Maru und Taranis, nicht sonderlich zu begeistert zu sein. Er sagt zwar nichts, doch der Blick spricht Bände. Da die Gruppe keine Initiative zeigt, drückt er jedem eine Fackel in die Hand. "Nehmt schon, oder wollt ihr lieber im Dunkeln tappen", brummt Ronan. Dann gehen seine Gefolgsleute zum Eingang, prüfen ihn genau, werfen auch den einen oder anderen verstohlenen Blick hinein, doch es ist stockfinster darin. "Dürfte zumindest fürs Erste sicher sein!", ruft einer nach der Untersuchung. Die restliche Ausrüstung tragen sie entweder in ihren Händen oder auf dem Rücken. Der raubeinige Anführer der Bergarbeiter holt derweil eine Schriftrolle hervor und spricht die Formeln darauf laut aus, womit er eine leuchtende Sphäre vor sich erschafft, welche wohl so hell ist, wie mehrere Fackeln zusammen - jene folgt ihm sogleich. Dem Ginji gibt er zusätzlich noch einen Leuchtstab mit. "Falls wir länger drin sein sollten." Dann geht er ohne weitere Worte zu verlieren zu seinen Leuten. Während diese auf die Gruppe warten, leuchtet Ronan mit dem Lichtzauber bereits den vermeintlichen Mineneingang aus.
Nach oben Nach unten
KuraiNeko
avatar



Weiblich
Alter : 20
Ort : Auf der Couch ^w^
Laune : Noooooo, WE, geh nicht! q.q
Anzahl der Beiträge : 56




BeitragThema: Re: Kapitel 4: Licht in der Dunkelheit   Mo Jan 20, 2014 10:05 pm

Maru übersieht Ronans Blick nicht, und zu allem überfluss versucht das Tier auch noch möglichst bedrohlich auf Ronan zu wirken, indem er sich so groß hinstellt wie es ihm möglich ist und ein Knurren durch seine Kehle fahren lässt. "Hörst du jetzt wohl auf.", zischt Rejira so leise, das es gerade mal Maru selber hört. Dieser knurrt zwar nicht mehr, versucht aber weiterhin eine möglichst groß wirkende Haltung zu haben.
Rejira bekommt also die Fackel in die Hand gedrückt, wobei sie einen entschuldigenden Blick aufsetzt. Sie wartet noch kurz ab, folgt dann aber Ronan. Beim Eingang der Höhle scheint Maru ein wenig verunsichert zu wirken, doch das Tier ist zu stolz als das es dies lange durchscheinen lassen würde. Rejira lacht leise:"Selbst er ist mutiger als ich..."
Sie lässt sich von diesem Gedanken zwar nicht traurig machen...doch in ihrem Kopf wiederhallen tuen diese Worte schon. Sie wirft einen Blick in die Höhle hinein und folgt Ronan, sobald dieser los geht.
Nach oben Nach unten
Jizai Ginji
avatar
Red Samurai


Männlich
Alter : 24
Ort : Nürnberg
Laune : Brainfuck, würde es gut beschreiben xD.
Anzahl der Beiträge : 275


http://albion.forumsfree.de/t605-ginji-jizai-schmied http://Chidorirpg.forumieren.com

BeitragThema: Re: Kapitel 4: Licht in der Dunkelheit   Di Jan 28, 2014 12:31 pm

Ginji nickt bestätigend als er den Leuchtstab bekommt und steckt ihn ein. Seine Fackel hält er fest in der linken Hand. Er schnürt sich noch eine Spitzhacke an den Rucksack und folgt schließlich der Gruppe zum Höhleneingang. Endlich...hier gelten nicht die Gesetze von Albion...hier ist es wie im Paradies für den Schmied. Er versucht einen Blick in die Miene zu erhaschen doch wird wohl selbst durch die Leuchtkugel nicht mehr als einen leeren Gang erkennen. Sein Blick fällt nochmal auf seine Gefährten.
Nach oben Nach unten
Bedai
avatar



Männlich
Alter : 30
Ort : Ingolstadt
Anzahl der Beiträge : 299




BeitragThema: Re: Kapitel 4: Licht in der Dunkelheit   Do Jan 30, 2014 1:03 pm

Kirrs Arm zuckt vor Erregung und er kann sich kaum zurückhalten, als es endlich darum geht, die Höhle zu betreten. Sein Blick schweift über die Gefährten und bleibt an Rejira haften. Er lächelt ihr zu, nicht mehr so schüchtern wie an den vorhergehenden Tagen, da er nun seit dem Vortag Gewissheit hat.

"Na, hoffentlich merken die anderen nicht allzu schell, dass sich etwas in der Teamkonstellation verändert hat", denkt er sich schon fast leise aussprechend.

"Also dann! Sollen wir Iskai ein paar Meter vorgehen mit euren Fackeln im Rücken? Wir sehen immerhin etwas besser", meint er grinsend zum Leiter Ronan.
Nach oben Nach unten
Jizai Ginji
avatar
Red Samurai


Männlich
Alter : 24
Ort : Nürnberg
Laune : Brainfuck, würde es gut beschreiben xD.
Anzahl der Beiträge : 275


http://albion.forumsfree.de/t605-ginji-jizai-schmied http://Chidorirpg.forumieren.com

BeitragThema: Re: Kapitel 4: Licht in der Dunkelheit   Do Feb 13, 2014 12:00 am

"Keine schlechte Idee Kirr...", lässt der Samurai verlauten. Er geht ein paar wenige Schritte zurück und weißt Kirr den Weg nach vorne. "Ich bleibe dicht hinter euch.", fügt er schließlich hinzu und wartet dass es endlich los geht. Die Vorfreude kann er immer noch verbergen.
Nach oben Nach unten
Micky
avatar
El dios pequeño


Männlich
Alter : 28
Ort : Amberg
Laune : göttlich
Anzahl der Beiträge : 5898


http://fallout.forumieren.com/

BeitragThema: Re: Kapitel 4: Licht in der Dunkelheit   So März 23, 2014 4:54 pm

Ronan ist das Tier weiterhin suspekt, was man an seinem Blick wahrnehmen kann, aber er sagt nichts und scheint es fürs Erste akzeptiert zu haben. Dann brummt er gen Kirr: "Nein! Bleibt ihr lieber hinter uns, schließlich kennen wir uns besser mit solchen Bauten aus." Offensichtlich will er sich vor den Iskai hier keine Blöße geben. Der Bergarbeiter geht stattdessen also stetig voran und bleibt kurz stehen, während er mit der Hand einen Balken abtastet. "Hm, ich weiß zwar nicht wer diese verlassene Mine errichtet hat, aber bisher ist sie sehr stabil. Ich hoffe nur wir haben den Weg nicht umsonst zurückgelegt und es gibt hier noch etwas zu holen." Die anderen Bergleute sehen sich ebenfalls wachsam um, dahinter bahnen sich die Gefährten ihren Weg durch den finsteren Stollen, welcher mittlerweile schon enger geworden ist. Ab und zu bröckelt von der Decke die Erde fast schon ein wenig bedrohlich herunter. Je tiefer sie kommen, desto mehr steigt ihnen zudem der schwache Geruch von Schwefel in die Nase.

Eine halbe Stunde später spaltet sich der breiter werdende Gang schließlich in zwei Teile auf. Ronan verharrt für ein paar Sekunden und sein Blick wandert abwechselnd ein paar Mal von Links nach Rechts. "Hmpf...", brummt der alte Mann. "Ich denke wir sollten uns aufteilen. Und wenn jemand etwas entdeckt hat, dann kehrt er hierher zurück." Indes leuchten die anderen Bergleute schon mal die Gänge aus; nichts außer scheinbar unendliche Schwärze. Er sieht zu den Gefährten und zeigt mit dem Finger auf Ilysa. "Du gehst mit meinen Leuten den rechten Gang entlang, ich mit dem Rest den linken", befiehlt der Bergmann und ist sogleich im Begriff den besagten Weg einzuschlagen. Gleichzeitig überkommt Kirr ein seltsames Gefühl im Nacken, als er länger auf die Gabelung blickt.


Zuletzt von Micky am So Okt 26, 2014 2:22 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Jizai Ginji
avatar
Red Samurai


Männlich
Alter : 24
Ort : Nürnberg
Laune : Brainfuck, würde es gut beschreiben xD.
Anzahl der Beiträge : 275


http://albion.forumsfree.de/t605-ginji-jizai-schmied http://Chidorirpg.forumieren.com

BeitragThema: Re: Kapitel 4: Licht in der Dunkelheit   Do März 27, 2014 4:46 pm

Ginji folgt der Gruppe. Immer wieder bewegt er die Fackel um mehr zu erkennen. Schließlich könnte es hier wertvolles Erz für ihn zu finden geben. Dass Ronan die Führung übernimmt ist für den Schmied kein Problem, dieser Mann ist offensichtlich für eine Führungsposition geboren...zumindest scheint es so als würden seine Leute zu ihm aufblicken oder ihm zumindest großen Respekt zollen. Plötzlich stößt die Gruppe auf eine Gabelung. Natürlich entgeht Ginji der Schwefelgeruch nicht. "Was ist das für ein Geruch...", sagt er mehr zu sich selbst als zur Gruppe. Als Ronan den Weg bestimmt hat Jizai kein Problem damit zu folgen, doch wartet er erst ab bevor er Hals über Kopf in den Gang stürmt.
Nach oben Nach unten
Bedai
avatar



Männlich
Alter : 30
Ort : Ingolstadt
Anzahl der Beiträge : 299




BeitragThema: Re: Kapitel 4: Licht in der Dunkelheit   Do Apr 10, 2014 9:01 am

Kirr ist extrem beleidigt als Ronan ihn so anspricht, gibt jedoch klein bei um nicht noch mehr Unmut zu riskieren.

Als sie einige Zeit später an eine Weggableung kommen und Ronan vorschlägt sich aufzuteilen, ist Kirrs Laune immer noch nicht besser. Der Geruch ist ihm äußerst unangenehm und er verzieht deutlich die Nase.

Zu Jizai meint er schließlich: "Also ich hab ein ganz schlechtes Gefühl dabei uns aufzuteilen. Ein wirklich schlechtes Gefühl. Der Geruch macht mir auch Sorgen. Ilysa sollte auch nicht allein gehen."
Nach oben Nach unten
Micky
avatar
El dios pequeño


Männlich
Alter : 28
Ort : Amberg
Laune : göttlich
Anzahl der Beiträge : 5898


http://fallout.forumieren.com/

BeitragThema: Re: Kapitel 4: Licht in der Dunkelheit   Fr Mai 02, 2014 9:01 pm

Der Samurai scheint auf den Iskai nicht zu reagieren, weswegen die Dinge weiter ihren Lauf nehmen. Schließlich schlagen die beiden Gruppen ihre Wege ein, allerdings beginnt plötzlich der Boden unter den Albioniern zu beben - erst ganz schwach, aber dann sehr stark. Die Gefährten, sowie die Bergleute werden ordentlich durchgeschüttelt und können sich nicht mehr mehr auf den Beinen halten; ihre Fackeln fallen zu Boden, wo sie alsbald erlöschen. Von der Decke prasselt die Erde nur so herunter, während die Stützbalken des Stollens laut zu Ächzen beginnen. Im gleichen Atemzug bricht einer der Balken direkt neben Ronon, der sich gerade noch in Sicherheit bringen kann. Aus dem Nebengang, den die andere Gruppe genommen hat, kann man gerade noch laute Schreie vernehmen, bevor schließlich die Decke herunterkommt. Ronan und Kirr haben Glück, jedoch werden Rejira und Maru von den Felsbrocken regelrecht zerquetscht und begraben. Jizai wird gar von einem größeren Stein am Kopf getroffen und bleibt erstmal mit einer klaffenden Platzwunde bewusstlos am Boden liegen. Der Rückweg für die Gefährten rund um den Anführer der Bergmänner ist nun vollends versperrt! Und auf einmal ist es ganz dunkel und still in der verlassenen Mine...


Zuletzt von Micky am Mi Nov 12, 2014 9:31 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Jizai Ginji
avatar
Red Samurai


Männlich
Alter : 24
Ort : Nürnberg
Laune : Brainfuck, würde es gut beschreiben xD.
Anzahl der Beiträge : 275


http://albion.forumsfree.de/t605-ginji-jizai-schmied http://Chidorirpg.forumieren.com

BeitragThema: Re: Kapitel 4: Licht in der Dunkelheit   Di Mai 13, 2014 11:01 am

Es beginnt zu beben...Kirrs Instinkt liegt wie immer richtig. Ginjis Fackel fällt zu Boden und bald kann er sich selbst auch nicht mehr auf den Beinen halten. Gerade will Jizai den Schild nutzen um dem Steinschlag zu entkommen, doch ist er nicht schnell genug. Ein großer Brocken trifft ihm direkt am Kopf. Der Schmerz fährt durch seinen ganzen Körper, sein Blick verschwimmt, Schreie und schließlich - Finsternis -
Nach oben Nach unten
Bedai
avatar



Männlich
Alter : 30
Ort : Ingolstadt
Anzahl der Beiträge : 299




BeitragThema: Re: Kapitel 4: Licht in der Dunkelheit   Do Jun 05, 2014 10:14 am

Edit 27.10.14:

Kirr duckt sich als die Erde zu beben beginnt und flüchtet sich an die ihm nächstliegendste, rechte Felswand. Seine nächsten Gedanken sind sofort bei seiner Liebsten, Rejira, doch schnell ist ihm, als seine Augen sich langsam an den schwachen Schein der glühenden Fackelreste angepasst haben, klar, dass diese unrettbar verloren ist. Er bricht daraufhin schreiend zusammen und nimmt seine Umgebung gar nicht mehr wahr.
Nach oben Nach unten
Micky
avatar
El dios pequeño


Männlich
Alter : 28
Ort : Amberg
Laune : göttlich
Anzahl der Beiträge : 5898


http://fallout.forumieren.com/

BeitragThema: Re: Kapitel 4: Licht in der Dunkelheit   Mi Okt 29, 2014 5:21 am

Galath liegt auf dem Boden der Todesfalle, und merkt er nur überrascht, dass er scheinbar noch am Leben ist. Und wieder einmal sieht es so, als hätte ihn sein Glauben vor Schlimmerem bewahrt - so denkt er zumindest. Nachdem Ruhe eingekehrt ist, richtet er sich dann auch so schnell es geht auf, während die Fackeln um ihn herum langsam aber sicher erlischen. Geistesgegenwärtig beschwört er sogleich eine Lichtquelle in seiner Hand herauf, die den kompletten Gang erhellt. Der Magier bemerkt, dass Jizai bewusstlos am Boden liegt, deshalb versucht er ihn wachzumachen. Er gibt ihm ein paar Schellen, in der Hoffnung, dass der Japaner endlich wieder zu sich kommt, was ihm dann auch gelingt.

Als der Ginji seine Augen öffnet, blickt er schwankend in das bärtige Gesicht des Druiden, der sich offensichtlich für kurze Zeit verdoppelt hat. Jedem anderen hätte nun der Kopf fürchterlich geschmerzt, nicht aber dem Ginji, lediglich eine ungewohnte Übelkeit sucht seinen Magen heim. Dann bemerkt er das Blut, welches ihm über das Gesicht rinnt und auf den erdigen Boden tropft. Erst jetzt wird ihm das Ausmaß seiner Verletzung bewusst; gleichzeitig erreichen ihn die Schreie des leidenden Kirr.

Durch Galaths Zauber verstärken sich die hervorragenden Sinne des Iskai nur noch mehr. Sollte er die Augen öffnen, wird er zumindest noch einen Arm seiner geliebten Rejira unnatürlich verstörend aus dem Felsen herausragen sehen. Zwar kann er durchaus versuchen sie aus dem Felsbrockenmeer zu befreien, allerdings sehen schon allein ihre Überreste erschreckend leblos aus. Sein Gefühl täuscht ihn wohl deshalb nicht im Geringsten; die Diebin fiel dem Einsturz zum Opfer.


OT:
*Licht -10 SP
165/175 SP
Nach oben Nach unten
Jizai Ginji
avatar
Red Samurai


Männlich
Alter : 24
Ort : Nürnberg
Laune : Brainfuck, würde es gut beschreiben xD.
Anzahl der Beiträge : 275


http://albion.forumsfree.de/t605-ginji-jizai-schmied http://Chidorirpg.forumieren.com

BeitragThema: Re: Kapitel 4: Licht in der Dunkelheit   Mi Okt 29, 2014 2:52 pm

Gerissen aus der Bewustlosigkeit reißt Jizai die Augen auf. Er macht einen tiefen Atemzug und seine Augen bewegen sich schnell umher. Er kann eine Gestalt für sich erkennen, schon versucht er mit seiner linken Hand nach dem Hals der Gestalt zu greifen, doch seine Hand trifft nicht ihr ziel und landet schließlich auf der Schulter des Fremden. Zum Glück, denn nun erkennt der Samurai endlich wer ihn geweckt hat. Nun kehren auch die Errinerungen an das Geschehene zurück...der Erdrutsch...und schließlich Finsterniss. Dem Helromier ist ziemlich übel, doch große Schmerzen verspührt er nicht. Ginji fährt über sein Gesicht und wischt sich das nun bemerkte Blut vom Gesicht. Er setzt sich auf und versucht aufzustehen. Jetzt erst vernimmt der Japaner die Schreie Kirrs und lässt seinen Blick in die Richtung der Schreie wandern. Anscheinend gab es bereits Opfer zu verbuchen...doch für Reue war nun keine Zeit. Jizai versucht mit seinem grünen Reif die Wunde an seinem Kopf wenigstens ein bischen zu richten...ab jetzt muss er vollkommen der Herr seiner Sinne bleiben...denn nur die Götter wussten ob Kirr noch in der Lage sein würde klare entscheidungen zu treffen. "Danke...", murmelt der Samurai dem Druiden zu und geht richtung Kirr. Natürlich taumelt er noch etwas wegen seiner Wunde, doch seine Zielstrebigkeit scheint ihn nicht im Stich zu lassen. Als er bei Kirr ankommt legt er seine Hand auf dessen Schulter. "Kannst du aufstehen?", sagt er mit beruhigender Stimme.
Nach oben Nach unten
Micky
avatar
El dios pequeño


Männlich
Alter : 28
Ort : Amberg
Laune : göttlich
Anzahl der Beiträge : 5898


http://fallout.forumieren.com/

BeitragThema: Re: Kapitel 4: Licht in der Dunkelheit   Mi Okt 29, 2014 4:37 pm

Der Reif heilt Jizais Wunde erstmal nur geringfügig - scheinbar sind mehrere Behandlungen vonnöten. Den Felsbrocken, den der Japaner abbekommen hat, ist zwar nicht groß genug gewesen, um ihn zu töten, aber doch hat es gereicht, um ihn für kurze Zeit außer Gefecht zu setzen.

In Galath erwacht indes langsam die Angst, doch in dieser Dunkelheit sind seine Sinne geschärft. Er bleibt Herr über die Lage und sieht sich mit seinem magischen Auge um, vielleicht kann er etwas Hlfreiches in Erfahrung bringen. Die braunen Augen beginnen schließlich weiß zu leuchten, während die Magie den kalten Stollen durchströmt. Der Druide erkennt, dass es weiter vorne eine Kreuzung gibt, dann blickt er sich komplett um und sieht im Erdinneren, wie die Balken der Mine weiter langsam aber sicher nachgeben, da sie nun alleine das ganze Gewicht der Decke nicht mehr tragen können. Schnell läuft er zum Ginji und legt eine Hand fordernd auf dessen Schulter; er will ihn weiter in Richtung des Ganges ziehen - seine Augen leuchten immer noch hell. Im selben Moment vibriert der Boden erneut, zwar nur recht schwach, jedoch spürbar und Galaths Griff wird fester.


OT:
**Durchsicht -25 SP
140/175 SP


Zuletzt von Micky am Mi Jan 07, 2015 1:22 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Bedai
avatar



Männlich
Alter : 30
Ort : Ingolstadt
Anzahl der Beiträge : 299




BeitragThema: Re: Kapitel 4: Licht in der Dunkelheit   Sa Nov 01, 2014 8:31 am


Kirr nimmt die beide die ersten paar Minuten gar nicht in seiner Trauer wahr, doch als der Mensch die Hand auf seine Schulter legt und ihn anspricht kommt er der Realität wieder etwas näher und brabbelt: "Oh, Göttin! Meine geliebte Rejira! Rejira!".

Er spring plötzlich auf und beginnt den zertrümmerten Leib seiner Fast-Ehefrau in einer verzweifelnden Tat freizugraben. Er bemerkt nicht einmal wirklich, dass er sich an den Steinbrocken die Hände auf brutale Art und Weise langsam aber sicher blutig aufschürft.
Nach oben Nach unten
Jizai Ginji
avatar
Red Samurai


Männlich
Alter : 24
Ort : Nürnberg
Laune : Brainfuck, würde es gut beschreiben xD.
Anzahl der Beiträge : 275


http://albion.forumsfree.de/t605-ginji-jizai-schmied http://Chidorirpg.forumieren.com

BeitragThema: Re: Kapitel 4: Licht in der Dunkelheit   Sa Nov 01, 2014 1:46 pm

Galaths Griff ist wohl erklärung genug als das leichte Beben schon beginnt. Sofort reißt er sich von Galath los und stürmt auf Kirr zu. Jetzt ist keine Zeit für Mitleid, ohne Umschweife packt er den verzweifelten Iskai von Hinten und zerrt ihn mit all seiner Kraft von Rejira weg. "Es ist zu spät Kirr, wenn du nicht wie sie enden willst BEWEG DICH!", sagt er mit erhobener Stimme und zerrt den Iskai in die Richtung die Galath ihnen weißt. Natürlich bemerkt der Samurai dass seine Wunde nicht ganz verheilt ist, aber gerade in diesem Moment war keine Zeit...wer weiß ob ihnen das Glück bei einem 2. Einsturz immernoch so holt sein wird wie das 1. mal. Sollte Kirr nicht folgen würde Jizai versuchen den Iskai auszuknocken und ihn dann mit sich tragen. Natürlich hofft er dass Kirr Einsicht zeigt und ihm auch ohne diese Maßnahme folgt!
Nach oben Nach unten
Bedai
avatar



Männlich
Alter : 30
Ort : Ingolstadt
Anzahl der Beiträge : 299




BeitragThema: Re: Kapitel 4: Licht in der Dunkelheit   Mo Nov 10, 2014 7:15 pm

Kirr bewegt sich beim ersten Versuch nur wenig, jedoch lässt sich Kirr durch seine Verwirrung schon beim zweiten Mal langsam wegbewegen. Er scheint wirkloch hart getroffen zu sein...

Nach oben Nach unten
Micky
avatar
El dios pequeño


Männlich
Alter : 28
Ort : Amberg
Laune : göttlich
Anzahl der Beiträge : 5898


http://fallout.forumieren.com/

BeitragThema: Re: Kapitel 4: Licht in der Dunkelheit   Mi Nov 12, 2014 9:35 pm

Mit Ginjis Hilfe kommt der am Boden zerstörte Kirr endlich von der Stelle des Grauens weg, während der Boden immer heftiger zu beben beginnt. Schnell suchen sie zusammen mit Galath das Weite und laufen einfach blind den Gang entlang. Hinter ihnen bricht derweil die Decke ein, was ordentlich Staub und Dreck aufwirbelt, sodass die drei Gefährten fast nichts mehr sehen können. Wenig später hört das Beben langsam aber sicher auf und sie gelangen an eine unscheinbare Kreuzung, bei der Ronan schon wartet. Der Bergarbeiter ist ziemlich aus der Puste und hat seine Hände in die Knie gestemmt. "Das... war... knapp..." Er richtet sich langsam auf. "Ihr lebt noch? Ich dachte schon... um euch wäre es auch geschehen. Wo ist die Iskai-Frau?", fragt er verwirrt.
Nach oben Nach unten
Jizai Ginji
avatar
Red Samurai


Männlich
Alter : 24
Ort : Nürnberg
Laune : Brainfuck, würde es gut beschreiben xD.
Anzahl der Beiträge : 275


http://albion.forumsfree.de/t605-ginji-jizai-schmied http://Chidorirpg.forumieren.com

BeitragThema: Re: Kapitel 4: Licht in der Dunkelheit   Mi Nov 12, 2014 9:57 pm

Endlich bewegt sich der Iskai und Jizai fällt ein Stein vom Herzen. Sehr ungern hätte er seinen Gefährten nieder geschlagen. Als die Lawine von Geröll von der Decke kracht läuft die Gruppe schon los und wie durch ein Wunder schaffen sie es an eine Kreuzung. Selbst der Samurai ist etwas aus der Puste und atmet lang und ruhig ein und aus. Er kontrolliert nocheinmal ob er noch all seine Habseeligkeiten bei sich hat, dabei bleibt seine Hand etwas länger auf dem Griff seines Katanas liegen. Er sieht sogleich zu Ronon. Tatsächlich hatte Ginji garnicht bemerkt wie dieser sich aus dem Staub gemacht hatte. Langsam geht er auf ihn zu und bleibt neben Ronen stehen. Kurz fährt Jizai bei der Frage des Schmiedes über seine Wunde am Kopf. "Nur eine leichte verletzung...sonst wohl auf...", gibt er kurz und knapp von sich. Als dann Rejira zur Sprache kommt bleibt Jizai lieber still. Sein Blick bleibt dabei kurz auf dem Druiden hängen. Tatächlich war der Stabfuchtler mehr von nutzen gewesen als der Samurai es einem Druiden zugetraut hätte. Er war ihm zu dank verpflichtet, schließilch wurde Jizai nur durch ihn geweckt. Kurz nickt der Helromier dem Druiden zu und wendet sich dann zu Ronon. "Wie verfahren wir weiter?", fragt er ruhig, jetzt wo der Rückweg nichtmehr passierbar ist, stellt sich ihm die Frage wie sie wieder an Tageslicht kommen könnten. Nun...natürlich hofft Jizai dass sie hierbei ihre Mission an neues Erz zu gelangen nicht außer Acht lassen.
Nach oben Nach unten
Micky
avatar
El dios pequeño


Männlich
Alter : 28
Ort : Amberg
Laune : göttlich
Anzahl der Beiträge : 5898


http://fallout.forumieren.com/

BeitragThema: Re: Kapitel 4: Licht in der Dunkelheit   Mi Nov 12, 2014 10:45 pm

Galath nickt zurück und interpretiert Jizais Danksagung damit richtig. Während sich der rote Samurai mit Ronan unterhält, leuchtet er mit seinen magischen Augen weiterhin die Umgebung aus. Vielleicht entdeckt der Druide ja den Weg nach draußen, denn irgendwie sollten sie hier sobald wie möglich aus der Mine hinausgelangen.
"Ich sehe schon...", erwidert der Bergarbeiter schließlich auf die Stille vom Ginji und erkennt wohl, dass Rejira nicht mehr zu retten gewesen ist. "Gute Frage wie es nun weitergeht... ich gehe davon aus, dass es meinen Männern und dem Mädchen im anderen Gang genauso gegangen ist wie uns... ob jemand überlebt hat ist äußerst fraglich." Dann blickt er kurz zu Boden, bevor er fortfährt: "Es ist nicht das erste Mal, dass ich so einen Stolleneinsturz miterlebe, nur wissen die Überlebenden normalerweise, wo sich ein Ersatzausgang befindet. Wir hingegen wissen über diesen Schacht hier rein gar nichts, weder wie groß er ist, noch ob es überhaupt einen Weg zurück ins Tageslicht gibt. Da bei der Gabelung beide Wege eingestürzt sind, können wir nur versuchen uns freizugraben... oder auf einen zweiten Eingang hoffen", erläutert der erfahrene Mann wenig hoffnungsvoll die unglückliche Situation.
Nach oben Nach unten
Jizai Ginji
avatar
Red Samurai


Männlich
Alter : 24
Ort : Nürnberg
Laune : Brainfuck, würde es gut beschreiben xD.
Anzahl der Beiträge : 275


http://albion.forumsfree.de/t605-ginji-jizai-schmied http://Chidorirpg.forumieren.com

BeitragThema: Re: Kapitel 4: Licht in der Dunkelheit   Mi Nov 12, 2014 10:53 pm

Als Ronon den Kopf senkt schließt auch Ginji kurz die Augen um den Toten zu gedenken. Dem Samurai war klar dass auch auf dieser Expedition ein Risiko bestand...aber er erwartete nicht so früh eine Katastrophe. Anscheinend hatte Illysa mit ihrer Provezeihung recht. Nur die Götter wissen ob einer der anderen überlebt hat. Als er die Augen öffnet wendet er sich Ronon zu der wenig hoffnungsvoll die Situation auf den Punkt bringt. "Graben wird zu lange dauern...wir verhungern wohl bevor wir das Tageslicht erreichen...unsere Chancen wären höher wenn wir tiefer in den Stollen eindringen.", sagt er mit seiner ruhigen und tiefen Stimme. Er will in jedem Fall Ruhe bewahren...denn den Kopf zu verlieren würde die Situation nur verschlimmern. Bei diesem Gedanken huschen seine Augen zu Kirr, denn sein psychischer Zustand ist nun, da Rejira nichtmehr unter ihnen weilt, sehr ungewiss.
Nach oben Nach unten
Micky
avatar
El dios pequeño


Männlich
Alter : 28
Ort : Amberg
Laune : göttlich
Anzahl der Beiträge : 5898


http://fallout.forumieren.com/

BeitragThema: Re: Kapitel 4: Licht in der Dunkelheit   Mi Nov 12, 2014 11:00 pm

Ronan nickt zu Jizais Vorschlag: "Das sehe ich genauso, uns bleibt vermutlich nichts anderes übrig." Anschließend meldet sich der stumme Galath zu Wort bzw. beginnt etwas auf einen Zettel zu schreiben, währenddessen die Lichtkugel neben ihm weiterhin ihren Dienst verrichtet. Als er fertig ist, hält er den anderen mit seinen ausdruckslos leuchtenden Augen den Zettel hin: "Wir sind im Augenblick sicher. Ich kann aber von hier aus nicht erkennen, was sich in den drei Gängen verbirgt."
Nach oben Nach unten
Jizai Ginji
avatar
Red Samurai


Männlich
Alter : 24
Ort : Nürnberg
Laune : Brainfuck, würde es gut beschreiben xD.
Anzahl der Beiträge : 275


http://albion.forumsfree.de/t605-ginji-jizai-schmied http://Chidorirpg.forumieren.com

BeitragThema: Re: Kapitel 4: Licht in der Dunkelheit   Mi Nov 19, 2014 2:06 pm

Ginji hat bereits erwartet dass Ronan ihm zustimmt, schließlich ticken die beiden in einigen Dingen gleich. Galaths Nachricht würdigt der Samurai nur eines kurzen Blickes und nickt dann erneut dankend. "Jedoch sollten wir genau überlegen welchen Weg wir wählen...", er sieht ruhig jeden der Wege an und wendet sich dann zu Galath. "Auch wenn du nichts erkennen kannst Druide...wäre es möglich alle Wege erstmal auszuleuchten und eventuelle Sackgassen zu erspähen?", Jizai kennt sich mit Magie nicht aus, weshalb ihm nicht wirklich klar ist wie weit die Möglichkeiten eines Druiden beschränkt sind. Er weiß nur dass er in einem Kampf keinem Druiden oder Magier die Zeit lassen würde überhaupt an eine Zauberformel zu denken.
Nach oben Nach unten
Micky
avatar
El dios pequeño


Männlich
Alter : 28
Ort : Amberg
Laune : göttlich
Anzahl der Beiträge : 5898


http://fallout.forumieren.com/

BeitragThema: Re: Kapitel 4: Licht in der Dunkelheit   Mi Nov 26, 2014 11:26 pm

Galath blickt Ginji mit seinen leuchtenden Augen an und nickt. Anschließend wendet er sich in aller Ruhe den drei verbleibenden Gängen zu, um die Lage zu sondieren. Im ersten Gang erkennt der Druide eine Kurve, die wohl in einen weiteren langen Gang münden. Der zweite führt schnurgerade aus weiter - erstmal ohne Sackgasse. Beim dritten Weg handelt es sich offenbar um eine T-Kreuzung. Nach dem Ausleuchten schildert Galath seine Ergebnisse verbildlicht auf einem Stück Papier.
Nach oben Nach unten
Jizai Ginji
avatar
Red Samurai


Männlich
Alter : 24
Ort : Nürnberg
Laune : Brainfuck, würde es gut beschreiben xD.
Anzahl der Beiträge : 275


http://albion.forumsfree.de/t605-ginji-jizai-schmied http://Chidorirpg.forumieren.com

BeitragThema: Re: Kapitel 4: Licht in der Dunkelheit   Mi Nov 26, 2014 11:52 pm

Auch wenn die Augen den Samurai etwas irritieren, sieht er den Druiden an, allein schon der Höflichkeit halber. Als Galath seine Ergebnise verbildlicht denkt Jizai Kurz nach. Die T-Kreuzung scheidet für den Japaner auf jeden Fall aus, schließlich will er sich nicht nochmal für einen Weg entscheiden müssen...zumindest vorerst nicht. "Also ich denke wir sollten zuerst dem geraden Gang folgen...schließlich können uns dort weniger Überraschungen überrumpeln...das Blickfeld scheint klar zu sein...", sagt er ruhig und bedacht und blickt dabei fragend in die Runde was sein Vorschlag für Reaktionen auslöst. "Natürlich könnten wir uns auch aufteilen...wenn ihr es für nötig haltet...", der Samurai hat auch nichts dagegen die Höhle alleine zu erkunden. Er weiß um seine Fähigkeiten und ist sich sicher nicht an einem solchen Ort zu sterben.
Nach oben Nach unten
Micky
avatar
El dios pequeño


Männlich
Alter : 28
Ort : Amberg
Laune : göttlich
Anzahl der Beiträge : 5898


http://fallout.forumieren.com/

BeitragThema: Re: Kapitel 4: Licht in der Dunkelheit   Do Nov 27, 2014 12:36 am

Auch Ronan sieht sich die Zeichnung des Großdruiden genau an und spricht dann schließlich zum Ginji: "Die Mine sieht ziemlich ausgestorben aus, also wäre es glaube ich in Ordnung, wenn wir uns aufteilen. Ganz alleine sollte aber niemand gehen. Ich werde mit Kirr mal diese T-Kreuzung auskundschaften, allerdings nicht allzu weit. Du übernimmst mit Galath den Gang dort vorne", meint der Bergarbeiter und zeigt nach vorne.
Anschließend machen sich die beiden Gruppen auf dem Weg. Während Kirr und Ronan per Leuchtstab die T-Kreuzung ansteuern und noch überlegen müssen, welchen der beiden Wege sie wählen, erforschen Jizai und Galath den einfachsten der drei Wege. In der Mine ist es totenstill, lediglich die Schritte der beiden Menschen sind im erdigen Boden zu hören. Dann geraten sie endlich an das Ende des Ganges. Es eröffnet sich ein breiter Vorsprung, hinter dem eine noch breitere Schlucht lauert, welche sowohl links, als auch rechts durch die Wände hindurch weiterführt. Am gegenüberliegenden Ende befindet sich ein weiterer Vorsprung und dahinter gelangt man offenbar in einen etwas größeren Raum hinein.
Nach oben Nach unten
Jizai Ginji
avatar
Red Samurai


Männlich
Alter : 24
Ort : Nürnberg
Laune : Brainfuck, würde es gut beschreiben xD.
Anzahl der Beiträge : 275


http://albion.forumsfree.de/t605-ginji-jizai-schmied http://Chidorirpg.forumieren.com

BeitragThema: Re: Kapitel 4: Licht in der Dunkelheit   Do Nov 27, 2014 12:45 am

Ginji nickt als Ronan ihnen sagt wohin sie gehen sollen. Natürlich versetzt es ihm einen kleinen Sticht zusammen mit dem Druiden weiter gehen zu müssen...da er nicht weiß ob er im Ernstfall in der Lage ist Ginji den Rücken frei zu halten. Nun...jetzt ist es sowieso egal, beide schreiten bereits dem Weg entlang und kommen bei der großen Schlucht an. Ginji sieht sich kurz um, damit er eventuelle Gefahren erspähen kann. Stellt er fest dass der Weg sicher ist, wendet er sich dem großen Raum zu. "Es wird wohl Zeit für etwas Zauberstabgefuchtel...", er wendet sich Galath zu und zeigt auf die Schlucht. "Hast du eine Idee wie wir da rüber kommen?"
Nach oben Nach unten
Micky
avatar
El dios pequeño


Männlich
Alter : 28
Ort : Amberg
Laune : göttlich
Anzahl der Beiträge : 5898


http://fallout.forumieren.com/

BeitragThema: Re: Kapitel 4: Licht in der Dunkelheit   Do Nov 27, 2014 1:10 am

Ginji kann keine Gefahr ausmachen, es scheint so als wären die beiden hier alleine, allerdings schmerzt sein Kopf schon wieder und ihm ist leicht schwindelig. Galath sieht den roten Samurai mit nach wie vor geisterhaften Augen an. Er nickt und schreibt hastig etwas auf einen Zettel, um diesen dem Krieger gleich darauf unter die Nase zu halten. "Kunst der Teleportation."
Nach oben Nach unten
Jizai Ginji
avatar
Red Samurai


Männlich
Alter : 24
Ort : Nürnberg
Laune : Brainfuck, würde es gut beschreiben xD.
Anzahl der Beiträge : 275


http://albion.forumsfree.de/t605-ginji-jizai-schmied http://Chidorirpg.forumieren.com

BeitragThema: Re: Kapitel 4: Licht in der Dunkelheit   Do Nov 27, 2014 1:15 am

"Serh gut...dann wird es für dich kein Problem sein...", Ginji lächelt, genau diese Momente sind es die ihn das Abenteuer versüßen. Er legt seinen Turmschild ab und drückt ihn Galath in die Hand. "Nimm du den Schild mit...", sagt er ruhig und nimmt Anlauf. Währenddessen benutzt er erneut seinen Reif um seine Wunde erneut zu behandeln. Kurz zuvor hat sich der Magen des Samurais kurz umgedreht und ihn etwas schwanken lassen. Er hofft nach einer weitere Behandlung wenigstens für den Sprung fitt zusein. Nachdem die Wirkung des Zaubers sich entfaltet sprintet der Helromier los und springt mit einem abenteuerlustigen Grinsen vom Boden ab. Sein Herz pocht laut und das Adrenalin durchschießt seinen Körper, während er versucht die andere Seite zu erreichen.
Nach oben Nach unten
Micky
avatar
El dios pequeño


Männlich
Alter : 28
Ort : Amberg
Laune : göttlich
Anzahl der Beiträge : 5898


http://fallout.forumieren.com/

BeitragThema: Re: Kapitel 4: Licht in der Dunkelheit   Do Nov 27, 2014 1:43 am

Galaths Körper fängt plötzlich an weiß zu glitzern und in der gleichen Farbe zu leuchten. Als wäre dies nicht schon genug faltet sich seine ganze Gestalt auf einen Schlag zusammen - erst von der Breite, danach von der Länge - sodass von ihm höchstens ein kleiner Punkt übrig bleibt, der jedoch einen Augenblick später mit einem sehr kleinen Blitz im Nichts verschwindet - ähnlich wie ein durch Dunkelheit übertünchter Sonnenstrahl. Danach ist es kurz dunkel, weil mit dem Druiden zusammen die Lichtkugel verschwunden ist, dies ändert sich jedoch mit dem Auftauchen am anderen Ende der Schlucht in derselben eindrucksvollen Methode - nur eben auf umgekehrte Art und Weise.
Indes heilt sich der Ginji mit seinem grünen Reif, weshalb es ihm gleich wieder besser geht. Dennoch bleibt die Wunde erstmal weiter bestehen, denn die Heilung ist nicht stark genug und müsste auch noch zusätzlich behandelt werden, um besser versorgt zu sein. Anschließend wagt der Japaner seinen waghalsigen Sprung, bei dem er genügend Platz zum Anlauf hat. Dadurch, dass der Schwindel nachgelassen hat und er seinen Turmschild abgelegt hat, besitzt er eine viel höhere Beweglichkeit. Aufgrund dessen gelingt ihm der durchaus weite Sprung - selbst wenn es knapp gewesen ist; doch er steht ihn sicher. Der Magier sieht ihn mit fremdartigen Augen erleichtert an.


OT:
*** Teleport -50 SP
90/175 SP
Nach oben Nach unten
Jizai Ginji
avatar
Red Samurai


Männlich
Alter : 24
Ort : Nürnberg
Laune : Brainfuck, würde es gut beschreiben xD.
Anzahl der Beiträge : 275


http://albion.forumsfree.de/t605-ginji-jizai-schmied http://Chidorirpg.forumieren.com

BeitragThema: Re: Kapitel 4: Licht in der Dunkelheit   Do Nov 27, 2014 1:50 am

Den skurilen Anblick den Galaths Zauber darbietet lässt Ginji kurz verwundert dreinblicken. Wahrlich war dies eine recht eindrucksvolle Voerstellung. Der Samurai stellt sich vor wie sich dieses Vorgang wohl anfühlten würde und ist sogleich froh sich doch für den Sprung entschieden zu haben. Kurz ist es finster und Ginji wartet ruhig ab, bis der Druide schließlich wieder "entfaltet". Endlich kann er wieder sehen und springt schließlich. Dem Krieger gelingt der Sprung, wenn auch knapp aber die Freude die ihm dieses Risiko bereitet hat ist klar in seinem Gesicht zu erkennen. Mit einer dankenden Bewegung nimmt er den Schild wieder an sich während sich seine Gesichtszüge wieder glätten und er wieder ruhig und gelassen dreinblickt. In dem neuen Raum angekommen sieht sich Ginji erneut um um zu erfahren was sich hier befindet. Natürlich nicht ohne seinen Daumen auf die Tsuba zu legen, schließlich will er jederzeit bereit sein sich zu verteidigen. "Kannst du etwas erkennen Druide?", fragt er Galath.
Nach oben Nach unten
Micky
avatar
El dios pequeño


Männlich
Alter : 28
Ort : Amberg
Laune : göttlich
Anzahl der Beiträge : 5898


http://fallout.forumieren.com/

BeitragThema: Re: Kapitel 4: Licht in der Dunkelheit   Do Nov 27, 2014 2:22 am

Just in dem Moment als die beiden ihre Füße vom Vorsprung heben, bricht dieser hinter ihnen weg, denn Jizai hat durch die Wucht der Landung einen Riss im ohnehin brüchigen Boden hinterlassen. Kurz erschrickt Galath deswegen, bevor er sich sogleich besinnt. Er schüttelt mit dem Kopf und seine Lichtkugel erlischt langsam aber sicher erschöpfend. Nun ist es für einen Augenblichk stockfinster in dem ausgehöhlten Raum, der offensichtlich nicht mehr Teil des Stollens zu sein scheint und eher einer Höhle gleicht. Dann hören die beiden plötzlich ein steinartiges Schleifen, das sich stetig lauter in ihre Richtung bewegt.
Nach oben Nach unten
Jizai Ginji
avatar
Red Samurai


Männlich
Alter : 24
Ort : Nürnberg
Laune : Brainfuck, würde es gut beschreiben xD.
Anzahl der Beiträge : 275


http://albion.forumsfree.de/t605-ginji-jizai-schmied http://Chidorirpg.forumieren.com

BeitragThema: Re: Kapitel 4: Licht in der Dunkelheit   Do Nov 27, 2014 11:26 am

Nun gibt es wohl kein zurück mehr, auch wenn es dunkel ist reagiert der Japaner instiktiv und legt seine rechte Hand an den Griff seines Schwertes. Das beunruhigende Schleifen versetzt Ginji in Alarmbereitschaft. "Wir brauchen Licht!", sagt er mit nachdruck. Der Geist des Japaners ist ruhig, er bereitet sich bereits innerlich auf einen Kampf auf Leben und Tot vor. Das bischen was die beiden Gefährten von der Höhle sehen konnten bedeutete das es hier in jedem Fall genug platz für ein Ausweichmanöver geben musste. Der Japaner geht langsam einen Schritt nach vorn um nicht zu nah am Abgrund zu stehen. Er nimmt für alle Fälle schonmal einen festen Stand ein um nicht von den Füßen gerissen zu werden falls etwas attackieren würde. Er start in die Dunkelheit um wenigstens bereit zu sein sobald etwas in Sichtweite kommt.
Nach oben Nach unten
Micky
avatar
El dios pequeño


Männlich
Alter : 28
Ort : Amberg
Laune : göttlich
Anzahl der Beiträge : 5898


http://fallout.forumieren.com/

BeitragThema: Re: Kapitel 4: Licht in der Dunkelheit   Mi Dez 31, 2014 11:42 pm

Natürlich antwortet Galath nicht auf Jizais Forderung. Stattdessen hört er, nachdem das Schleifen aufgehört hat, einen wuchtigen Schlag, einen Knochen brechen und das Aufstöhnen seines Gefährten in der Dunkelheit. Dies passiert alles ziemlich schnell und danach tritt wieder eine beunruhigende Stille ein, bis schließlich wieder das Schleifen einsetzt, was sich scheinbar stetig in die Richtung des blinden Ginji bewegt.
Nach oben Nach unten
Jizai Ginji
avatar
Red Samurai


Männlich
Alter : 24
Ort : Nürnberg
Laune : Brainfuck, würde es gut beschreiben xD.
Anzahl der Beiträge : 275


http://albion.forumsfree.de/t605-ginji-jizai-schmied http://Chidorirpg.forumieren.com

BeitragThema: Re: Kapitel 4: Licht in der Dunkelheit   Sa Jan 03, 2015 1:15 pm

Ginji hört wie die Knochen seines Partners brechen und seine Sinne schärfen sich. Er bleibt still und wartet darauf die Geräusche des Wesens deuten zu können. Jederzeit bereit für eine Ausweich Bewegung und einen schnellen Konter mit noch ungezogener Klinge, umschließt der Samurai sein Katana mit den Fingern sein Daumen löst bereits die Tsuba und er würde sobald er kann zuschlagen. Jizai ist sich im klaren dass er den Schlag sehen würde, wenn er kurz davor wäre aufzutreffen...und hier sieht er seine Chance...wie im Schwertkampf gewohnt würde er so knapp wie möglich ausweichen um einen Vorteil zu haben. Die Wucht des Schlages klang so als würde es dauern bis das Etwas sein Schlaginstrument wieder bereit machen könnte.
Nach oben Nach unten
Micky
avatar
El dios pequeño


Männlich
Alter : 28
Ort : Amberg
Laune : göttlich
Anzahl der Beiträge : 5898


http://fallout.forumieren.com/

BeitragThema: Re: Kapitel 4: Licht in der Dunkelheit   So Jan 04, 2015 6:59 pm

Genau deuten kann Jizai die Position des Gegners nicht, doch er hat eine ungefähre Ahnung von welcher Richtung dieser angreifen wird. Obwohl seine Rüstung ihn etwas langsamer macht, ist er trotzdem in der Lage dem wuchtigen Schlag auszuweichen, dessen Windhauch er direkt am Gesicht vorbeihuschen fühlt. Sofort hört er nun den steinigen Boden brechen. Da der schwerfällige Feind ihm nun eine Möglichkeit für den Konter lässt, setzt er blind zu einem sauberen Schnitt an. Als die Klinge auf den Widerstand trifft, bricht sie jedoch sofort klirrend entzwei - der Gegner muss eine starke Rüstung besitzen. Aus dem Dunkeln heraus blitzen roten Augen hervor, welche den Ginji fixieren. Vermutlich wird der Feind gleich zu einem nächsten Angriff ansetzen.
Nach oben Nach unten
Jizai Ginji
avatar
Red Samurai


Männlich
Alter : 24
Ort : Nürnberg
Laune : Brainfuck, würde es gut beschreiben xD.
Anzahl der Beiträge : 275


http://albion.forumsfree.de/t605-ginji-jizai-schmied http://Chidorirpg.forumieren.com

BeitragThema: Re: Kapitel 4: Licht in der Dunkelheit   So Jan 04, 2015 7:20 pm

Jizai spührt sofort wie die Klinge bricht. Er behält jedoch den Griff mit der hälfte des Schwertes in der Hand und geht sofort ein paar schnelle Schritte zurück und greift in seine Tasche und zieht einen Leuchtstab hervor. Mit einem klacken entzündet er diesen und Licht fällt in die Höhle. Nun erkennt Jizai endlich das Wesen und kann nun besser reagieren. Jizai sucht den Körper des Wesens nach einer Schwachstelle ab...denn auch wenn sein Schwert zerbrochen ist...solange nur ein Funken Seele in der Klinge übrig ist, wird sie durch das Fleisch des Monsters schneiden.
Nach oben Nach unten
Micky
avatar
El dios pequeño


Männlich
Alter : 28
Ort : Amberg
Laune : göttlich
Anzahl der Beiträge : 5898


http://fallout.forumieren.com/

BeitragThema: Re: Kapitel 4: Licht in der Dunkelheit   So Jan 04, 2015 7:31 pm

Als der Ginji endlich wieder Licht ins Dunkle bringt, verbessern sich seine Chancen eminent. Er sieht wie Galath scheinbar bewusstlos oder tot am Boden liegt. Genau kann er es nicht sagen, aber die rechte Schulter des Druiden scheint zumindest unnatürlich verkrümmt zu sein. Auch seinen Gegner kann der Krieger nun glasklar erkennen. Es handelt sich um ein mindestens zwei Meter großes Steinmonster. Eine Art breiter Golem, allerdings unbewaffnet und mit rot leuchtenden Augen - sein Kopf ist geformt wie der einer Echse. Die Schwachstelle seines Gegners ist sicherlich dessen Geschwindigkeit, ansonsten scheint er vollkommen aus Stein zu bestehen. Jizai kann nicht sagen, ob es sich hier um ein Tier, eine Maschine oder sogar ein magisches Wesen handelt. Im nächsten Moment schleift der Feind erneut auf den roten Samurai zu.
Nach oben Nach unten
Jizai Ginji
avatar
Red Samurai


Männlich
Alter : 24
Ort : Nürnberg
Laune : Brainfuck, würde es gut beschreiben xD.
Anzahl der Beiträge : 275


http://albion.forumsfree.de/t605-ginji-jizai-schmied http://Chidorirpg.forumieren.com

BeitragThema: Re: Kapitel 4: Licht in der Dunkelheit   So Jan 04, 2015 7:39 pm

Tatsächlich war das etwas womit der Samurai niemals gerechnet hätte. Er steckt das abgebrochene Schwert in die Saya und macht sich bereit auszuweichen. Die Geschwindigkeit dieses Wesens scheint seine Achillisferse zu sein...na dann wurde es wohl Zeit für das was diesen Planeten so Lebenswert machte...ein Kampf um Leben und Tot. Sobald das Wesen um Angriff ansetzten würde würde Jizai durch seine Geschwindigkeit versuchen hinter das Wesen zu kommen. Er greift währenddessen in seine Tasche und zieht seinen Schmiedehammer aus der Werkzeugkiste. "Zeit zu sehen woraus du gemacht bist großer...", falls der Golem ihn den Rücken zugedreht hat rast Ginji nun auf diesen zu um mit einem Sprung auf dessen Rücken zu klettern. Jederzeit bereit loszulassen falls die Arme des Golems nach hinten schwingen oder er sich nach hinten umfallen lassen würde. Er schlägt falls dies gelingt mit seinem Schmiedehammer mit voller Kraft auf den Rücken des Golems um den Stein zu brechen.
Nach oben Nach unten
Micky
avatar
El dios pequeño


Männlich
Alter : 28
Ort : Amberg
Laune : göttlich
Anzahl der Beiträge : 5898


http://fallout.forumieren.com/

BeitragThema: Re: Kapitel 4: Licht in der Dunkelheit   So Jan 04, 2015 7:46 pm

Obwohl der Ginji seine Rüstung nicht abgelegt hat, ist es ihm ein Leichtes dem Schlag des Golems auszuweichen und hinter ihn zu gelangen. Sein Plan scheint aufzugehen, weswegen er mit voller Wucht auf den Rücken des Monsters einschlägt. Er stellt fest, dass Rücken und Brust wohl am meisten mit Stein gepanzert sind - vor allem der Rücken, welcher fast wie ein Buckel aus dem Golem hinausragt. Nichtsdestotrotz schlägt er ein kleines Stück heraus, dann noch ein weiteres, und schließlich noch eins. Der Schmied erkennt, dass tief unter dem Stein wohl schwarzes Echsengold schlummert. Dann wird er allerdings gezwungen von dem Wesen abzulassen, weil es mit seinen wuchtigen Pranken nach hinten greift. Nun schleift das Steinmonster unaufhaltsam auf den am Boden liegenden Galath zu, welchen es bald erreichen wird.
Nach oben Nach unten
Jizai Ginji
avatar
Red Samurai


Männlich
Alter : 24
Ort : Nürnberg
Laune : Brainfuck, würde es gut beschreiben xD.
Anzahl der Beiträge : 275


http://albion.forumsfree.de/t605-ginji-jizai-schmied http://Chidorirpg.forumieren.com

BeitragThema: Re: Kapitel 4: Licht in der Dunkelheit   So Jan 04, 2015 7:55 pm

Der Golem wendet sich von dem Samurai ab und schleift auf Galath zu. Ohne ein Wort steckt Ginji den Hammer in die Tasche damit er ihn jederzeit wieder ziehen kann und rast auf den Rücken des Wesens zu. Wieder springt er auf den Rücken des Wesens, doch diesesmal zieht er im Flug das abgebrochene Katana und rammt es sogleich in die Stelle die er gerade freigeschlagen hatte. Er nutzt den Schwertgriff der aus dem Rücken des Golems ragt nun als angelpunkt um schnell noch höher klettern zu können. Wieder zieht er den Hammer und nun ist der Kopf des Echsenwesens sein Zeil. Auf dem Buckel des Wesens war glücklicher weise eine Menge platz da das Wesen so massig war. Hier würde Jizai ebenso versuchen auszuweichen falls das Wesen versucht ihn von sich runter zu schlagen. Natürlich würde der Riese sich so nur selbst verletzen.
Nach oben Nach unten
Micky
avatar
El dios pequeño


Männlich
Alter : 28
Ort : Amberg
Laune : göttlich
Anzahl der Beiträge : 5898


http://fallout.forumieren.com/

BeitragThema: Re: Kapitel 4: Licht in der Dunkelheit   So Jan 04, 2015 8:08 pm

Jizai muss seine ganze Kraft aufbringen, um das abgebrochene Katana in das Erdpech zu rammen, doch am Ende bleibt es dort stecken. Das Monster hält daraufhin kurz inne und stößt ein bassvolles Geräusch aus, dass die Höhle vibrieren lässt, bevor es letztlich seinen Weg auf den hilflosen Druiden fortsetzt. Der Plan des Ginji scheint aufzugehen, so ermöglicht ihm seine gefestige Position problemlos, auf den Kopf des Golems einzuschlagen. Dieser erweist sich jedoch als die härteste Stelle des gesamten Körpers - er unterscheidet sich scheinbar definitiv vom Rest. Konzentriert fixiert das Wesen mit seinen roten Augen Galath, während es im Begriff ist mit der steinernen Pranke auszuholen, um dessen Körper zu zertrümmern.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte








BeitragThema: Re: Kapitel 4: Licht in der Dunkelheit   

Nach oben Nach unten
 

Kapitel 4: Licht in der Dunkelheit

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 6Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Albion RPG :: RPG :: Abenteuer-